• 20. Februar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Türkische Soldaten versuchen Kontrolle über die kurdische Enklave Afrin zu erhalten. - © APGrafik

Syrien

Türkischer Vorstoß auf Afrin bleibt stecken9

  • Milizen des Assad-Regimes könnten den Kurden zu Hilfe kommen. Ankara will eine militärische Konfrontation vermeiden.

Ankara/Damaskus/München. Die Türkei stößt in Nordsyrien auf neue Probleme. Die Kurdenmiliz YPG, die von Ankara bekämpft wird, bekommt jetzt Unterstützung von der syrischen Armee oder von regierungstreuen Milizen. Die Führung in Damaskus hat den türkischen Einmarsch auf ihr Territorium als kriegerischen Akt gewertet und scharf verurteilt... weiter




President of Turkey and Leader of the Justice and Development Party (AK Party) Recep Tayyip Erdogan speaks during AK Party's parliamentary group meeting at the Grand National Assembly of Turkey (TBMM) in Ankara, on February 13, 2018. / AFP PHOTO / ADEM - © APAweb/AFP, ALTAN

Syrien

Erdogan droht US-Truppen mit "osmanischer Ohrfeige"12

  • Spannungen zwischen Ankara und Washington verschärfen sich.

Istanbul/Damaskus. Vor dem Besuch von US-Außenminister Rex Tillerson in der Türkei verschärfen sich die Spannungen zwischen Ankara und Washington. Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan warnte die US-Truppen in Manbij davor, einem möglichen türkischen Angriff auf die Kurdenmiliz YPG in der nordsyrischen Stadt im Wege zu stehen... weiter




Der türkische Präsident brachte dem Papst ein Bild als Geschenk mit. Rechts neben Franziskus steht Erdogans Frau Emine. reuters

Papst-Besuch

Ein Engel des Friedens für Erdogan5

  • Bei seinem Vatikan-Besuch war der türkische Präsident auf Verbündeten-Suche in der Jerusalem-Frage. Der Papst brachte aber seine Botschaft an.

Rom. (rs) Dass ein türkisches Staatsoberhaupt den Papst in Rom besucht hat, ist lange her. Vor Recep Tayyip Erdogan war Celal Bayar im Jahr 1959 der letzte derartige Gast gewesen und auch diese Visite dürfte vor allem den guten Verbindungen des damaligen Pontifex geschuldet gewesen sein. Schließlich war Papst Johannes XXIII... weiter




"Ich versuche, so offen und ehrlich wie möglich zu sein. Aber gleichzeitig habe ich Angst und überlege mir jedes Wort, das ich in den Mund nehme. Ich werde abgehört", sagt Autorin Asli Erdogan im Interview. - © APAweb, afp, dpa, Mohssen AssanimoghaddamInterview

Türkei

"Ich stehe auf der Todesliste"26

  • Die renommierte türkische Autorin Asli Erdogan über ihre Zeit im Gefängnis, Deniz Yücel und den Kurdenkonflikt.

Wiener Zeitung: Die türkische Armee kämpft nun gegen syrische Kurden. Sind Sie überrascht? Asli Erdogan: Es war klar, dass sie bei der ersten Möglichkeit angreifen werden. Es stimmt mich traurig, dass mein Land Krieg betreibt. Ich befürchte, das ist das Ende all unserer Hoffnungen auf eine friedliche Lösung... weiter




Auftrieb für Nationalismus: Dorfbewohner an der türkisch-syrischen Grenze hissen den Mondstern. - © reuters/Osman OrsalAnalyse

Türkei

Erdogan bastelt am Kriegshelden-Mythos55

  • Der Feldzug gegen die syrischen Kurden soll vor allem Erdogans Macht im eigenen Land sichern.

Nikosia. Mit dem völkerrechtswidrigen Feldzug gegen die syrischen Kurden entfernt sich der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan ein Stück mehr vom Republikgründer Mustafa Kemal Atatürk, den er zuletzt aus innenpolitischen Gründen wieder zu Ehren kommen ließ. Dessen Parole "Frieden zu Hause, Frieden in der Welt" dreht er praktisch um... weiter




Türkei

Wirtschaftswachstum in Zeiten des Wahlkampfs4

  • Trotz des anhaltenden Ausnahmezustandes und der politischen Spannungen wächst die Wirtschaft in der Türkei - fragt sich nur, wie nachhaltig.

Wien. Die türkische Militäraktion gegen die syrische Kurdenmiliz YPG hat nach den Worten des stellvertretenden Ministerpräsidenten Mehmet Simsek einen geringen Einfluss auf den Staatshaushalt und die Wirtschaft in der Türkei. "Unsere Investoren sollten gelassen bleiben... weiter




Die türkische Armee marschiert vor der syrischen Grenze auf.  - © Apaweb / REUTERS, Osman Orsal

Syrien

Die Türkei plant den Einmarsch68

  • Ankara kündigt Offensive gegen syrische Kurden an und riskiert einen Konflikt mit Moskau.

Ankara. Schon seit Tagen droht die türkische Führung mit einer Offensive gegen die syrischen Kurden. In der Nacht auf Freitag mit massivem Beschuss kurdischer Dörfer in der syrischen Grenzregion Afrin begonnen. Doch die Grenze überschritten hat die türkische Armee noch nicht... weiter




Der Papst und der türkische Präsident bei einem Treffen vor drei Jahren. - © APAweb / AFP, FILIPPO MONTEFORTE

Nahost

Papst telefonierte mit Erdogan23

  • Der türkische Präsident ist besorgt wegen der Anerkennung Jerusalems als Israels Hauptstadt.

Jerusalem. Papst Franziskus hat am Freitag ein telefonisches Gesprächs mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan geführt. Das Gespräch erfolgte auf Wunsch Erdogans, berichtete die stellvertretende Papst-Sprecherin Paola Ovejero Garcia. Keine Informationen sickerten aus dem Vatikan über die Inhalte des Gesprächs durch... weiter




Angeklagte Soldaten werden in langen Reihen dem Richter vorgeführt: In Zukunft müssen sie Overall tragen.  - © APAweb / Adem Altan, AFP

Türkei

Freibrief für politische Gewalttaten?9

  • Neues Notstandsdekret des türkischen Präsidenten Erdogan schürt Sorge vor Selbstjustiz.

Ankara. Ein Notstandsdekret der Regierung von Präsident Recep Tayyip Erdogan hat in der Türkei massive Proteste der Opposition ausgelöst. In dem Dekret werden nicht nur Handlungen gegen den Putschversuch und die "terroristischen Taten" vom Juli 2016 straffrei gestellt, sondern auch solche, die sich gegen "die Fortsetzung davon" richten... weiter




Putschversuch

Weitere 2.700 Entlassungen in der Türkei1

  • Darunter befinden sich Soldaten, Lehrer und Mitarbeiter von Ministerien.

Istanbul. In der Türkei sind im Zusammenhang mit dem Putschversuch von Mitte 2016 weitere rund 2.700 Menschen aus dem Staatsdienst entlassen worden. Es handle sich dabei um Personen mit Verbindungen zu Terrorgruppen, Terrorstrukturen, die sich gegen die nationale Sicherheit der Türkei richteten... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung