• 15. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Sportpolitik

Reform der Sportförderung wird wenig ändern

Die olympische Devise "Schneller, höher, weiter" wird in Österreich ein bisschen anders gelebt: "Weniger schnell, weniger hoch, weiterwursteln." Gegenüber London 2012 hat Rio 2016 zwar eine Steigerung gebracht - eine Medaille -, zufriedenstellend verliefen die Spiele aber nicht... weiter




Rio war immerhin eine Erfahrung wert. Hans Peter Doskozil (im Bild mit Peter Schröcksnadel, l.) will nun Reformschritte setzen. - © apa/Techt

Sportförderung

Olympische Nachwehen1

  • Wie auch schon vor vier Jahren in London wird nun auch nach den Spielen in Rio die Sportförderung reformiert. Doch es soll nicht die einzige Maßnahme bleiben.

Wien. Große Sportereignisse wie die Olympischen Spiele zählen grundsätzlich zu den angenehmeren Dienstreisen für Politiker. Für österreichische Sportminister gilt das jedoch nur sehr eingeschränkt. Norbert Darabos musste in London eine unerwartete Medaillenlosigkeit erklären... weiter




Unter den Jugendlichen Kubas erfreut sich der Fußball zunehmender Beliebtheit. - © Simon Rosner

Fußball

In aller Freundschaft?3

  • Erstmals seit 70 Jahren kommen die USA zu einem Freundschaftsspiel nach Kuba, wo sich die langsame Öffnung des Landes auch im Sport niederschlägt.

Havanna. Inmitten der Altstadt Havannas liegt das Gimnasio de Boxeo Rafael Trejo, eine der ältesten Boxschulen Kubas. Hier beginnt, was später vergoldet werden soll, bei Boxmeisterschaften und alle vier Jahre natürlich bei Olympischen Spielen. Im Amateurboxen ist Kuba tonangebend... weiter




Christoph Rella

Abseits

Verloren im Parlament5

Wenn Präsident Wladimir Putin am Mittwoch die erste Sitzung des neu gewählten Parlaments in Moskau eröffnet, so werden die Augen nicht nur auf ihn, sondern auch auf die Stars, die ab nun die Duma bevölkern, gerichtet sein. Dass dort auch einige Sportstars Platz nehmen werden, wundert da nicht - mehr schon ihr Motiv... weiter




Ein Kommen und Gehen : Michel Platini (l.) wird von Aleksander eferin beerbt. - © ap, apa/afp

Sportpolitik

Altes Produkt im neuen Packerl

  • Neo-Uefa-Chef Aleksander Čeferin sieht sich als Veränderung, aber die Uefa als Erfolgsmodell.

Athen/Wien. Bei seinem ersten großen Auftritt als neuer Präsident des europäischen Fußball-Verbandes Uefa gab Aleksander Čeferin ganz den Staatsmann. Schnittiger Kurzhaarschnitt, akkurat gestutzter Bart, schwarzer Anzug und anthrazitfarbene Krawatte, so trat er nach der Wahl... weiter




Sportpolitik

Ceferin neuer Uefa-Chef

  • Slowene zum Nachfolger von Michel Platini gewählt - Windtner begrüßt die Entscheidung.

Athen. Der Slowene Aleksander Čeferin ist neuer Präsident des europäischen Fußballverbandes Uefa. Der 48-jährige Jurist, der seit 2011 als slowenischer Verbandschef tätig war, folgt Michel Platini, der aufgrund von Verstößen gegen den Fifa-Ethik-Code von allen Fußballaktivitäten verbannt ist... weiter




Fußball

Unter neuen Vorzeichen1

  • Michael van Praag oder Aleksander Čeferin? Wer immer es wird - auf den neuen Uefa-Chef kommen große Herausforderungen zu.

Athen. Eigentlich war das alles so nicht geplant gewesen. Der europäische Fußballverband Uefa galt lange Zeit als Vorzeigemodell, quasi als Gegenentwurf zu einer mutmaßlich von Korruption durchdrungenen Fifa, ihr bisheriger Chef Michel Platini als logischer Nachfolger von Weltverbandschef Joseph Blatter... weiter




Fußball

Heikle Mission

  • Das Testspiel zwischen der Türkei und Russland hat auch symbolischen Charakter.

Antalya. (art) Seit einigen Wochen haben sie einander wieder lieb, zumindest ein bisschen lieber als sonst. Symbolisiert werden soll die neue Annäherung zwischen der Türkei und Russland nun auch auf dem Fußballfeld: Am Mittwoch (20.15 Uhr) treffen einander die beiden Mannschaften in Antalya zu einem Testspiel, vulgo "freundschaftlichem Länderspiel"... weiter




Tamara Arthofer ist Sport-Ressortleiterin.

Abseits

And the winner is . . . Grenada3

Es gibt viele Arten, die Leistungsstärke eines Landes im Sport zu messen: den Medaillenspiegel, der zuerst nach der Anzahl der Goldenen reiht, jenen, der sich nach der Gesamtzahl richtet, eine Liste, die die Top-Ten-Plätze miteinbezieht, und so weiter... weiter




Begeisterung sieht anders aus: Peter Schröcksnadel und Hans Peter Doskozil in Rio. - © apa/Hans Klaus Techt

Sportpolitik

Alles in eine Hand

  • Sportminister Doskozil plant eine radikale Reform der Spitzensportförderung.

Wien. Salto Nullo in London 2012, eine Bronzemedaille in Rio de Janeiro 2016: Österreichs Sportler haben bei den jüngsten beiden Olympischen Spielen nicht gerade brilliert. Nun will Sportminister Hans Peter Doskozil die Förderung in Österreich radikal umkrempeln... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung