• 23. April 2014

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

"Weltbild"-Verlag soll weiter bestehen

  • Kirchliche Eigentümer seien vom Kapitalbedarf überrascht worden.

Drei Tage nach der Insolvenz-Anmeldung des deutschen katholischen Weltbild-Verlages hat sich der Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz am Montag den Beschäftigten vorgestellt. Er werde alles tun, damit das Unternehmen weitermachen könne, sagte Geiwitz. Eine Firmenauflösung sei ein Albtraum... weiter




Regierung schließt Hypo-Insolvenz aus

  • Faymann sieht "unkontrollierbare" Folgen.

Wien/Klagenfurt. Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) und Vizekanzler Michael Spindelegger (ÖVP) haben eine Insolvenz der notverstaatlichten Hypo Alpe Adria Bank am Dienstag ausgeschlossen. Faymann verwies auf unabsehbare wirtschaftliche und politische Folgen... weiter




Insolvenz: Minopolis startet mit neuer Firma im Prater22

  • Reichsbrücke Event GmbH in Konkurs, Schweizer Mutterkonzern übernimmt.

Wien. Am Montagnachmittag war es offiziell: Die Reichsbrücke Event GmbH hat am Handelsgericht den Antrag auf Eröffnung eines Konkursverfahrens gestellt. Das berichtete Gerhard Weinhofer vom Österreichischen Verband Creditreform.Damit wurde das bestätigt, was schon länger vermutet wurde... weiter




Solarzellenerzeuger Blue Chip wird zerschlagen10

Güssing. Die Käufersuche für den insolventen Photovoltaik-Zellproduzenten Blue Chip Energy ist nach mehr als zwei Jahren nun endgültig abgeblasen. Seit dieser Woche wird die 2008 erbaute Betriebsliegenschaft im Burgenland auf dem Auktionsportal Köck zum Kaufpreis von zwei Millionen Euro angeboten - inklusive Produktionsanlage und... weiter




Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung beabsichtigt

Kärntner Wigo-Haus pleite: 18,9 Mio. Euro Schulden10

  • 104 Mitarbeiter sind betroffen.

Feldkirchen. Der Kärntner Fertighaushersteller Wigo-Haus hat am Donnerstag am Landesgericht Klagenfurt Insolvenz angemeldet. Laut Angaben des Kreditschutzverbandes von 1870 (KSV) wurde über das Vermögen der Ing. E. Roth Gesellschaft m.b.H das Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung eröffnet... weiter




Alpine-Schaden übersteigt die fünf Milliarden

Wien/Wals. Es schaut schlecht aus für die Gläubiger des insolventen Bauriesen Alpine. Sie dürften komplett leer ausgehen. Die Schulden des Konzerns dürften nämlich die Marke von fünf Milliarden Euro überschreiten, sagen die Kreditschutzverbände AKV und KSV 1870. Zuletzt war man von 3,7, anfangs von 2,5 Milliarden Euro ausgegangen... weiter




Die nach der Alpine-Schließung "wie erwartet eingeschränkt kontrollierbare Auflösung" der Unternehmensstrukturen und der operative Stillstand auf den Baustellen im In- und Ausland hätten sich zusätzlich negativ auf die Vermögenswerte der Alpine ausgewirkt. Eine "große Auffanglösung" war nicht möglich. - © APAweb, Barbara Gindl

Gläubiger könnten komplett leer ausgehen

Alpine-Pleite: Schulden klettern auf fünf Milliarden Euro

  • Masseverwalter: Totalausfall kann nicht ausgeschlossen werden.

Wien/Wals. Noch steht das genaue Ausmaß der Alpine-Milliardenpleite zwar nicht fest, klar ist aber, dass die Forderungen voraussichtlich fünf Milliarden Euro übersteigen, verwiesen die Kreditschutzverbände AKV und KSV1870 am Dienstag Nachmittag im Anschluss an ein Gläubigertreffen auf die jüngsten Schätzungen des Insolvenzverwalters... weiter




AK lobt Zusammenarbeit mit Masseverwalter

Die dayli-Beschäftigten kommen bald zu ihrem Geld1

Wien/Pucking. Die Auszahlung der ausstehenden Gehälter der dayli-Mitarbeiterinnen rückt näher. Die Arbeiterkammer hat heute beim Landesgericht Linz die Forderungen der 3.466 Beschäftigten in der Höhe von 5,81 Millionen Euro angemeldet. Darin enthalten sind die ausstehenden Juni-Gehälter, Urlaubs- und Weihnachtsgelder sowie Nachzahlungen... weiter




Nun wir bei dayli Schmutzwäsche gewaschen. Der Eigentümer-Streit wird die Gerichte beschäftigen. - © APAweb / APA, Helmut Fohringer

Streit zwischen Ex-Eigentümer Haberleitner und Nachfolger Zieger

Bei dayli wird Schmutzwäsche gewaschen

  • Haberleitner bringt Klage auf Schadenersatz ein.

Wien/Pucking. Das Hick-Hack um die Frage, wer am "Aus" für die dayli-Drogermiemärkte schuld ist und wem die Kette eigentlich gehört, geht munter weiter - auch wenn dies den tausenden betroffenen Teilzeitmitarbeiterinnen nichts mehr nützt. Und der Streit zwischen Ex-Eigentümer Rudolf Haberleitner und seinem Nachfolger Martin Zieger verschärft sich... weiter




Von Schlecker Österreich zu dayli - die größte Handelspleite der letzten 20 Jahre ist nun Realität geworden. - © APAweb / APA, Georg Hochmuth

Der Niedergang von dayli - eine Chronologie

31. Juli 2012: Nach dem endgültigen Aus von Schlecker in Deutschland übernimmt Rudolf Haberleitner über die Restrukturierungsgesellschaft TAP 09 (TAP steht für Turnaround Plattform) 1.350 Schlecker-Standorte in Österreich, Italien, Polen, Belgien und Luxemburg. Allein in Österreich können mehr als 3... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




"Ein tiefer Fall führt oft zu höherm Glück." ("Cymbeline", vierter Akt, zweite Szene)

Die Grünen, die sich auch als Antikorruptionspartei positionieren, enthüllen ihre Plakate - einmal gegen krumme Geschäfte ... Francesca Woodman, Untitled, Rome, Italy, 1977–1978/2006
Schwarz-Weiß-Silbergelatineabzug auf Barytpapier.

23.4.2014 - Einsatzkräfte sorgen mit Wasserwerfern und körperlichem Einsatz für Ruhe und Ordnung bei einer Demonstration gegen den Besuch von US-Präsidenten Barack Obama vor der US-Botschaft in Manila. Mal Ungeheuer, mal erotischer Verführer. Vampire und Vampirinnen haben viele Gesichter.

Werbung