• 12. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

SPD-Ministerpräsident Stephan Weil hat sich im Wahlkampf aus dem Tief gelächelt. - © reuters/Fabian Bimmer

Niedersachsen

Balsam auf die Seele5

  • Die SPD hat wieder Hoffnung: Nach einer Aufholjagd könnte Stephan Weil Ministerpräsident Niedersachsens bleiben.

Hannover/Berlin. (leg) SPD-Kandidat bei einer Wahl zu sein, dürfte im Moment kein angenehmer Job sein. Drei Landtagswahlen hat die deutsche Sozialdemokratie in diesem Jahr verloren. In Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein musste sie den Posten des Ministerpräsidenten an die CDU abgeben... weiter




SPD

Erst eilig die Personen, danach in Ruhe die Inhalte2

  • Die SPD teilt die wichtigsten Posten in der neuen Fraktion auf Vertreter beider Parteiflügel auf.

Berlin/Wien. (da) Es war eine deutlich geschrumpfte Gruppe, die am Dienstag im Reichstagsgebäude zusammenkam. 153 Abgeordnete der SPD trafen sich zur ersten Sitzung. 40 Mandatare weniger als in der vergangenen Legislaturperiode stellen die Sozialdemokraten, nachdem sie am vergangenen Sonntag mit 20... weiter




- © reuters/Mang

CDU/CSU

Spätes Erwachen13

  • Analyse: CDU/CSU und SPD sind nicht erst bei der Wahl am Sonntag, sondern in den vergangenen 15 Jahren stark geschrumpft.

Berlin/Wien. Politische Zäsuren verlaufen uneinheitlich. Manche kündigen sich lange an, wie die Wahl von Barack Obama zum US-Präsidenten 2008. Andere passieren völlig überraschend. Das Attentat auf John F. Kennedy 1963 gilt als Paradebeispiel. Und dann gibt es unwahrscheinliche Umbrüche... weiter




Die neue Vorsitzende Nahles will keine große Koalition. - © reu

Deutschland

SPD zieht mit Andrea Nahles in die Opposition2

Berlin. (reu) Andrea Nahles schreibt in der SPD Geschichte. Die 47-Jährige soll als erste Frau die im Bundestag auf 153 Abgeordnete geschrumpfte Fraktion der Sozialdemokraten anführen. Die dem linken Flügel zugerechnete, aber pragmatisch orientierte Rheinland-Pfälzerin wird damit auch Oppositionsführerin, sollte es ein Regierungsbündnis aus Union... weiter




In Berlin demonstrierten am Sonntag Hunderte gegen die AfD. Foto: afp/Patrik Stollarz

AfD

Bekämpfen oder ignorieren?3

  • Nach dem Erfolg der AfD diskutieren die anderen Parteien, wie sie den rechtspopulistischen Neulingen im Bundestag begegnen soll.

Angela Merkel tat, als wäre nichts passiert. "Wir haben unsere drei strategischen Ziele erreicht. Wir sind stärkste Kraft. Wir haben den Auftrag zur Regierungsbildung. Und ohne uns ist keine Regierungsbildung möglich." Rechnerisch-taktisch stimmt das... weiter




Angela Merkels CDU ist stimmenstärkste Partei geblieben, aber ein Bündnis mit FDP und Grünen scheint fraglich.  - © APAweb / Reuters, Kai PfaffenbachAnalyse

Analyse

Merkels unsichere Reise nach Jamaika10

  • SPD kündigt nach Wahldebakel das Ende der großen Koalition an. Ein Bündnis von CDU/CSU mit FDP und Grünen ist inhaltlich und atmosphärisch schwierig.

Gemeinsam minus 14 Prozent: Für die Regierungsparteien CDU/CSU und SPD endet die Bundestagswahl am Sonntag mit desaströsen Ergebnissen. Zwar bleibt die Union von Kanzlerin Angela Merkel mit Abstand stimmenstärkste Fraktion, verliert aber rund acht Prozentpunkte - der höchste Verlust aller Parteien... weiter




Arbeiter bauen in Berlin ein Plakat der SPD ab. - © APAweb/dpa/Wolfgang Kumm

Deutschland

Merkel will das Gespräch
mit der SPD suchen
52

  • Trotz der Absage der SPD versucht es die deutsche Kanzlerin bei den Sozialdemokraten.

Berlin. Nach der Absage der SPD an eine neue Große Koalition will CDU-Chefin Angela Merkel Kontakt zu den Sozialdemokraten aufnehmen. Sie suche "das Gespräch mit der FDP und den Grünen, aber auch mit der SPD", sagte Merkel am Montag nach den Gremiensitzungen ihrer Partei... weiter




- © apa/Fohringer

Deutschland

Verschonte Autobauer2

  • CDU/CSU und SPD zeigten sich im Wahlkampf angesichts hunderttausender Beschäftigter bei VW & Co, die auch potenzielle Wähler sind, gegenüber der deutschen Autoindustrie zahm.

Berlin. "Ich bin stocksauer", gab Angela Merkel Anfang September im Fernsehduell mit Herausforderer Martin Schulz vor einem Millionenpublikum mit Blick auf die Diesel-Tricksereien der Autokonzerne zu Protokoll. Doch dem Donnerwetter der deutschen Kanzlerin folgte kurze Zeit später nur ein erhobener Zeigefinger zur Eröffnung der Automobilmesse IAA... weiter




Ein Wahlhelfer in Kappeln in Norddeutschland.  - © APAweb / AFP, Odd Andersen



Martin Schulz scheitert wohl als dritter SPD-Kandidat in Folge an Kanzlerin Merkel. - © ap/SchreiberPro und Contra

SPD

Abwärts – und dann?6

  • Die SPD steht vor der Grundsatzfrage, ob sie wieder den Juniorpartner von CDU/CSU geben soll.

Bei der Bundestagswahl am Sonntag droht der SPD das schlechteste Ergebnis seit der Wiedervereinigung. Mehrere Meinungsforschungsinstitute sehen die Sozialdemokraten bei 22 Prozent; das ist ein Prozentpunkt weniger als beim bisher schlechtesten Resultat 2009. CDU/CSU liegen mit 36 Prozent weit vorne... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung