• 27. Mai 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Sobald Küsse zu Kunstwerken geworden sind, werden sie öffentlich beachtet. - © Philippe Desmazes/AFP

Literatur

Verheißungen des Glücks

  • Meister der Mitteilungskunst: Peter von Matt untersucht "Glück und Unglück in der Literatur" - am Beispiel von sieben verschiedenen, literarisch gestalteten Küssen.

Belesenheit ist ein Vermögen, das man nicht allein zu besitzen braucht. Man kann es durchaus mit anderen teilen. Voraussetzung ist, neben einem gerüttelt Maß Erzählfreude, ein altruistischer Wesenszug. Geteilter Genuss ist verdoppelter Genuss. Der Schweizer Peter von Matt ist ein Meister nicht nur der Belesenheit, sondern auch der Mitteilungskunst... weiter




Literatur

Kein Weg führt aus dem Dorf heraus2

  • In "Out Demons Out" will Walter Kohl dem englischen Musiker Edgar Broughton ein Denkmal errichten und bleibt dabei Gefangener seiner eigenen provinziellen Geschichte.

Am Anfang steht eine bier- und rührselige Szene: In einem Partyzelt in Oberösterreich sitzen Charly und sein Bruder zusammen und reden nach Jahren der Entfremdung wieder miteinander. Reden um ihr Leben , wie es an dieser Stelle heißt. Der Anlass, der sie zusammengeführt hat, ist ein Privatkonzert des britischen Sängers... weiter




Strauß, Mahler: Karg, Capuçon u.a. Orfeo, 1 CD, ca. 15 Euro.

Klassik-CD

Salzburger Sternstunde

(os) Angekündigt war die (Teil-)Aufnahme dieses Konzerts des Zyklus Mahler-Szenen, den Markus Hinterhäuser 2011 in seinem Interims-Leitungsjahr programmiert hat, bereits letzten Sommer. Nun ist sie endlich erschienen. Im Zentrum stand Gustav Mahlers Vierte Sinfonie in einer Bearbeitung für Kammerensemble von Erwin Stein... weiter




Muzio Clementi: Symphonies. Sony Music, 2 CDs, ca. 18 Euro.

Klassik-CD

Muzio Clementi entdecken

(os) Zu Lebzeiten war der Römer Muzio Clementi (1752-1832) ein gefeierter Pianist, Verleger und Komponist. Jedoch sind seine Klavierwerke und sechs Symphonien rasch nach seinem Tod dem Vergessen anheimgefallen. Das Salzburger Mozarteumorchester hat die vier späten... weiter




Tschaikovsky u. a.:

Klassik-CD

Aida ganz ohne Verdi

(os) Mit "Ah! Je veux vivre" aus Charles Gounods "Roméo et Juliette" verzauberte das Staatsopern-Ensemblemitglied Aida Garifullina das Publikum am Opernball 2015. Nun eröffnet sie damit ihr erstes CD-Soloprogramm, das einen Querschnitt durch ihr aktuelles (vor allem russisches) Repertoire in Oper und Lied bietet... weiter




Literatur

Aufklärende Intervention

  • Der Roman "Selbst" des deutschen Autors und Musikers Thomas Meinecke.

Es gibt nur wenige Autoren in der deutschen Gegenwartsliteratur, die einen derart individuellen Stil besitzen, dass man sie selbst dann erkennen würde, wenn man ein Buch von ihnen blind aufschlägt. Thomas Meinecke ist einer dieser außergewöhnlichen Autoren... weiter




Autor und Regisseur Kurt Palm, geboren 1955 in Vöcklabruck. - © www.corn.at/Deuticke

Literatur

Rebellische Träumereien2

  • Kurt Palms Entwicklungsroman "Strandbadrevolution" kredenzt politische und sexuelle Erweckungserlebnisse zum Sound der Siebzigerjahre.

Kurt Palms Roman "Strandbadrevolution" spielt im Sommer 1972, in dem die Amerikaner Nordvietnam bombardieren. Im Strandbad warten nicht nur die ersten amourösen Abenteuer auf Ernst und seine Freunde - das Strandbad ist auch der ideale Ort, um mit rebellischer Attitüde den Aufstand gegen Establishment und Spießbürgerlichkeit zu proben und den... weiter




Literatur

Liebestanz

 Als sie sich kennenlernten, hatte sie Georges eingeladen, ihren Wahnsinn mit ihr zu teilen. Später nannte Georges seine Frau niemals länger als zwei Tage bei demselben Vornamen. Ihr Sohn begriff nie, warum, so wie er vieles an seinen Eltern nicht verstand, die voller verrückter Ideen steckten... weiter




Lukas Bärfuss verlässt in seinem Buch mutig die ausgetretenen Pfade der Literatur. - © Frederic Meyer/Wallstein Verlag

Literatur

In den Fängen der Schwellenzeit4

  • Der Schweizer Schriftsteller Lukas Bärfuss legt mit seinem neuen Roman, "Hagard", eine höchst irritierende Parabel auf das 21. Jahrhundert vor.

Literatur ist eine Möglichkeitswelt, ein Experimentierfeld, auf dem fiktionale Handlungen und Lebensentwürfe durchgespielt werden. Zu den poetischen Freiheiten gehört dabei die Lizenz zur Grenzüberschreitung, zu Verhaltensweisen, die nicht der "Norm" der Realität entsprechen und entsprechend verstörend auf den Leser wirken... weiter




Ironischer Parteikomponist: Dmitri Schostakowitsch (1906-1975). - © Heritage Images/ Fine Art Images

Literatur

Viele Fakten suchen einen Roman4

  • Der britische Schriftsteller Julian Barnes scheitert an der künstlerischen Gestaltung des Lebens von Dmitri Schostakowitsch.

An einer Stelle beschreibt Julian Barnes Tichon Chrennikow: Er sei mittelmäßig begabt, aber ein "Komponist mit der Seele eines Parteisoldaten". Worauf Chrennikow weitere gnadenlose Verurteilungen seines Charakters und seiner Kunst erfährt. Das kann ein Autor machen, doch der Leser will wissen, ob hier Julian Barnes spricht oder seine Hauptfigur... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung