• 23. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Peer Steinbrück wurde als Kanzlerkandidat für die Bundestagswahl 2013 nominiert. - © APAweb/Michael Gottschalk/dapd

Peer Steinbrück

Peer Steinbrück einstimmig als SPD-Kanzlerkandidat nominiert

  • Endgültige Bestellung auf einem Wahlparteitag am 9. Dezember in Hannover.

Berlin. Der SPD-Vorstand hat Peer Steinbrück einstimmig zum Kanzlerkandidaten für die deutsche Bundestagswahl 2013 nominiert. Dies bestätigte Parteichef Sigmar Gabriel am Montag. Die endgültige Kür zum Herausforderer von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) soll am 9. Dezember auf einem Sonderparteitag in Hannover erfolgen... weiter




Nicht gewerkschaftsnah aber doch für das "Primat der Politik": Peer Steinbrück. - © dpa/Wolfgang Kumm

Peer Steinbrück

Die Partie ist eröffnet1

  • Merkel ist beliebt, doch Rot-Grün liegt in den Umfragen knapp voran.

Berlin. "Er kann es", stand fett auf dem Titelbild des "Spiegels". Das Nachrichtenmagazin hatte ein Zitat des "Elder Statesman" der Sozialdemokraten, des einstigen Kanzlers Helmut Schmidt, gedruckt. Mit Peer Steinbrück hatte der damals 92-Jährige zuvor das Buch "Zug um Zug" geschrieben, auf dem Cover sah man die zwei Schach spielen... weiter




Der rheinlandpfälzische Ministerpräsident Kurt Beck (SPD) hat sich doch zum Rücktritt entschlossen. - © APAweb / dapd

Kurt Beck

Kurt Beck tritt ab

  • Malu Dreyer soll 2013 Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz werden.

Deutschlands dienstältester Ministerpräsident Kurt Beck tritt überraschend ab - aus gesundheitlichen Gründen. Nach 18 Jahren als Regierungschef von Rheinland-Pfalz macht der angeschlagene 63-Jährige seine Sozialministerin Malu Dreyer (beide SPD) Anfang 2013 zur Nachfolgerin an der Spitze der Regierung... weiter




Peer Steinbrueck geht für die SPD ins Kanzler-Rennen - und muss sich bereits jetzt unangenehmer Vorwürfe erwehren. - © APAweb / EPA, Ennio Leanza

Peer Steinbrück

Deutschland: Steinbrück soll gegen Merkel antreten1

  • SPD-Chef Steinmeier verzichtete auf Kandidatur.

Berlin. Der frühere deutsche Finanzminister Peer Steinbrück soll die Sozialdemokraten als Kanzlerkandidat in die Bundestagswahl 2013 führen. Das teilte der Parteivorsitzende Sigmar Gabriel am Freitag offiziell in Berlin mit. Kanzlerin Angela Merkel von der CDU müsse abgelöst werden, sagte Gabriel. Ziel sei Rot-Grün... weiter




Eine Kriegserklärung an Banken sieht Steinbrück in seinen Vorschlägen nicht, im Gegenteil: Er wolle ihr Überleben sichern. - © EPA

SPD

Ein SPD-Baukasten zum Bank-Zerlegen2

  • Steinbrück will Finanzsystem radikal reformieren - Angriff auf Deutsche Bank.

Berlin. Die Banken bändigen - das ist die Forderung, mit der die deutschen Sozialdemokraten in den Wahlkampf 2013 ziehen werden. Gerechtigkeit, Kapitalismuskritik, Umverteilung - alles ist darin zu finden. Peer Steinbrück will damit zugleich sein Profil als möglicher Herausforderer von Kanzlerin Angela Merkel schärfen... weiter




Seehofer (l.) und Ude (r.) gemeinsam beim Fußballmatch - politisch verstehen sie sich weniger. - © EPA

CSU

Bayerns CSU sieht rot

  • SPD-Politiker Ude gibt sich volksnah, das bringt ihm viel Sympathie ein.

München. Journalisten und Kabarettisten sind wohl die von Politikern am meisten gefürchteten Berufsgruppen. Der langjährige Oberbürgermeister von München, Christian Ude, hingegen vereint gleich alle drei in einer Person. Ude schreibt regelmäßig Kolumnen im Münchner "Merkur" und in der "Abendzeitung"... weiter




Die CSU verlangt Konsequenzen: Der CDU-Spitzenkandidat in NRW, Bundesumweltminister Norbert Röttgen, soll seinen Hut nehmen. - © APAweb / dapd / Torsten Silz

SPD

Die CDU sucht einen Schuldigen

  • Spitzenkandidat Röttgen kommt nach Wahldesaster auch als Bundesminister unter Druck.

Berlin. Die Führungen der deutschen Parteien sind am Montag in Berlin zusammengekommen, um das Ergebnis der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen zu beraten. Dort hatte die SPD überragend gesiegt, die CDU hatte eine schwere Schlappe erlitten. Im bevölkerungsreichsten Bundesland können SPD und Grüne damit weiter regieren... weiter




Sigmar Gabriel zwischen den beiden SPD-Wahlkämpfern, Torsten Albig (l.) aus Schleswig-Holstein und Heiko Maas aus dem Saarland. - © dapd

Deutschland

Die unangreifbare Merkel

  • Sanfte Töne gegenüber der Kanzlerin und kein Gegenkandidat.

Potsdam. Die SPD, sagte deren Vorsitzender Sigmar Gabriel im abgeschiedenen Hermannsweder bei Potsdam, wolle wieder regieren im Bund - und zwar mit den Grünen. Von einem Lagerwahlkampf will Gabriel nach der zweitägigen Klausur des SPD-Vorstands dennoch nicht reden: Es gehe um einen Richtungswahlkampf... weiter




Deutschland

Kochbücher machen Wulff zu schaffen

  • Immer neue Details in der Affäre - Niedersachsens SPD klagt Präsidenten.

Berlin. (apa/leg) Es wird einsam um Christian Wulff: Kein Mitglied der deutschen Bundesregierung, kein Abgeordneter, kein Vertreter der Kirchen, kein Gewerkschafter und auch kein Arbeitgebervertreter ließ sich am Sonntagvormittag in Bertolt Brechts legendärem Berliner Ensemble blicken... weiter




Deutschland

Die SPD kann frei wählen

  • Sellering wird sich Koalitionspartner aussuchen können.
  • Scheitert die FDP auch im Nordosten?

Schwerin. Einen gibt es, der den Wahlabend ganz entspannt verfolgen kann: Erwin Sellering, Regierungschef und Spitzenkandidat der SPD in Mecklenburg-Vorpommern, liegt in Umfragen zur Landtagswahl weit vor seinen Mitbewerbern. Er wird nach diesem Sonntag entscheiden können, mit wem er regieren will - mit der CDU wie bisher... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung