• 20. Februar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Offensive

Ägyptische Armee schlägt erneut am Sinai zu

  • Militär tötet nach eigenen Angaben bei Anti-Terror-Operation zehn Extremisten.

Kairo. Das ägyptische Militär geht weiter gegen Extremisten vor: Es hat seine Offensive gegen islamistische Rebellen auf der Sinai-Halbinsel fortgesetzt und dabei nach eigenen Angaben zehn Extremisten getötet. 400 Verdächtige seien festgenommen worden, teilte die Armee am Dienstag mit... weiter




Geholfen hat den Ägyptern damals der aufwändige Verschluss nicht: Die Grabkammer des Cheops wurde vermutlich schon vor tausenden von Jahren geplündert. - © APAweb/dpa, Uwe Lein

Mechanik

Verschluss von Pharaograb rekonstruiert13

  • Forscher an der Uni Kassel haben 4.500 Jahre alte Mechanik nachgestellt.

Kassel. Leise und langsam senken sich drei 2,5 Tonnen schwere Steinblöcke nacheinander vor das Grab des Pharao. Vor 4.500 Jahren muss dieser Moment in der Cheops-Pyramide bei Kairo magisch gewirkt haben. Doch dahinter steckte weder Zauberei noch massive Muskelkraft - sondern eine geniale Mechanik... weiter




Ein Angriff auf einen Polizei-Checkpoint in Ägypten.  - © APAweb / AP, Islamic State Group in Sinai

Ägypten

Militär will Terrorgruppen "ausrotten"1

  • Ägyptischen Sicherheitskräfte wollen auf der Sinai-Halbinsel gegen Terrorgruppen vorgehen.

Kairo. Nach zahlreichen Anschlägen in Ägypten haben Sicherheitskräfte des nordafrikanischen Landes eigenen Angaben zufolge eine groß angelegte Anti-Terror-Operation begonnen. Armee und Polizei würden auf der Sinai-Halbinsel und in anderen Regionen umfassend gegen Terrorgruppen vorgehen, um diese "auszurotten"... weiter




Präsident al-Sisi ist bei den Ägyptern enorm bliebt. - © reuters/El Ghany

Ägypten

Ägyptens Machthaber lässt Gegner ausschalten3

  • Das Land am Nil wählt im März einen neuen Präsidenten. Das Ergebnis steht bereits fest - der alte wird der neue sein.
  • General al-Sisi lässt alle Kandidaten, die auch nur den Hauch einer Chance hätten, aus dem Rennen nehmen.

Kairo. (ce) Ägyptens Präsidentschaftswahlen Ende März haben einen zunehmend autoritären Charakter angenommen. Präsident Abdel Fattah al-Sisi präsentiere den Wählern eher ein Referendum über seine Regierung als eine Wahl zwischen mehreren Kandidaten, meinen Experten... weiter




Im ablaufenden Jahr kam es vermehrt zu Terrorangriffen in Ägypten, darunter auch auf die christliche Minderheit der Kopten. Ägyptens Kirchen sind seit Monaten in Sorge wegen drohender Anschläge durch Islamisten.  - © APAweb/REUTERS, Amr Abdallah Dalsh

Ägypten

Mehrere Tote und Verletzte bei Angriff auf Kirche5

  • Nach letzten Medienberichten wurden vermutlich neun Menschen getötet.

Kairo. Bei einer Schießerei vor einer koptischen Kirche in der Nähe von Kairo sind mehrere Menschen getötet worden. Zwei Angreifer hätten versucht, mit Waffengewalt in eine koptische Kirche in dem rund 25 Kilometer von der ägyptischen Hauptstadt entfernten Ort Helwan einzudringen, wie die Behörden mitteilten... weiter




Zankapfel Jerusalem: Die Entscheidung der USA, ihre Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem zu verlegen, stieß auf heftige Kritik im Nahen Osten. - © APAweb, Reuters, Ammar Awad

Jerusalem

UNO-Sicherheitsrat prüft Resolutionsentwurf4

  • Ein Entwurf Ägyptens lehnt Jerusalem als Hauptstadt kategorisch ab - Israel protestiert scharf.

New York/Jerusalem. Der UNO-Sicherheitsrat prüft einen Resolutionsentwurf, der die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels durch die USA kategorisch ablehnt. In dem der Nachrichtenagentur AFP am Samstag vorliegenden Textentwurf Ägyptens wird jegliche einseitige Entscheidung zum Status von Jerusalem als rechtlich wirkungslos bezeichnet... weiter




Ägyptens Präsident setzt auf Härte: Ein Video der Armee zeigt Kampfhubschrauber, die zu einem Einsatz gegen die Terroristen starten. - © afpAnalyse

Ägypten

Al-Sisis erfolgloser Kampf gegen den Terror2

  • Seit Jahren führt Ägyptens Militär Krieg gegen Extremisten auf dem Sinai. Doch die Anschläge werden nicht weniger.

Kairo. Die Zahl der Opfer war so groß, dass Verletzte auf Viehtransportern ins Spital gebracht werden mussten. Es gab nicht genügend Krankenwagen, und auch die Kliniken waren völlig überlastet. So stieg die Zahl der Toten fast stündlich. Bei dem Anschlag auf eine Moschee in Bir al-Abed im Nordosten der Sinai-Halbinsel starben am Freitag mehr als... weiter




Ein Gericht in Kairo verurteilte 14 schwule Männer zu Haftstrafen, obwohl Homosexualität nach ägyptischem Recht keine strafbare Handlung darstellt. - © APAweb / Reuters, Amr Abdallah Dalsh

Ägypten

Drei Jahre Haft für homosexuelle Männer5

  • Ein Gericht in Kairo verurteilte 14 Männer wegen "anormaler" sexueller Beziehungen. Sie kamen auf Kaution frei.

Kairo. Ein Gericht in Kairo hat 14 homosexuelle Männer zu jeweils drei Jahren Haft verurteilt. Wie ihr Anwalt Ishaq Wadie am Sonntag mitteilte, wurden sie wegen "anormaler" sexueller Beziehungen verurteilt. Demnach kamen sie nach Zahlung einer Kaution von umgerechnet 230 Euro bis zum Beginn der Berufungsverfahren frei... weiter




Seit langem warnen Experten angesichts des Vorgehens der ägyptischen Armee: Statt massiver militärischer Aktionen müssten die Bevölkerung besser unterstützt und die wirtschaftliche Lage im Nord-Sinai verbessertwerden. In seiner Rede nach dem Anschlag hat Staatspräsident Al-Sisi dazu jedoch kein Wort gesagt. Was bleibt am Tag danach: Blut und Patronenhülsen. - © APAweb/REUTERS, Mohamed Soliman

Terror

Ägyptens stiller Krieg6

  • Schon seit Jahren geht die ägyptische Armee schon gegen Islamisten im Norden des Sinai vor, ohne Erfolg.

Al-Arish. Kaum hat Ägyptens Präsident Abdel Fattah al-Sisi in einer Fernsehansprache eine "harte Antwort" auf den Anschlag auf eine Moschee im Norden der Sinai-Halbinsel und "Vergeltung für unsere Märtyrer" angekündigt, da sind die Kampfflugzeuge der ägyptischen Armee schon in der Luft... weiter




Attentäter hatten während des Freitagsgebets in einer Moschee im Norden des Sinai eine Bombe gezündet und auf die in Panik flüchtenden Gläubigengeschossen. Mindestens 305 Menschen wurden getötet, darunter 27 Kinder,mehr als hundert weitere wurden verletzt. - © APAweb/AP, Amr Nabil

Ägypten

Luftwaffe bombardiert nach Anschlag "Terroristenverstecke"1

  • Opferzahl auf mindestens 305 gestiegen.
  • Papst verurteilt Anschlag als "Akt der Brutalität".

Kairo. Nach dem Anschlag auf eine Moschee auf der Sinai-Insel hat die ägyptische Luftwaffe nach Armeeangaben Angriffe auf "Terroristenverstecke" mit Waffen und Munition geflogen. Bei den Angriffen seien mehrere Fahrzeuge zerstört worden, die bei dem Anschlag benutzt worden seien, erklärte die Armee in der Nacht auf Samstag... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung