• 18. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Die Katzen töten täglich bis zu 80 Millionen einheimische Tiere. Das Ministerium spricht von einem "Gemetzel". - © APA / epa, Marc Tirl

Australien

"Gemetzel": Wilde Katzen bedrohen Tiervielfalt5

  • Überpopulation von Katzen gefährde mehr als Hundert einheimische Arten.

Sydney. Sie richten täglich "ein Gemetzel" an, sagt Gregory Andrews, der Beauftragte des Umweltministeriums für bedrohte Tiere. Millionen verwilderter Katzen bedrohen in Australien nach Ansicht von Umweltschützern die Tierwelt auf dem Kontinent. Mehr als Hundert einheimische Arten seien bedroht... weiter




Temperaturausgleich

Koalas kuscheln sich an kühle Stämme

  • Ohne Schweißdrüsen auf der Haut senken sie ihre Temperatur vor allem, indem sie hecheln.

Melbourne. Koalas umklammern Stämme oder dicke Äste von Eukalyptusbäumen, um sich daran zu kühlen. Dies helfe den Tieren, bei heißem Wetter nicht zu überhitzen, berichten australische Biologen in den "Biology Letters" der britischen Royal Society. Koalas (Phascolarctos cinereus) haben wie die meisten Säugetiere mit Fell ein Problem bei Hitze... weiter




Australien

Wissenschafter entdecken ältesten Stern1

  • Himmelskörper stammt aus den Anfängen unseres Universums.

 Paris. Den ältesten jemals entdeckten Stern haben australische Wissenschafter nach eigenen Angaben gefunden: Der vor 13,6 Milliarden Jahren entstandene Stern stamme aus den Anfängen des Universums, schrieben die Forscher in der neuen Ausgabe der Fachzeitschrift "Nature"... weiter




Cloncurry

Kaum noch Trinkwasser - australischer Ortschaft droht das Aus2

  • Nach zwei Jahren ohne Regen sind "die Leute verzweifelt"

Sydney. Die 3.000 Einwohner des australischen Ortes Cloncurry haben fast nichts mehr zu trinken. Wenn es nicht bald ergiebig regnet, könnten die Menschen gezwungen sein, zu flüchten, sagte Bürgermeister Andrew Daniels der Zeitung "Sydney Morning Herald" (Mittwoch). "Unsere letzte Option ist die Evakuierung", sagte Daniels... weiter




Paläontologie

Überreste eines Riesenschnabeltiers entdeckt

New York. Wissenschafter haben in Australien die Überreste eines bisher unbekannten Riesen-Schnabeltiers entdeckt. Der Fund - ein einzelner Zahn - belege, dass es vor Millionen von Jahren mehr als nur eine Schnabeltierart gab. Bisher waren Forscher der Meinung, dass zu allen Zeiten nur eine Schnabeltierspezies existierte... weiter




Australien

Inder besiedelten Australien früher als angenommen1

Leipzig. (dpa) Lange bevor die Europäer in Australien eintrafen, bekamen die Aborigines Besuch aus Indien. Neue Resultate der Genforschung belegen, dass vor mehr als 4000 Jahren Menschen aus dem südasiatischen Land über das Wasser bis nach Australien gelangt sein müssen... weiter




Viel Eiter und faule Zähne, wenig Marke: In Australien dürfen Zigaretten künftig nur noch in Ekel-Packungen verkauft werden. - © APAweb/EPA/THE OFFICE OF NICOLE ROXON MP

Zigaretten

Ekel auf Schachteln soll australische Raucher abschrecken2

  • Gesundheitsexperten schweben Raucherlizenzen vor, um so einen Ansporn zu haben mit dem Rauchen aufzuhören.

Sydney. Viel Eiter und faule Zähne, wenig Marke: In Australien dürfen Zigaretten künftig nur noch in Ekel-Packungen verkauft werden. Und bald soll es für Raucher noch ungemütlicher werden.    Abschreckend sollen die Schachteln wirken, in denen in Australien jetzt Zigaretten verkauft werden müssen: Ihre grässliche grün-braune Farbe wurde gewählt... weiter




Leicht auf "Google Maps" zu finden: ein vermeintliches Kleinod mitten im Stillen Ozean. - © google earth

Insel

Das Phantom Sandy24

  • "Sandy Island" existiert auf vielen Atlanten, aber nicht im Pazifik.

Wien. (gral/ag) "Sandy Island" - es könnte ein schöner Fleck auf Erden sein. Eine Insel im Pazifik zwischen Australien und der zu Frankreich gehörenden Inselgruppe Neukaledonien. Nicht nur auf so bekannten Online-Kartendiensten wie Google Maps, sondern auch in mehreren Atlanten und Wetterkarten ist "Sandy Island" vertreten... weiter




Das SKA (Square Kilometer Array - Quadratkilometerfeld) soll eines Tages aus 3000 Einzelantennen mit bis zu 15 Metern Durchmesser bestehen, die über Glasfaserleitungen verbunden sind. Dadurch entsteht eine Sammelfläche von einem Quadratkilometer. - © APAweb/EPA/ANT SCHINCKEL / CSIRO / HANDOUT

Murchison

Australien nimmt ersten Teil von Riesenteleskopanlage in Betrieb

  • Wie sahen die ersten Sterne des Universums aus?
  • "Australian Square Kilometer Array Pathfinder" wird Teil der Riesenteleskopanlage SKA.

Sydney/Perth. Australien hat am Freitag den ersten Teil der weltgrößten internationalen Teleskopanlage in Betrieb genommen. Die Gesamtanlage soll eines Tages den Blick ins All bis zurück zum Urknall ermöglichen. Sie könnte auch Signale aus der kosmischen Nachbarschaft empfangen - sollte es dort Leben geben... weiter




"Ein Ergebnis dieser Aktion ist womöglich, dass mehr Leute gebissen werden und mehr Gegengift gebraucht wird", lautete ein Kommentar auf der Facebook-Seite des Senders ABC. "Es dürfte doch nicht zu schwer für die Experten sein, erstmal eine vernünftige Falle bauen?" - © APAweb/EPA/LUKAS COCH

Gegengift

Aufruf zur Spinnenjagd in Australien

  • Der Biss der Spinne kann bei Kindern innerhalb von Minuten tödlich sein, bei Erwachsenen nach gut einer Stunde.

Sydney. Hilferuf aus dem Spinnenlabor: Die Australier sind aufgerufen, eine der tödlichsten Spinnenarten zu jagen. Experten brauchen dringend mehr Exemplare der Trichternetzspinne (Atrax robustus), um Gegengift herstellen zu können. Der Aufruf aus einem Reptilienpark in Somersby nördlich von Sydney löste am Montag gemischte Reaktionen aus... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung