• 27. Juni 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Europol-Chef Rob Wainwright. - © APAweb/AFP, Aurore Belot

Extremismus

Terrorgefahr in Europa steigt10

  • Europol-Chef Wainwright warnt vor neuen Anschlägen und fordert schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem europäischen Land.

Brüssel. Die europäische Polizeibehörde Europol warnt vor neuen Terroranschlägen in Europa. "Die Terrorgefahr in Europa ist die höchste, die wir seit einer Generation hatten, die höchste der vergangenen 20 Jahre. Und sie steigt auch noch, darauf haben wir Hinweise", sagte Europol-Chef Rob Wainwright der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Dienstag)... weiter




Terrorismus

Europol warnt vor neuen Terroranschlägen in Europa

Die europäische Polizeibehörde Europol warnt vor neuen Terroranschlägen in Europa. "Die Terrorgefahr in Europa ist die höchste, die wir seit einer Generation hatten, die höchste der vergangenen 20 Jahre. Und sie steigt auch noch, darauf haben wir Hinweise", sagte Europol-Chef Rob Wainwright der "Neuen Osnabrücker Zeitung"... weiter




Bürgerkrieg

Israel beschießt erneut Stellungen der syrischen Armee1

Die israelische Armee hat in Syrien erneut Stellungen der regierungstreuen Truppen angegriffen. Am Sonntag seien zwei Artillerie-Stellungen sowie ein Munitionslaster beschossen worden, teilte die israelische Armee mit. Israelis seien angewiesen worden, freie Flächen in der Nähe von Qouneitra zu meiden... weiter




Terrorismus

68 Tote nach blutigem Anschlag in Pakistan

Zwei Tage nach einem der schwersten Bombenanschläge in Pakistan in diesem Jahr ist die Zahl der Toten auf 68 gestiegen. Nach neuester Zählung seien am Freitag bei dem Angriff mit gleich zwei Bomben an einem belebten Markt in der Stadt Parachinar in Nordwestpakistan außerdem 229 Menschen verletzt worden, sagte ein Beamter der Stadtverwaltung... weiter




Ein verletzter Bub wird geborgen. In Mossul wurden Hunderte Zivilisten getötet. - © APAweb / AP Photo, Felipe Dana

IS

Hunderte Zivilisten in Mossul getötet1

  • Schwere Kämpfe in der Innenstadt, Zivilisten werden als Schutzschilde missbraucht.

Die Erstürmung der letzten verbliebenen Teile der irakischen IS-Hochburg Mosul fordert nach Schätzungen der Vereinten Nationen das Leben Hunderter Zivilisten. Es gebe Berichte, wonach Tausende bis Zehntausende Einwohner als lebende Schutzschilde missbraucht würden, sagte die UNO-Koordinatorin für humanitäre Hilfe im Irak, Lise Grande, am Samstag... weiter




Extremismus

14 Tote bei Talibanüberfall nahe Staudamm in Westafghanistan

Bei einem Überfall der radikalislamischen Taliban auf einen Polizeiposten in der westafghanischen Provinz Herat sind zehn Polizisten getötet worden. In dem Gefecht nahe dem wichtigen Salma-Damm seien in der Nacht auf Sonntag auch vier der Angreifer ums Leben gekommen, sagte der Sprecher der Provinz in der Früh... weiter




IS

Zuversichtlicher Assad besucht zu Ramadan-Ende Landesinneres2

In der syrischen Führung wächst offenbar die Zuversicht, in dem seit sechs Jahren anhaltenden Bürgerkrieg die Oberhand zu gewinnen. Präsident Bashar al-Assad wagte sich am Sonntag so weit aus der Hauptstadt Damaskus wie seit langem nicht mehr. In einer Moschee in der 185 Kilometer entfernt liegenden Stadt Hama betete er anlässlich des Feiertages... weiter




Bürgerkrieg

Mindestens zehn Tote bei Anschlag auf Markt in Nordsyrien

Bei einem Anschlag auf einen Markt im Norden Syriens sind nach Angaben von Aktivisten mindestens zehn Menschen getötet worden. Wie die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Samstag mitteilte, explodierte eine Autobombe, als Menschen ihre Einkäufe für das Fest des Fastenbrechens am Sonntag tätigten... weiter




Bürgerkrieg

Zivilisten bei Luftangriffen Israels in Syrien getötet

In Syrien sind Armeekreisen zufolge am Samstag bei israelischen Luftangriffen mehrere Zivilisten getötet worden. Die Luftwaffe habe ein Wohnhaus getroffen, sagte ein syrischer Militärangehöriger. Es habe Tote gegeben. Die israelische Armee bestätigte Luftangriffe, ohne Angaben über Opfer zu machen... weiter




Extremismus

USA machen IS für Zerstörung von Moschee in Mossul verantwortlich

  • US-Luftwaffe weist Vorwürfe eines Luftangriffs zurück.

Mosul. Die USA haben jede Verantwortung für die Zerstörung der Großen Moschee von al-Nuri in Mosul (Mosul) zurückgewiesen. "Wir haben keine Angriffe in dieser Region ausgeführt", sagte ein Sprecher der US-Luftwaffe am Mittwoch der Nachrichtenagentur Reuters... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung