• 23. Mai 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Während die einen in Brüssel verhandelten, demonstrierten die anderen in Athen. - © APAweb/ REUTERS, Costas Baltas

Schuldenstreit

"Uns sind die Sparmaßnahmen geblieben"4

  • Euro-Geldgeber und Griechenland vertagen Einigung für neuen Kredit, die Verhandlungen gehen Mitte Juni weiter.

Brüssel. Griechenland muss trotz harter Sparanstrengungen weiter auf eine feste Zusage für einen neuen internationalen Milliardenkredit warten. Die Vereinbarung solle nun beim nächsten Treffen am 15. Juni geschlossen werden, sagte Eurogruppen-Chef Jeroen Dijsselbloem. Man sei einer Lösung bereits "sehr nahe"... weiter




Proteste vor dem Parlament in Athen während der Abstimmung über die neuen Einschnitte. - © APAweb/AFP, GOULIAMAKI

Griechenland

Pensionskürzungen und Steuererhöhung abgesegnet6

  • Das Parlament in Athen billigt umstrittenens Sparprogramm, Euro-Finanzminister beraten am Montag.

Athen. Das griechische Parlament hat am Donnerstag ein weiteres Sparpaket verabschiedet. Es sieht unter anderem neuerliche Pensionskürzungen und Steuererhöhungen vor. Die von den Geldgebern - der EU und dem Internationalen Währungsfonds (IWF) - geforderten Sparmaßnahmen sind Voraussetzung für weitere Hilfszahlungen... weiter




Eurozone

Griechenland stellt sich auf neues Sparprogramm ein3

  • Parlament ebnet Weg zu Reduzierung des Schuldenbergs.

Athen. Wenige Tage bevor die Finanzminister der Eurozone am Montag in Brüssel über Griechenland beraten, stellte das Parlament in Athen die Weichen für ein neues Sparprogramm. Für den späten Donnerstagabend war dazu eine namentliche Abstimmung angesetzt... weiter




Protest und Generalstreik begleiten das neue Sparpaket. - © afp/Messinis

Griechenland

Das diesmal wirklich letzte Opfer?

  • Griechenlands Regierung verabschiedet neue Sparmaßnahmen, damit die nächste Tranche aus dem Hilfspaket ausgezahlt wird.

Athen. Der Michalis Routzakis wühlt in einem Plastiksack aus dem Supermarkt. Er ist voller Medikamente. Endlich hat der 66-jährige Grieche die Arznei gefunden, die er um diese Zeit unbedingt nehmen muss. Täglich. Er schluckt die Tablette. Den Sack lässt er auf dem Holztisch in seinem Wohnzimmer. Er wird bald wieder hineingreifen... weiter




Alle Schife stehen still: Streik im Hafen von Piräus. - © APAweb/AP, Stavrakis

Griechenland

Streiks gegen Reformpaket1

  • Protest gegen weitere geplante Kürzungen der Ausgaben, darunter Einsparungen bei den Pensionen.

Athen.  Streiks gegen neue Sparmaßnahmen haben in Griechenland das öffentliche Leben am Mittwoch zum Teil lahmgelegt. Fähren blieben in den Häfen und Busse sowie Züge fielen aus. Auch Ärzte und Mitarbeiter in Behörden beteiligten sich an dem Ausstand... weiter




Eine Frau aus Afghanistan sitzt in einem Flüchtlingscamp nahe Athen in Griechenland.  - © APAweb/AFP/LOUISA GOULIAMAKI

Griechenland

Missbrauchsvorwurf gegen Flüchtlingshelfer6

  • Migranten sollen sexuell ausgebeutet worden sein.

Athen/Brüssel. Neben dem Verdacht, Migranten sexuell ausgebeutet zu haben, gebe es Hinweise auf Korruption, teilte die EU-Kommission am Dienstagabend mit. Europäische Unterstützungszahlungen an eine namentlich nicht genannte Organisation wurden bis auf Weiteres eingestellt... weiter




Ein Mann in Athen trägt einen Sack mit Essen.  - © APAweb/Reuters, Michalis Karagiannis

Griechenland

Armut in Hellas geht leicht zurück2

  • Fast 1,5 Millionen sind immer noch von akuter Armut betroffen.

Athen. Zwar gehen die absoluten Zahlen etwas zurück, doch sind immer noch fast 1,5 Millionen Menschen in Griechenland von akuter Armut betroffen. Das geht aus einer Studie des unabhängigen Meinungs- und Sozialforschungsinstituts "diaNEOsis" hervor. "Extrem arm" ist man mit weniger als 176 Euro im Monat Als "extrem arm" wird eine Einzelperson in... weiter




In den Hotels lassen die Touristen viel Geld. Der Staatglaubt, sein Anteil sei zu gering. - © Nikater - Gnu 1.2 / CC 3.0

Griechenland

Steuerfahndung in der Badehose11

  • Athen verstärkt den Kampf gegen den Abgabenbetrug im Tourismus.

In Touristenhochburgen wollen sich griechische Steuerfahnder einem Bericht zufolge künftig in Bermudas und Badehose unter die Touristen mischen, um Steuerbetrügern auf die Schliche zu kommen. Ziel der Aktion seien umsatzstarke Bars, Clubs, Jachthäfen, Tavernen und Hotels... weiter




Das "Regierungsgebäude" in Rhodos mit spätgotisch verschönter Fassade. - © Schediwy

Rhodos

Ein italienischer Rittertraum4

  • Die Hauptstadt der Insel Rhodos ist eine viel besuchte Sehenswürdigkeit. Ihre historischen Bauten erhielten jedoch erst in den 1930er Jahren die schöne Gestalt, die bis heute zu sehen ist.

Die Insel Rhodos ist heute ein gerne besuchtes Ziel des Kreuzfahrt- und Badetourismus, sie hat aber auch auf kulturellem Gebiet einiges zu bieten. Mit der berühmten Ritterstraße und dem Großmeisterpalast präsentiert sie sich - ähnlich dem viel weiter westlich gelegen Malta - als stolzer Vorposten abendländischer Kreuzritterherrlichkeit... weiter




Schuldenerleichterungen

Griechenland kommt Hilfsmilliarden näher

  • Athen pocht noch auf Zusage von Schuldenerleichterungen.

Athen. Die Chancen des hoch verschuldeten Griechenlands auf die Auszahlung weiterer Hilfsmilliarden sind gestiegen. Beide Seiten verkündeten nach einer nächtlichen Verhandlungsrunde am Dienstag eine "vorläufige Einigung" auf Rentenkürzungen und Steuererhöhungen, die Athen zuvor umsetzen muss... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung