• 20. April 2014

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Rolltreppen machen mobil - und putzen auch Schuhe. - © Zinner

Rolltreppen legen 500.000 Kilometer zurück

Lastesel der Personenbeförderung20

  • Eine kaum bekannte Eigenschaft der Rolltreppen - sie erzeugen Strom.

Wien. Stromerzeugen ist in Wien ganz einfach. Rauf auf die Rolltreppe und damit runter in die U-Bahn. Je schwerer man ist, desto mehr Strom wird erzeugt. Die Rolltreppen der Wiener Li-nien haben nämlich "Frequenzrichter" eingebaut, die die Bremsenergie beim Bergabfahren in Strom umwandeln und für das Bergauffahren verwenden... weiter




Wendt, Kurto: Ich rannte aus Zitronen

Mobbing in seiner reinsten Form2

  • Der wahre Fall eines homosexuellen Wiener-Linien-Mitarbeiters als fast authentischer Roman.

Es sollen nur kleine Abweichungen sein, heißt es aus dem Umfeld des Autors, das große Ganze sei aber fast 1:1 aus dem echten Leben abgeschrieben. Wer unter diesen Vorzeichen Kurto Wendts Roman "Ich rannte aus Zitronen" liest, dem wird vielleicht ein bisschen anders... weiter




Radfahren: Für Grüne blockieren die Wiener Linien9

Wien. Bei einer Podiumsdiskussion zum Thema Radverkehr am Donnerstag Abend im Café Radlager in der Operngasse kritisiert der Grüne Planungssprecher Christoph Chorherr die Haltung der Wiener Linien betreffend Maßnahmen zur Verbesserung der Rad-Infrastruktur. "Erstmals in der Geschichte der Stadt ist Radfahren eine Top-Priorität", erklärt Chorherr... weiter




Öffi-Einzeltickets ab Juli teurer

  • Jahres-Netzkarte bleibt bei 365 Euro
  • - keine Kurzstreckenfahrscheine mehr.

Wien. (hdt) Wie schon bei der großen Tarifreform vor einem Jahr angekündigt, überprüfen die Wiener Linien im Jahresabstand die Kosten- und Tarifstruktur der Öffis - aktuell mit dem Ergebnis, dass ab Juli die Gelegenheits- und Kurzzeitkarten etwas teurer werden. Die im Mai 2012 eingeführte Jahreskarte um 365 Euro bleibt unangetastet... weiter




Wenn Kontrolleure auf den Fahrgast prallen, kann es ungemütlich werden, für beide Seiten. - © apa

Deeskalationstraining, um Schwarzkappler mit Nasenbruch zu verhindern

"Dann kam die Watschn"1

  • Die Zahl der Übergriffe auf Öffi-Mitarbeiter geht zurück.

Wien. Normalerweise schafft es Stefan Datschetzky, Streitereien im Vorfeld zu verhindern. Doch dieses Mal machte er gerade erst den Mund auf und setzte zum Reden an, als schon die Hand eines 40-Jährigen mit voller Wucht in seinem Gesicht landete. Das war im Sommer 2012... weiter




Die direkte Demokratie der Wiener Linien: Fahrgäste haben die Wahl zwischen weißen Diesel-Bussen mit roten Streifen oder roten Diesel-Bussen mit weißen Streifen. - © Wiener Linien

Wiener Busflotte steigt von Flüssiggas auf Diesel um

  • "Neue Busse erfüllen als einzige die strenge Euro-6-Abgasnorm."

Wien. Die Wiener Linien tauschen bis 2016 die Hälfte ihrer 500 Fahrzeuge starken Busflotte aus. Und erstaunlicherweise handelt es sich dabei hauptsächlich um Diesel-Fahrzeuge: Angekauft werden etwa 217 Busse der Marke Mercedes Citaro. Und die verfügen nicht wie die bisherigen Busse über einen Flüssiggas-, sondern über einen Dieselantrieb... weiter




Die U2 wird automatisiert geführt. - © Wiener Linien

Einhalten des Fahrplans eine der größten Herausforderungen für Fahrer der Öffis

Der Traum vom mündigen Fahrgast3

  • Laut U-Bahnfahrer sind Fahrgäste oft selbst schuld an Verspätungen.

Wien. Es ist halb acht in der Früh, der Bahnsteig der U-Bahnstation ist voll von Menschen, die in die Arbeit wollen. Endlich kommt die U-Bahn. Die Menschenmasse schiebt sich in die Waggons hinein. Nach der Durchsage "Zug fährt ab" blinken die roten Warnlampen an den Türen, die wenig später zuknallen... weiter




Neue Gleise für Währing

  • Wiener Linien erneuern Infrastruktur heuer um 17,4 Millionen Euro.

Wien. Die Wiener Linien investieren heuer 17,4 Millionen Euro in die Erneuerung ihrer Infrastruktur. Das berichtete das Verkehrsunternehmen am Mittwoch. Insgesamt 55 Projekte werden umgesetzt - vor allem in den Sommermonaten. Das wohl größte Vorhaben wird zwischen 10... weiter




Nicht nur große Eisenbahnunternehmen wären vom vierten Eisenbahnpaket betroffen. - © pess

Kleine und mittlere Bahnunternehmen gegen Kommissionsvorschlag

Prellbock gegen Brüssel9

  • Das 4. Eisenbahnpaket hätte auch Auswirkungen auf die Wiener Linien.

Wien. Es soll die Qualität der Bahn erhöhen, mehr Menschen auf die Schiene bringen und damit auch gut für die Umwelt sein. Das vierte Eisenbahnpaket, das der EU-Verkehrskommissar Siim Kallas Ende Jänner vorgelegt hat, verfolgt hehre Ziele. Erreicht werden sollen diese mit der Liberalisierung im Bahnverkehr und damit einhergehend mit mehr Wettbewerb... weiter




Kommentar

Achtsam, zweisam, einsam1

"Bitte-seien-sie-achtsam", warnt die Ansage auf den Plattformen der Wiener U-Bahn, bevor sich die Türen schließen. Vielleicht sollten die Wiener Linien an dieser Stelle lieber die Stimme von Wolfgang Ambros ertönen lassen. Sein Lied "Halt, da ist a Spalt, passt’s auf... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Mal Ungeheuer, mal erotischer Verführer. Vampire und Vampirinnen haben viele Gesichter.

Auf den Philippinen zeigen die Ultragläubigen, was wirkliches Leid bedeutet. Einige religiöse Fanatiker lassen sich mit diesen zentimeterlangen Nägeln kreuzigen. 19.4.2014: Ei-Installation in Kiew.

Abstimmungsverhalten 14.-17.4.2014 Mit dem Kran wurde der rosa Hase auf einen Flugel der Wiener Albertina gehievt. Sein kleineres Aquarell-Alter-Ego von Albrecht Dürer ist drinnen zu sehen.

Werbung