• 22. Juli 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Home 21

Wandernder Wohnbau8

  • Das Pilotprojekt "Home 21" will Alternativen im Wohnbau aufzeigen. Anfang 2018 sollen 241 geförderte Mietwohnungen in Floridsdorf bezugsfertig sein.

Wien. Wohnraum in Wien wird immer knapper. Das Wohnen selber immer teurer. Das ist nichts Neues. Experten weisen schon länger darauf hin, dass es mehr geförderten Wohnbau braucht, um leistbares Leben in Wien zu gewährleisten. Diesem Druck will der Wiener Wohnbaustadtrat Michael Ludwig mit der groß angekündigten Wohnbauoffensive begegnen... weiter




Gebietsbetreuung

Verschlankung8

  • Neustrukturierung der Gebietsbetreuung ab 2018: Fünf statt 17 Standorte, längere Öffnungszeiten und Gratis-Mietberatung.

Wien. Vieles wird ab 2018 neu, einiges bleibt jedoch beim Alten: Die Gebietsbetreuung Stadterneuerung, kurz GB* genannt, die seit mehr als 40 Jahren in den Bezirken als Drehscheibe für die Bewohner dient, wird auch weiterhin von privaten Auftragnehmern wie Architekturbüros und Raumplanern geführt. Die Strukturen werden jedoch verschlankt... weiter




Medienberichte wollen einen Personalwechsel wieder in den Vordergrund spielen. Aber noch heißt es, skeptischen Blicken standzuhalten. Bei der Vorstandssitzung am Montag - unter anderen mit Michael Häupl (r.) und Michael Ludwig (l.) - gab es keinerlei Signal für einen Personalwechsel. - © apa/Techt

SPÖ

Sticheleien in der Streitpause9

  • Entgegen Gerüchte will sich die Wiener SPÖ nach der Vorstandssitzung als geeinte Kraft präsentieren.

Wien. "Wien bleibt Wien - und das ist eine gefährliche Drohung." Dieses Zitat wird Karl Kraus nachgesagt. Und daran dürfte sich bis heute nichts geändert haben: So wie in den vergangenen Monaten bei der Wiener SPÖ viele Revolutionen ausgerufen wurden, die nicht stattgefunden haben... weiter




Bürgermeister Häupl beim Parteitag der Wiener SPÖ. - © APAweb, HERBERT P. OCZERET

Wiener SPÖ-Parteitag

Nur 77,4 Prozent für Häupl19

  • Auch Wohnbaustadtrat Ludwig und Vizebürgermeisterin Brauner abgestraft. Häupl mahnt zu Zusammenhalt.

Wien. Der parteiinterne Konflikt in der Wiener SPÖ ist wohl keineswegs bereinigt. Bürgermeister und Parteichef Michael Häupl hat am Samstag bei seiner letzten Wahl zum Vorsitzenden nur 77,4 Prozent erhalten. Noch schlimmer traf es den als Häupl-Nachfolger gehandelten Wohnbaustadtrat Michael Ludwig... weiter




SPÖ-Landesparteitag

"Jetzt lasst’s doch endlich den Häupl in Ruhe!"3

Dubrovnik. Nicht die gesamte Basis kann am Samstag dem SPÖ-Landesparteitag beiwohnen - vor allem viele aus der Reihe der älteren Generation. Die befinden sich nämlich gerade beim Frühjahrstreffen des SPÖ-nahen Pensionistenverbandes in Dubrovnik. Innerhalb der vergangenen vier Wochen haben rund 4500 Senioren die kroatische Stadt und auch Montenegro... weiter




Wien

Ludwig überholt Häupl5

  • Wohnbaustadtrat hat das größte Wählervertrauen, Vizebürgermeisterin stürzt stark ab.

Wien. Michael Ludwig (SPÖ), den sich unter anderem Nationalratspräsidentin Doris Bures (SPÖ) als Nachfolger von Bürgermeister Michael Häupl wünscht, ist der vertrauenswürdigste Wiener Landespolitiker. Das besagt zumindest der aktuelle APA/OGM-Vertrauensindex... weiter




Ludwig sei laut der Nationalratspräsidentin eine "hervorragende Nachbesetzung". - © apa/Techt

Bürgermeister

Bures will Ludwig als Nachfolger von Häupl1

Wien. Nationalratspräsidentin Doris Bures wünscht sich den Wiener Wohnbaustadtrat Michael Ludwig als Nachfolger von Bürgermeister Michael Häupl (alle SPÖ). Sie würde Ludwig "für eine hervorragende Nachbesetzung halten", sagte Bures, die auch Bezirksparteichefin in Liesing ist, in einem Interview mit dem "Standard"... weiter




Welche Richtung Häupl einschlagen wird, weiß selbst in der eigenen Partei niemand. - © apa/TechtLive Stream

Michael Häupl

Jede Woche ein Showdown3

  • SPÖ-"Rebellen" wollen, dass Häupl auf Parteichef-Kandidatur verzichtet. Dafür soll er Bürgermeister bleiben dürfen.

Wien. Jede Woche ein Showdown: Am Mittwoch findet ein Gespräch mit Bürgermeister Michael Häupl und "vielen Vertretern verschiedener Bezirke" statt. Insidern zufolge soll hier der Boden für Häupls Nachfolge aufbereitet werden. Diesmal aber wirklich. Der Zeitpunkt ist natürlich bewusst gewählt... weiter




- © apa/Hans Klaus Techt

SPÖ

Um Ruhe bemüht5

  • Die Rede von Michael Häupl bei der SPÖ-Klubtagung stand im Zeichen parteiinterner Diplomatie.

Wien. Es gab keine großen Ankündigungen, keine Personaldebatte, keine Neuigkeiten zum Krankenanstaltenverbund - lediglich der Appell, einen Beitrag zur nächsten Nationalratswahl zu leisten und FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache nicht ins Bundeskanzleramt zu lassen. Bzw. auch gemeinsam für die nächsten Wahlen im Jahr 2020 zu arbeiten... weiter




Privatisierung von städtischer Immobilie für Zahnambulanz wirft Fragen auf. - © dpa-Zentralbild/Hans Wiedl

Rechnungshof

Auf den Zahn gefühlt18

  • Stadtrechnungshof kritisiert Grundstücksverkauf und ortet fehlende Überprüfung von Gasthermen in Gemeindebauten.

Wien. (vasa/apa) Um 330.000 Euro verkaufte die Stadt ein 1500 Quadratmeter großes Grundstück neben dem donaustädtischen Krankenhaus SMZ Ost. Das sind 220 Euro pro Quadratmeter - ein Preis, der weit unter dem durchschnittlichen Immobilienwert in der Gegend liegt... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung