• 20. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Während des Gipfels hatte US-Präsident Donald Trump mit seiner Weigerung, das Pariser Klimaabkommen umzusetzen, noch völlig isoliert dagestanden. - © APAweb/REUTERS, Wolfgang Rattay

Knalleffekt

Erdogan stellt Ratifizierung von Pariser Klimaabkommen infrage27

  • Sollte Ankara keine finanziellen Mittel erhalten, werde das Parlament den Vertrag nicht ratifizieren.

Hamburg. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan rudert überraschend beim Pariser Klimaabkommen zurück. Zum Ende des G20-Treffens am Samstagabend drohte Erdogan damit, den Vertrag nicht zu ratifizieren. Frankreich habe der Türkei bei der Unterzeichnung des Abkommens eine Entschädigung für die Kosten zur Umsetzung zugesagt... weiter




Außenminister Sigmar Gabriel (r.) hatte vor kurzem deutlich gemacht, dass er öffentliche Auftritte von Erdogan (l.) abseits des G-20-Gipfels nicht akzeptiert. - © APAweb / Ap Photo

Türkei-Putsch

Gabriel kritisiert Reaktion Deutschlands9

  • Der deutsche Außenminister gesteht Fehler im Umgang mit der Türkei ein, pocht aber weiter auf Auftrittsverbot für Erdogan.

Berlin/Ankara. Der Widerstand gegen öffentliche Auftritte des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan in Deutschland ist groß. Sowohl der Außenminister Sigmar Gabriel, als auch der Sprecher des Außenministeriums Martin Schäfer sprechen sich klar dagegen aus. Erdogan wollte anlässlich des G-20-Gipfels in Hamburg vor Anhängern sprechen... weiter




Den türkischen Staatschefs Recep Tayyip Erdogan lässt man ihn Deutschland nicht sprechen, so wie hier bei einem Auftritt in Istanbul. - © APAweb/AP

Türkei

Deutschland verbietet Erdogan-Auftritt38

  • Der deutsche Außenminister Sigmar Gabriel beruft sich dabei auf die verfassungsrechtliche Rechtsprechung.

Berlin. Die deutsche Regierung wird den geplanten Auftritt des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan vor Anhängern in Deutschland verbieten. "Wir teilen der Türkei mit, dass wir der Überzeugung sind, dass ein solcher Auftritt in Deutschland nicht möglich ist", sagte Gabriel am Donnerstag in Moskau... weiter




Zufrieden wirkten in Brüssel weder Trump noch Merkel mit den Kompromissen. - © Reuters/Jonathan Ernst

NATO

Kompliziertes Verhältnis

  • Donald Trump verdonnert Nato zu Beitritt in US-Anti-Terror-Allianz und fordert europäischen Partnern auch sonst viel ab.

Brüssel/Wien. Im nagelneuen Nato-Hauptquartier in Brüssel ist am Donnerstag das erste Gipfeltreffen der Allianz mit US-Präsident Donald Trump über die Bühne gegangen. Mit einer kleinen US-Flagge am Sakko demonstrierte dieser auch bildlich den Zugang, den er zu dem Bündnis hat: "America first"... weiter




Zufrieden wirkten in Brüssel weder Trump noch Merkel mit den Kompromissen. - © Reuters/Jonathan Ernst

NATO

Kompliziertes Verhältnis7

  • Trump verdonnert Nato zu Beitritt in US-Anti-Terror-Allianz und fordert europäischen Partnern auch sonst viel ab.

Brüssel/Wien. Im nagelneuen Nato-Hauptquartier in Brüssel ist am Donnerstag das erste Gipfeltreffen der Allianz mit US-Präsident Donald Trump über die Bühne gegangen. Mit einer kleinen US-Flagge am Sakko demonstrierte dieser auch bildlich den Zugang, den er zu dem Bündnis hat: "America first"... weiter




Erdogan und Juncker sind in ihrem politischen Leben unzählige Male aufeinandergetroffen. Verstanden hat man sich nicht immer. - © afp

Türkei

Ein schwieriger Besuch22

  • Recep Tayyip Erdogan trifft am Donnerstag mit den EU-Spitzen zusammen.

Brüssel. (rs) Die beiden Männer kennen sich schon eine halbe Ewigkeit. Als Recep Tayyip Erdogan 2003 Ministerpräsident der Türkei wurde, war der damalige luxemburgische Premier Jean-Claude Juncker einer der ersten westlichen Regierungschefs, der nach Ankara kam... weiter




Präsident Erdogan kann nun auch in seiner Partei nach Gutdünken schalten und walten. - © APAweb / Reuters, Murat Cetinmuhurdar (Presidential Palace)

Türkei

Erdogan übernimmt wieder die Macht in seiner Partei

  • Der AKP-Chefposten verschafft dem türkischen Staatspräsidenten noch mehr politischen Einfluss.

Ankara. Fünf Wochen nach dem Verfassungsreferendum in der Türkei ist Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan wieder zum Vorsitzenden der Regierungspartei AKP gewählt worden. Als einziger Kandidat für den Vorsitz kam Erdogan am Sonntag bei einem Sonderparteitag in der Hauptstadt Ankara auf mehr als 96 Prozent der Delegiertenstimmen... weiter




Der türkische Präsident Erdogan und US-Präsident Trump wollen im Kampf gegen den Terror verstärkt zusammenarbeiten.  - © APAweb/Reuters, Kevin Lamarque

Türkei

Trump und Erdogan gegen IS und PKK2

  • Türkei und USA wollen im Kampf gegen den Terror stärker zusammenarbeiten.

Washington/Ankara. In einem von Spannungen überschatteten Treffen hat US-Präsident Donald Trump seinem türkischen Kollegen Recep Tayyip Erdogan seinen Rückhalt zugesichert. Man unterstütze die türkische Regierung bei ihrem Kampf gegen Terrororganisationen wie den IS und die PKK, sagte Trump am Dienstag bei einem gemeinsamen Auftritt mit Erdogan... weiter




Tayyip Erdogan als Weltpolitiker auf dem "Seidenstrassen"-Gipfel in Peking, bewacht von starker Security. Zuhause zeigt er harte Hand - © APAweb/Reuters, Thomas Peter

Türkei

85 Haftbefehle gegen Ministeriumsmitarbeiter1

  • Neue Verhaftungswelle in der Türkei: Mitarbeitern wird Naheverhältnis zu Gülen-Bewegung vorgeworfen.

Ankara. In der Türkei steht erneut eine Verhaftungswelle bevor. Die türkischen Behörden haben 85 neue Haftbefehle gegen Mitarbeiter des Energie- sowie des Bildungsministeriums ausgestellt, wie der Sender CNN Türk laut der Nachrichtenagentur Reuters am Dienstag berichtete... weiter




Die Beziehungen zu den USA kitten will Türkei-Präsident Erdogan. - © APAweb / AFP, Ozan Kose

Türkei

Erdogans Charmoffensive2

  • Neuanfang der Beziehungen mit den USA geplant.

Istanbul. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hofft bei seinem für kommende Woche geplanten Besuch in den USA auf einen Neuanfang der bilateralen Beziehungen. Das zuletzt angespannte Verhältnis führte er am Freitag vor Journalisten darauf zurück... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung