• 22. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Zensur

Internet-Sperre für "Charlie Hebdo"-Titel verfügt

  • Gericht beschließt Blockade von Websites.
  • Nur "Cumhuriyet" druckte Charlie-Karikaturen nach.

Istanbul. Ein Gericht in der Türkei hat die Sperrung von Internetseiten angeordnet, die das Titelbild der neuen Ausgabe der französischen Satire-Zeitschrift "Charlie Hebdo" zeigen. "Es wurde entschieden, den Zugang zu relevanten Sektionen von Internetseiten, die heute die Titelseite von 'Charlie Hebdo' zeigen, zu blockieren"... weiter




Soziale Netzwerke

Was alle anderen Chinesen nicht dürfen: Chinas Staatsmedien twittern

  • Staatschef Xi Jinping sieht das Internet als "Schlachtfeld für ideologische Kontrolle".

Peking. Ihren Namen will sie nicht nennen und den ihrer Firma auch nicht. Aus gutem Grund: Eigentlich dürfte es das, was die junge Journalistin in Peking macht, gar nicht geben. Denn in Chinas streng kontrolliertem Internet ist der Zugriff auf internationale soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter und YouTube tabu... weiter




Zensur

Russland zwingt Facebook zu Sperrung von Protestseite1

  • Aufruf zu Protest an Tag von Urteil gegen Kremlkritiker Nawalny.

Moskau/Menlo Park. Russland hat das Onlinenetzwerk Facebook zur Sperrung einer Seite gezwungen, die zu einer Protestversammlung am Tag der Urteilsverkündung gegen den Kremlkritiker Alexej Nawalny aufrief. Die russische Internetaufsicht Roskomnadsor teilte am Sonntag mit, die Seite sei auf Anordnung der Generalstaatsanwalts blockiert worden... weiter




Zensur

China erlaubt Facebook und Twitter - für zwei Tage

  • Ausnahme bei Apec-Gipfel.
  • Seit Juni blockt China immer wieder Dienste von Google.

Peking. Chinas Zensur hat Facebook und Twitter zugelassen - allerdings nur für das Gipfeltreffen der Pazifikanrainerstaaten (Apec). "Im Pressezentrum für den Gipfel sind Facebook und Twitter ohne Einschränkungen abrufbar", sagte am Freitag ein Manager des Organisations-Komitees... weiter




Datenschutz

Apple gab Sicherheitshinweis für iCloud

  • Cyberattacken in China laut Anti-Zensurorganisation nach Verkaufstart neuer iPhones.

Cupertino/Peking. Apple spricht von Angreifern, die Nutzerdaten abfangen wollen. Das Unternehmen gibt Tipps, wie Nutzer sich davor schützen können. Zuvor hatten Zensurexperten von einer gezielten Attacke auf Apple-Kunden in China gesprochen. Nach einem Bericht über Cyber-Attacken auf Apple-Nutzer in China hat Apple einen Sicherheitshinweis... weiter




Zensur

Russland erwägt strengere Kontrolle des Internets

  • Kreml warnt vor der "völligen Unberechenbarkeit" des Westensm und will "in Krisenzeiten" eingreifen können.

Moskau. Russland plant offenbar eine strengere Zensur oder gar eine zeitweise Abschaltung des Internets innerhalb der Landesgrenzen, um in Krisensituationen die öffentliche Meinung besser kontrollieren zu können. Bei militärischen Auseinandersetzungen oder Großdemonstrationen zum Beispiel sollen soziale Netzwerke oder Nachrichtenportale künftig... weiter




Zensur

Türkei verschärft erneut Kontrolle des Internets

  • Telekommunikationsbehörde kann Webseiten sperren lassen, auch wenn Menschenrechtler protestieren.

Ankara. Die Türkei verschärft nochmals die Kontrolle von Internetnutzern. Die staatliche Telekommunikationsbehörde TIB darf künftig Internetseiten ohne Gerichtsbeschluss sperren lassen, wenn sie die "nationale Sicherheit" oder die "öffentliche Ordnung" gefährdet sieht... weiter




Wie viel nackte Haut darf man in welchem sozialen Netz zeigen? Die Regelungen differieren. - © Foto: corbis

Selfies

"Befreit die Nippel!"5

  • Selfies, die zu viel Haut zeigen, können Ärger mit den Betreibern sozialer Netze bereiten.

Wien. So ein Selfie ist schnell gemacht: das Smartphone auf Armeslänge von sich gehalten und auf den Auslöser der Frontkamera gedrückt - fertig. Millionen fertigen so im Handumdrehen fotografische Selbstporträts an, die dann in sozialen Netzwerken hochgeladen werden... weiter




Zensur

China verschärft Kontrolle von Kurznachrichten-Diensten

  • Die jüngsten Restriktionen dürften vor allem Angebote wie WeChat von Tencent treffen, das fast 400 Millionen Nutzer hat.

Peking. China verschärft die Regeln für die Nutzung von Netzwerken im Internet: In Kurznachrichten-Diensten wie WhatsApp müssten Firmen, Medien oder Organisationen künftig die Veröffentlichung politischer Nachrichten genehmigt lassen, berichteten staatliche chinesische Medien und die Tencent Holdings Ltd am Donnerstag... weiter




Zensur

Wie funktionieren Internetsperren?

  • Nutzer können über VPN-Zugänge oder Anonymisierungsdienste wie TOR ihren Standort verbergen.

Berlin/Peking. Kurz vor dem 25. Jahrestag des Pekinger Massakers rund um den Tiananmen Platz hat China die Blockade von Internetdiensten verschärft. Fast alle Google-Dienste werden behindert, auch Umgehungsmaßnahmen der Nutzer werden gestört. Wie funktionieren Internetsperren... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung