• 26. September 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Gastkommentar

Die Macht der Schwellenländer2

  • Gastkommentar: Zu Beginn ihrer zweiten Dekade positionieren sich die Brics-Staaten ambitioniert als Faktor einer multipolaren Weltordnung. Wenn ihre Zusammenarbeit funktioniert, kann vielleicht auch Globalisierung insgesamt gelingen.

Seit rund zehn Jahren arbeiten die Schwellenländer Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika als Brics zusammen. Entstanden vor dem Hintergrund der Weltwirtschaftskrise 2008 und mit vorerst vor allem makro-ökonomischer Orientierung, hat sich die Gruppe gut und mit vielfältigen Zielsetzungen in der internationalen Landschaft positioniert... weiter




Tötung

Britische Abenteuerin am Amazonas ermordet9

Eine britische Abenteuerin ist am Amazonas von Räubern ermordet worden. Die 43-jährige Emma Kelty wollte den Fluss in seiner ganzen Länge allein mit dem Kajak entlang fahren, als sie von den Angreifern überfallen und erschossen wurde, wie die brasilianische Polizei berichtete... weiter




Präsident Michel Temer soll der Kopf einer Schmiergeldmafia sein. - © reuters/Adriano Machado

Brasilien

Korruption und illegale Gelder

  • Gegen Brasiliens Präsidenten Michel Temer wird erneut ermittelt. Der weist alle Vorwürfe zurück.

Rio de Janeiro. Brasiliens Präsident Michel Temer wird erneut von der Staatsanwaltschaft wegen Korruption und Geldwäsche untersucht. Der oberste Gerichtshof des Landes stimmte am Dienstag Ermittlungen gegen Temer zu, die Generalbundesanwalt Rodrigo Janot beantragt hatte... weiter




Im Würgegriff der Justiz: Parteigenossen Rousseff und Lula . - © ap

Brasilien

Schlinge um Lula und Rousseff zieht sich zu

  • Prozess gegen Brasiliens ehemalige Präsidenten wird immer wahrscheinlicher.

Brasilia. Brasiliens Generalstaatsanwalt Rodrigo Janot wirft den früheren Präsidenten Luiz Inacio Lula da Silva und Dilma Roussef die Bildung einer "kriminellen Vereinigung" vor. Er legte am Dienstag beim Obersten Gerichtshof eine entsprechende Anklageschrift vor, wie das Portal "G1" berichtete... weiter




Olympia

"Korruption olympischen Ausmaßes"

Lima. (art) Es ist alles angerichtet für die große Party: Kommende Woche steigt in Lima die nächste Vollversammlung des Internationalen Olympischen Komitees IOC, bei der die Mitglieder die Vergabe der Olympischen Sommerspiele 2024 an Paris und 2028 an Los Angeles absegnen sollen... weiter




Das Ministerienviertel in Brasilia gilt vielen Brasilianern als Brutstätte der Korruption. - © Limongi - CC 3.0

Dilma Rousseff

Desillusionierung zum Jahrestag der Amtsenthebung4

  • Brasilien befindet sich in der schwersten politischen Krise seit Ende der Militärdiktatur.

Brasilia. (dpa) Zwei Zahlen zeigen das ganze Drama. 94 Prozent der Brasilianer fühlen sich von den Parteien in Lateinamerikas größter Volkswirtschaft schlecht vertreten. Und fünf Prozent stehen noch hinter Präsident Michel Temer. Er war es, der durch den Bruch der Koalition die Amtsenthebung der linken Präsidentin Dilma Rousseff forcierte... weiter




Für viele Menschen in ihrer Favela ist Rafaela Silva (hinten) ein Vorbild. - © Yasuyoshi Chiba/afp

Brasilien

Der Rafaela-Silva-Effekt

  • Vor einem Jahr schrieb die Judoka Rafaela Silva als Olympiasiegerin, die aus der Favela kam, Schlagzeilen. Nun ist die Gewalt in Rio zurück - doch im Kleinen besteht Hoffnung. Viele Kinder eifern ihr nach.

Rio de Janeiro. Rafaela Silva kniete auf der Matte und weinte. Es sah aus, als ob sie sich an ihre Kindheit erinnerte, als Flip Flops ein Luxus gewesen waren. Und in der sie auch den unglaublichen Kampfeswillen und die Durchsetzungskraft entwickelt hatte, die ihr nun zugutekamen... weiter




Der Puma wurde eingefangen und einer Organisation für Wildtierschutz übergeben. - © APA, afp, Sao Paulo State Fire Department

Brasilien

Puma unter dem Schreibtisch1

  • Die Raubkatze suchte Zuflucht in einer Fabrik nahe Sao Paulo.

Sao Paulo. Eine tierische Überraschung haben die Angestellten einer Fabrik in Brasilien erlebt: Unter einem Schreibtisch des Werkes in Itapecerica da Serra, einem Vorort der Metropole São Paulo, fanden sie einen ausgewachsenen Puma. Um sich der Großkatze zu entledigen, riefen die Angestellten die Feuerwehr... weiter




Temer soll jahrelang Schmiergeld angenommen haben. Die zahlreichen Korruptionsfälle lähmen das fünftgrößte Land der Welt. - © afp/S. Lima

Brasilien

Das gekaufte Parlament4

  • Brasiliens Volksvertretung hat den Korruptionsprozess gegen Präsident Michel Temer verhindert.

Brasilia. (phl/dpa) Es war erneut ein unwürdiges Spektakel, das die brasilianischen Parlamentsabgeordneten boten. Es wurde geschrien und gerangelt, Glaubensbekenntnisse wurden abgegeben und es wurde mit falschen Geldnoten um sich geworfen. Ein Abgeordneter versuchte, einem anderen eine aufblasbare Puppe zu entwenden... weiter




Am Ende stimmten 263 Abgeordnete gegen den Prozess, 227 stimmten dafür. Wäre die Mehrheit erreicht worden, wäre Temer für 180 Tage suspendiert worden. - © APAweb/AP, Eraldo Peres

Korruption

Brasiliens Präsident rettet sein Amt - vorerst

  • Temer ist der erste Präsident, der während seiner Amtszeit wegen Korruptionsverdachts angeklagt wurde.

Brasilia. Trotz schwerwiegender Korruptionsvorwürfe bleibt der brasilianische Präsident Michel Temer vorerst im Amt. Er überstand am Mittwochabend eine entscheidende Abstimmung im Parlament. Entschieden wurde über einen Antrag des Obersten Gerichtshofs, eine Anklage zuzulassen - dann wäre der Weg für einen Strafprozess frei gewesen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung