• 11. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Boko Haram

Mehr als 120 Tote bei Anschlag auf Moschee in Nigeria4

  • Verheerender Angriff bei Freitagsgebet in Kano.

Kano. Bei einem verheerenden Angriff auf die Große Moschee der nigerianischen Millionenstadt Kano sind mehr als 120 Menschen getötet worden. Mit Sprengsätzen und Gewehren bewaffnete Angreifer attackierten während des Freitagsgebets die Moschee, deren oberster Geistlicher vergangene Woche zum Kampf gegen die Extremistengruppe Boko Haram aufgerufen... weiter




Extremismus

Frankreich rüstet sich gegen IS-Miliz1

  • Sechs zusätzliche Mirage-Jets ab Dezember in Jordanien stationiert.

Paris. Paris setzt gegen die terroristische IS-Miliz auf mehr Militär. "In diesem Kampf, in diesem Krieg wird Frankreich seine Mittel verstärken", kündigte Regierungssprecher Stephane Le Foll am Mittwoch an. Verteidigungsminister Jean-Yves Le Drian bestätigte wenig später... weiter




Demonstration

Hooligans verletzen 44 Polizisten

  • Rechtsextreme riefen zu Protesten gegen Salafisten auf.

Köln. Nach der eskalierten Demonstration tausender Fußball-Hooligans gegen Salafisten in Köln ist es bis in die Nacht auf Montag zu Ausschreitungen mit der Polizei gekommen. Insgesamt wurden 44 Polizisten verletzt und rund 20 gewaltbereite Demonstranten in Gewahrsam genommen, wie ein Polizeisprecher Montagfrüh auf Nachfrage sagte... weiter




Syrien

IS besitzt deutsche Handgranaten4

  • Abgeworfenen Waffen könnten bei IS-Miliz gelandet sein.
  • Vorgehen gegen Jeziden unter Genozid-Verdacht.

Berlin/Washington. Kämpfer der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) haben deutsche Handgranaten älterer Bauart präsentiert. Auf einem im Internet hochgeladenen Video packen Extremisten Granaten aus, deren Behälter die Aufschrift "DM41" tragen - die Typbezeichnung eines älteren deutschen Fabrikats... weiter




USA

Ein angemessener Verdacht genügt2

  • Bericht legt Vorschriften der US-Regierung für Liste potenzieller Extremisten offen, "konkrete Fakten" nicht nötig.

Washington. In den USA wurden bereits im Vorjahr die Kriterien für die Watchlist aktualisiert. Ein "angemessener Verdacht" reicht der US-Regierungsdirektive zufolge dafür aus, um auf eine Liste potenzieller Extremisten gesetzt zu werden. "Unwiderlegbare Beweise" oder "konkrete Fakten" seien demnach für die Sicherheitsbehörden "nicht nötig"... weiter




Extremismus

Iran will im Irak mitmischen1

  • Irans Präsident Rohani: Werden mit Schutz heiliger Stätten nicht zögern.
  • ISIS-Jihadisten erobern Raffinerie in Baiji, Arbeiter aus Indien und der Türkei verschleppt.

Bagdad. Der Iran droht in den Krieg im benachbarten Irak einzugreifen. Das Land werde nicht zögern, heilige Stätten des Islam zu verteidigen, sagte Präsident Hassan Rohani in einer live im TV übertragenen Rede. Es hätten sich zahlreiche Freiwillige gemeldet, um "die Terroristen in ihre Schranken zu weisen"... weiter




Keine schrecklich nette Familie: Sowohl Marine Le Pen, Chefin der rechtsextremen französischen Front National, als auch ihr Vater Jean-Marie sind bis heute Abgeordnete des EU-Parlaments. - © epa/P. Seeger

Extremismus

Furcht vor europäischer Tea Party1

  • Anti-europäische Kräfte könnten bis zu 20 Prozent der Stimmen erreichen.

Davos. (red) Viele internationale Firmenchefs fürchten bei den Europawahlen im Mai einen Rechtsruck und als Folge weniger Handlungsfähigkeit der EU. Hohe Arbeitslosenzahlen, eine zunehmende Sparmüdigkeit sowie ein nach wie vor schleppendes Wirtschaftswachstum werden von etlichen Entscheidungsträgern beim Weltwirtschaftsforum in Davos als idealer... weiter




Radikalisierung - überall in Athen spürbar . - © EPA

Immigration

Autonome auf Kriegspfad1

  • Illegale Einwanderung ist beliebter Zankapfel im öffentlichen Diskurs.

Athen. Flaute in der Wirtschaft, hohe Arbeitslosigkeit, wenig Zukunft - in Griechenland scheint dies entgegen den Erwartungen nicht das bestimmende Thema zu sein. Die öffentliche Meinung scheidet sich viel lieber an der Frage der illegalen Migranten im Land... weiter




FBI-Direktor Robert Mueller vor dem US-Kongress. Das FBI vermutet einhundert islamische Extremisten in der US-Armee. - © APAweb / EPA

USA

Hundert islamische Extremisten in US-Armee?

Washington. Die US-Bundespolizei FBI vermutet einem Radiobericht zufolge etwa einhundert islamistische Extremisten in den Reihen der US-Armee. Rund zehn Fälle, bei denen die Verdächtigen aktiv Anschläge planten oder in Kontakt mit gefährlichen Extremisten seien, gelten als "ernste" Bedrohung, meldete das National Public Radio (NPR)... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung