• 22. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Noch dieses Wochenende hat der Weihnachtsmarkt im Stall geöffnet. - © creau

Zwischennutzung

Die kreative Vorhut der Investoren22

  • In den ehemaligen Ställen der Trabrennbahn Krieau lebt der Mythos der Zwischennutzungspropheten.

Wien. Zum Glück waren es keine Schweine. Angie Schmied und Lukas Böckle stehen in dem ehemaligen Stallgebäude und schnuppern. Im Internet haben sich die beiden Architekten und Masterminds der Zwischennutzungs-Agentur Nest schlau gemacht, wie sie den olfaktorischen Hinterlassenschaften ihres neuen Projekts "Creau" am besten begegnen... weiter




Wohnraum muss nicht viel kosten: Der alte Zirkuswagen soll für kreative Zwecke genutzt werden. - © Puiu

Transition Base

Smartes Wagenvolk26

  • Das Ökodorf neben der Seestadt experimentiert mit neuen Wohn- und Lebensformen.

Wien. Über die Felder der im Nordosten Wiens liegenden Seestadt fegt ein eisiger Wind. Direkt neben der Satellitenstadt, über einen Schotterweg erstreckt sich eine Ansammlung von Lehm- und Holzhäusern, Containern, Kuppelzelten und Jurten. Zwischen ihnen ein Gemeinschaftsgarten... weiter




Nach vier Generationen Familienbetrieb ist es mit Trünkel im April 2017 vorbei. - © Arnold Burghardt

Fleischerei

Ausgeblutet54

  • Der Wiener Traditionsfleischer Trünkel sperrt nach 111 Jahren zu. Für zwei von neun Filialen wurden Nachfolger gefunden.

Wien. Es ist ein schwarzer Tag für die Wiener Fleischerbranche, ein weiterer. Das Gerücht, dass Trünkel die neun der ursprünglich 25 Filialen im April 2017 schließt, hat sich als wahr erwiesen. "Es war selbstverständlich keine Entscheidung, die in den letzten Wochen getroffen wurde. Wir haben uns das sehr genau überlegt... weiter




Der Appell von Susanne Peter ist wie in jedem Jahr, dass die Bevölkerung großzügig spenden soll. - © Caritas

Obdachlosigkeit

"Egal, ob du arm bist oder stinkst"33

  • In der Adventzeit widmet sich die Caritas vor allem den obdachlosen Menschen in Wien.

Wien. Der Wind weht sehr heftig. Auf der Mariahilfer Straße herrscht Hochbetrieb. Klaus K. zieht an seinem Schal. Es ist bitterkalt an diesem Adventnachmittag und seine Füße frieren. "Immer, wenn es kalt wird, möchte ich am liebsten einen Winterschlaf machen", erzählt der ehemalige Installateur, der seit einigen Jahren auf der Straße lebt... weiter




Papierfachgeschäfte

Düstere Aussichten12

  • Einige Papierfachgeschäfte kämpfen ums Überleben. Ein Lokalaugenschein bei Brigitte Kreuziger in Gumpendorf.

Wien. "Der Papier-König auf der Westbahnstraße ist weg. Die Greißlerei der legendären Elfriede Ott auf der Neustiftgasse gibt es nicht mehr und auch der unverkennbare Teppichladen vom Nossi in der Neubaugasse ist Geschichte", sagt Ruth Bestifa und blickt traurig auf das Eck Neubaugasse und Westbahnstraße... weiter




Winteridylle in klein - Ein Bahnhof im "Miniatur Tirolerland",wo im Maßstab 1:87 Landschaften und Szenen aus dem westlichen Bundesland nachgebaut wurden. - © APAweb/Hans Klaus Techt

Freizeit

"Miniatur Tirolerland" steht mitten in Wien3

  • Betreiber will neue Freizeitattraktion schaffen und "Leute zum Staunen bringen".

Wien. In die Tiroler Berge haben es die Wiener künftig nicht mehr weit: In der Franzensgasse in der Nähe des Naschmarkts eröffnet am Freitag das "Miniatur Tirolerland". Im Maßstab 1:87 wurden Landschaften und Szenen nachgebaut, die an das westliche Bundesland erinnern sollen... weiter




- © Birgit Eckel

Böhmischer Prater

Zwischen Ringelspiel und Star Wars10

  • Der Böhmische Prater in Favoriten bietet mehr als nur einen Ausflug in die Stadtgeschichte. Ein Besuch.

Wien. Das Ringelspiel der Familie Mayer ist heute nicht in Betrieb. Der Mini-Hubschrauber und die kleine Tram stehen still, ebenso die Holzpferde namens Otti, Erna und Karli. Zur Demonstration schaltet Karl Mayer die Maschine kurz ein, die die Plattformen und die Figuren darauf im Kreis dreht. "Nicht erschrecken", sagt er. Eine Glocke schrillt... weiter




- © Matthias Winterer

Clubkultur

Das Handicap wegtanzen9

  • Im Club 21 des Wiener Hilfswerks können Menschen mit Behinderung barrierefrei Party feiern. Willkommen ist aber jeder.

Wien. Annas feuerrote Haarbüschel fliegen um ihren Kopf. Euphorisch reckt sie die Arme in die Höhe. Im Takt der Musik pendeln sie hin und her. Mit geschlossenen Augen gibt sie sich dem Lied voll hin. "Atemlos durch die Nacht" dröhnt es über die Tanzfläche. Wie in Trance bewegen sich ihre Lippen zum Text... weiter




Goodfellas

Der amerikanische Pate28

  • In der Gumpendorfer Straße versorgt das "Goodfellas" neuerdings Junkfood-Waisen mit amerikanischen Snacks. Ein Rundgang im Paradies der etwas anderen Feinschmecker.

Wien. Aus kulinarischer Sicht ist die Sache gegessen. Wien hat mit Amerika abgeschlossen. Junkfood aus Übersee hat hierzulande ausgedient. Den Anfang vom Ende machte Dunkin’ Donuts. Nach zwei Jahren am heimischen Markt warf das österreichische Franchiseunternehmen des Schmalzkringelgiganten im Juni das Handtuch... weiter




Seine Liebe zu britischer Musik und Fußball lebt Chelsea-Gründer Othmar Bajlicz in seinem Club aus.

Clubkultur

London Calling12

  • Blur und Beth Ditto traten hier auf: Die Clubinstitution Chelsea wird 30.

Wien. Es gab einen Gürtel, bevor Othmar Bajlicz im Juni 1995 den Indie-Club Chelsea aufsperrte, und einen Gürtel danach. Zuvor galt die Verkehrsader mit den U-Bahnbögen zwischen Thaliastraße und Alser Straße als Rotlichtmeile. "Auf dem Gürtel ausgehen" bedeutete, dass man eine Tour durch die dort ansässigen Puffs machte... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung