• 20. Januar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Der stellvertretende UNO-Sonderbeauftragte für Syrien, Ramzy Ezzeldin Ramzy, am Donnerstag bei einer Pressekonferenz in Damaskus. - © APAweb/AFP, Louai Beshara

Diplomatie

Syriens Regierung nimmt an Gesprächen in Wien teil2

  • Keine Rolle Österreichs bei Syrien-Gesprächen in Wien geplant.

Damaskus/Wien. Vertreter der syrischen Regierung werden an der neunten Runde der Syrien-Gespräche in Wien am 25. und 26. Jänner teilnehmen. Das erklärte der stellvertretende UNO-Sonderbeauftragte für Syrien, Ramzy Ezzeldin Ramzy, am Donnerstag bei einer Pressekonferenz in Damaskus... weiter




China verleiht seiner "Schlüsselrolle" im Konflikt zwischen den USA und Nordkorea Nachdruck. - © APAweb/AP, Andy Wong

Diplomatie

China fordert USA zum Dialog mit Nordkorea auf2

  • Der chinesische Staatschef Xi Jinping telefonierte mit US-Präsident Donald Trump.

Peking. Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping hat an US-Präsident Donald Trump appelliert, die jüngste Entspannung mit Nordkorea für eine Wiederaufnahme der Gespräche mit Pjöngjang zu nutzen. In einem Telefonat mit Trump sagte Xi, alle Seiten sollten sich gemeinsam bemühen... weiter




Donald Trump zeigte wieder einmal sein wahres Gesicht, berichteten Augen- und Ohrenzeugen.  - © APAweb, REUTERS/Joshua Roberts

USA

"Drecksloch"-Kommentar macht Trump zu schaffen49

  • Weltweite Empörung über "rassistische und fremdenfeindliche Bemerkungen" des US-Präsidenten.

Washington. US-Präsident Donald Trump hat es wieder einmal geschafft. Mit seinen abfälligen Äußerungen über die Herkunftsländer von Migranten brachte er einen ganzen Kontinent gegen sich auf: 54 afrikanische Staaten forderten Trump am Freitag auf, sich für die Bezeichnung "Drecksloch-Länder" zu entschuldigen und sie zu widerrufen... weiter




Erstes Treffen von Macron (l.) und Kurz im September bei der UNO in New York - mit Bundespräsident Van der Bellen. - © .apa/Tatic

Diplomatie

"Wie soll das funktionieren?"

  • Tête-à-tête der politischen Senkrechtstarter: Kanzler Kurz besucht am Freitag Frankreichs Präsident Macron.

Wien/Paris. (apa) Es wird vor allem um die Zukunft der Europäischen Union gehen, wenn Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz am morgigen Freitag nach Paris reist. Der Besuch bei Frankreichs Präsident Emmanuel Macron ist das erste bilaterale Treffen im Ausland, das Kurz unternimmt... weiter




Chefdiplomatin Karin Kneissl. - © apa/Hans Klaus Techt

Diplomatie

Keine Visegrad-Diplomatie - oder doch?12

  • Entgegen der diplomatischen Tradition tritt Außenministerin Karin Kneissl ihren ersten öffentlichen Auslandsbesuch in Bratislava an.

Wien/Bratislava. Ihre erste Auslandsreise als Außenministerin absolviert Karin Kneissl betont umweltfreundlich: mit dem Zug. Ziel ist das von Wien nur 54 Kilometer Luftlinie entfernte Bratislava, wo die Chefdiplomatin heute, Dienstag vom slowakischen Staatssekretär Ivan Korcok offiziell empfangen wird... weiter




Nordkorea

Die Funkstille macht Pause3

  • Erstmals nach mehr als zwei Jahren treffen Delegationen der beiden Koreas aufeinander. Die Gespräche werden die angespannte Lage kurzfristig entschärfen, doch ein Durchbruch im Nordkorea-Konflikt ist nicht zu erwarten.

Seoul. Nach über zwei Jahren de facto vollständiger Funkstille treffen heute, Dienstag, erstmals zwei hochrangige Delegationen der zwei Koreas aufeinander. Im symbolischen Friedensdorf Panmunjom entlang der innerkoreanischen Grenze werden sie über Möglichkeiten zur Verbesserung der angespannten Beziehungen verhandeln... weiter




Südkoreas Vereinigungsminister Cho Myoung-gyon gibt eine Stellungnahme zum weiteren Vorgehen mit Pjöngyang ab. - © APAweb / AP, Ahn Young-joon

Diplomatie

Südkorea schlägt Nordkorea Gespräche vor1

  • Das Treffen könnte am 9. Jänner stattfinden. Thema wären unter anderem Olympische Winterspiele.

Seoul. Einen Tag nach dem Gesprächsangebot Nordkoreas hat Südkorea dem Nachbarland ein Treffen in der nächsten Woche vorgeschlagen. Eine Zusammenkunft auf hoher Ebene könne am 9. Jänner im Grenzort Panmunjom stattfinden, sagte Vereinigungsminister Cho Myong-gyon am Dienstag... weiter




Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu ist um Entspannung bemüht. - © APAweb / AP Photo/Emrah Gurel

Diplomatie

Türkei will Beziehungen zu Deutschland normalisieren14

  • Der türkische Außenminister will den Streit mit der Bundesrepublik beenden.

Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu rechnet im neuen Jahr mit einer deutlichen Entspannung im Streit mit Deutschland und will noch im Jänner in die Bundesrepublik reisen. "Ich denke, dass beide Seiten bereit dazu sind, die Beziehungen zu normalisieren", sagte Cavusoglu der Deutschen Presse-Agentur in Ankara... weiter




Israel hat deutliche Vorbehalte gegen die Beteiligung der FPÖ in der Regierung. - © APAweb, Reuters, Ammar AwadVideo

Diplomatie

Israel boykottiert FPÖ-Minister11

  • Kontakte soll es vorerst nur zu Ministerialbeamten geben. Kurz und Strache reagieren gelassen darauf.

Wien. Israel hat angekündigt, die Regierungsmitglieder der FPÖ vorerst zu boykottieren. Der Umgang mit der neuen Regierung soll vom israelischen Außenministerium neu bewertet werden, bis dahin soll es nur "Kontakte zu den Beamten in den Ministerien, in denen ein FPÖ-Minister an der Spitze steht", geben... weiter




Nordkoreas Führer Kim Jong-Un will sein Land zur "stärksten Atommacht" der Welt machen. Sein Außenminister und dessen Stellvertreter sagten einem UNO-Vertreter, dass Pjöngjang einen Krieg verhindern wolle. - © APAweb/AFP Photo/KCNA via KNS

Internationale Beziehungen

USA offen für direkte Gespräche mit Nordkorea7

  • Pjöngjang will laut einem UNO-Vertreter einen Krieg verhindern.

Washington/Pjöngjang. Die USA haben sich offen für die Aufnahme direkter Gespräche mit Nordkorea gezeigt. "Wir sind bereit zu einem ersten Treffen ohne Vorbedingungen", sagte Außenminister Rex Tillerson in Washington. Zugleich bekräftigte er, dass die USA Pjöngjang am Besitz von Atomwaffen hindern wollen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung