• 20. Januar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Franz Astleithner ist Universitätsassistent am Institut für Soziologie. Er forscht zu Arbeitszeit, sozialer Ungleichheit und Migration.

Gastkommentar

Österreich im Vergleich: Eine Kultur langer Arbeitszeiten30

  • Vollzeitarbeit wird in Europa verschieden gesehen. In Österreich sind die Vollzeitarbeitszeiten relativ ungleich verteilt, ein Fünftel will kürzer arbeiten.

Die Gestaltung der Arbeitszeit betrifft wirtschaftliche Ziele ebenso wie unmittelbare Lebensinteressen und Themen sozialer Ungleichheit. Aber wie ist Arbeitszeit in der Erwerbsbevölkerung im internationalen Vergleich verteilt, und wie zufrieden sind die Beschäftigten mit der Dauer ihrer Arbeitszeiten... weiter




Was bringt die Bildungspolitik den Schülern und Lehrern? - © Foto: apa/dpa/Peter Steffen

Leserbriefe

Leserforum: Schule, Syrien, Wahlplakate1

Schulautonomie der Mangelverwaltung Zuerst wird den Schulen jahrelang das mühsame Erarbeiten eigener Profile abverlangt, danach werden über das gesamte Schulwesen Kompetenzen, Bildungsstandards und einheitliche Zentralmatura gestülpt und zuletzt stürzt man es entmündigt mit einem Einheitslehrer in die Inklusion... weiter




Das Thema Rauchen in Gasthäusern erhitzt nach wie vor die Gemüter. - © Foto: apa/dpa/Daniel Bockwoldt

Leserbriefe

Leserforum: Rauchen, Wallonien, Arbeitszeit1

Zum Artikel von Solmaz Khorsand, 23. Oktober Rauchersheriffs werden gebraucht Das Einzige, das an Rauchersheriffs zu bemängeln ist, ist die Notwendigkeit, solche überhaupt zu brauchen! Es ist die Schande des Staates, die Einhaltung von Recht und Gesetz so mangelhaft zu leisten, dass die Bürger dies selbst in die Hand nehmen müssen... weiter




Arbeitszeit

Junglehrer entscheiden sich mehrheitlich gegen neues Dienstrecht

  • Sie müssen im neuen Dienstrecht also mehr unterrichten.

Wien. Die Mehrheit der Junglehrer hat sich im vergangenen Schuljahr gegen das neue Dienstrecht entschieden, zeigen Daten aus dem Bildungsministerium. 46 Prozent der Neo-Pflichtschullehrer und nur vier Prozent der Bundeslehrer haben die Möglichkeit genutzt, sich freiwillig nach dem neuen Modell anstellen zu lassen... weiter




Beamte haben das Recht auf eine bezahlte Mittagspause. - © fotolia.de/blende11.photo

Beamte

Mittagspause ist Dienstzeit19

  • Klage eines Postbeamten führte zu einem höchstgerichtlichen Entscheid für alle Staatsdiener.

Wien. Der Verwaltungsgerichtshof (VwGH) hat bestätigt, dass Beamte ihre Mittagspause in der Dienstzeit konsumieren können und damit bezahlt bekommen. Für Arbeitnehmer in der Privatwirtschaft und Vertragsbedienstete ist die gesetzlich vorgeschriebene Ruhepause im Gegensatz dazu unbezahlte Freizeit... weiter




Jeder Dritte arbeitet inzwischen auch in der Freizeit - nicht immer freiwillig. - © Tetra Images/Corbis

Arbeit

Arbeit und Freizeit verschwimmen15

  • Laut einer Studie der Arbeiterkammer sind All-in-Verträge auf dem Vormarsch. Junge sind mit ihrer Jobsituation unzufrieden.

Wien. (jm/rei/apa) Nach dem Büro noch einen wichtigen Termin wahrnehmen, und ist man dann endlich zu Hause, klingelt noch das Telefon und unbeantwortete E-Mails warten im Posteingang. Auch spät abends noch erreichbar zu sein, ist für viele heute zur Selbstverständlichkeit geworden. Dazwischen ein paar Tage abschalten, zumindest am Wochenende... weiter




Serie

Arbeitszeit

Weniger Arbeit, besseres Leben?29

  • Mittels Arbeitszeitverkürzung mehr Jobs, sagen die einen. Wir arbeiten bereits weniger, die anderen.

Wien. Mitten in der Weltwirtschaftskrise, im Jahre 1930, behauptete der große britische Ökonom John Maynard Keynes in seinem prophetischen Aufsatz "Wirtschaftliche Möglichkeiten für unsere Enkelkinder" ("Economic Possibilities for our Grandchildren"), dass die Menschen in hundert Jahren nur mehr 15 Stunden in der Woche arbeiten würden... weiter




Mehr Transparenz gibt es künftig in Dienstverträgen. - © eccolo/Corbis

Arbeitsrecht

Das wird neu im Arbeits- und Sozialrecht1

  • Neuerungen für Konkurrenzklauseln und All-in-Vereinbarungen, Einführung einer Arbeitszeitbandbreite bei Elternteilzeit.

Knapp vor Ablauf des Jahres wurden im Parlament zahlreiche Neuerungen im Arbeits- und Sozialrecht beschlossen. Damit setzte die Regierung nach langwierigen Verhandlungen eine Reihe von Maßnahmen aus dem Regierungsprogramm um. Die meisten Neuerungen treten am 1. Jänner 2016 in Kraft... weiter




Mindestlohn

"Kombilohn ist Kohlrabi"6

  • Wolfgang Katzian, Vorsitzender der GPA-djp, will 1700 Euro Mindestlohn "mit geballter Kraft" durchsetzen.

Wien. Die Gewerkschatf der Privatangestellten-Druck, Journalismus, Papier - mit 278.000 Mitgliedern Österreichs größte Einzelgewerkschaft - startet heute, Dienstag Abend, ihr Bundesforum. Vorsitzender Wolfgang Katzian stellt sich seiner zweiten Wiederwahl. Es wird wohl seine letzte Periode als GPA-djp-Vorsitzender sein... weiter




Kollektivvertrag

Flexiblere Arbeitszeiten "keine Einbahnstraße"2

  • Metaller-Gewerkschaften zeigten sich in dritter KV-Runde bei Forderung der Arbeitgeber gesprächsbereit.

Wien. In der dritten Verhandlungsrunde für den Kollektivvertrag (KV) der 120.000 Beschäftigten der Maschinen- und Metallwarenindustrie herrschte am Dienstag zu Gesprächsbeginn überraschend gute Laune. Arbeitnehmer wie Arbeitgeber sprachen von einem konstruktiven Klima, ein Abschluss noch in der Nacht schien möglich... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung