• 21. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Terrorismus

20 Terrorgruppen an Atomwaffen interessiert

Berlin. Weltweit sind laut Experten derzeit rund 20 Terrorgruppen am Erwerb von Atomwaffen interessiert. Die Terrororganisation Al-Kaida strebe sicherlich den Besitz einer echten Atombombe an - "weil Al-Kaida durch den 11. September für sich selbst die Maßstäbe (... weiter




US-Präident Barack Obama will mit Wladimir Putin über atomare Abrüstung verhandeln. - © APAweb / Reuters

Atomwaffen

Obama will Atomwaffen-Arsenal reduzieren

Seoul. Kein geringeres Ziel als eine atomwaffenfreie Welt hat US-Präsident Obama als Motto für jene Gipfelkonferenz ausgegeben, die derzeit in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul stattfindet. Am Montag hat das zweitägige Treffen mit einem Arbeitsessen begonnen... weiter




Irans IAEO-Botschafter Ali Asghar Soltanieh dementiert Irans Interesse an Nuklearwaffen. - © APAweb/Ronald Zak/AP

IAEO

"Wir brauchen keine Atombombe"3

  • IAEO-Chef Amano: "Iran sagt nicht alles"

Wien. Der iranische Vertreter bei der internationalen Atomenergiebehörde (IAEO/IAEA), Ali Asghar Soltanieh, hat alle internationalen Zweifel hinsichtlich des friedlichen Charakters des iranischen Atomprogramms energisch zurückgewiesen und auch das iranische Interesse an Nuklearwaffen dementiert. "Wir brauchen keine Atombombe... weiter




Atomwaffen

Teherans Atomprogramm bleibt ein Geheimnis

  • Russland lehnt weitere diplomatische Schritte gegen den Iran ab.

New York. Das Expertenteam der Internationalen Atomenergiebehörde IAEA hat bei seinem zweitägigen Besuch in Teheran keine Fortschritte erzielt. Der Zutritt zu einer verdächtigen Militäranlage in Parchin wurde verweigert, der Besuch der Expertenteams ging ohne Ergebnis zu Ende... weiter




Israel

Israel kann sich Militärschlag gegen Iran vorstellen

  • "Ich hoffe, dass wir jetzt härtere Sanktionen sehen werden, aber ich kann nicht sagen, dass ich sehr optimistisch bin", so Ehud Barak.

Tel Aviv. Israel hat vor der Sitzung des Gouverneursrats der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEO/IAEA) in Wien schärfere Sanktionen gegen den Iran gefordert. "Wir müssen die politischen Führer der Welt davon überzeugen, dass (das iranische Atomprogramm) nicht nur gegen Israel gerichtet ist, sondern gegen die Grundfesten der Weltordnung"... weiter




Atomwaffen

Atombombe für den Gottesstaat

Die Internationale Atomenergiebehörde IAEO in Wien ist aufgrund von Recherchen überzeugt, dass der Iran an der Entwicklung einer Atombombe arbeitet. Der Behörde liege eine Reihe von Hinweisen vor, dass das islamische Land zumindest bis 2010 Projekte und Experimente zur Entwicklung eines atomaren Sprengkopfes durchführte... weiter




Atom

Atomwaffen und Staaten

Nicht jedes Land, das Atomwaffen besitzt, gibt das auch zu: Neben den fünf offiziellen Atommächten USA, Russland, Großbritannien, Frankreich und China gelten auch Indien, Pakistan, Israel und Nordkorea als Besitzer nuklearer Sprengköpfe. Der Iran wird verdächtigt, die Waffe, die hohes Abschreckungs- und Drohpotenzial garantiert, herzustellen... weiter




Irans Außenminister Ali Akbar Salehi. - © EPA

Iran

"Assad hat Zeichen der Zeit erkannt"5

  • Teherans Chefdiplomat Ali Akbar Salehi stärkt syrischem Regime den Rücken und bezeichnet Wien als "Irans Tor zu Europa".
  • Salehi will im Atomstreit weiter mit dem Westen verhandeln.

"Wiener Zeitung":   Was sagen Sie zu den Umwälzungen, die sich derzeit im Nahen Osten ereignen? Ali Akbar Salehi: Im gesamten Nahen und Mittleren Osten wie auch in Nordafrika erleben wir eine große Phase des Umbruchs. Letzterer ist begleitet von schweren Zeiten für die Bevölkerung und von vielfältigen und entscheidenden Veränderungen... weiter




Irans Außenminister Ali Akbar Salehi (links) traf am Dienstag mit seinem österreichischen Amtskollegen Michael Spindelegger in Wien zusammen. - © apaweb/Hopi-Media/Bernhard J. Holzner

Iran

Atomprogramm: Irans Außenminister bedingt gesprächsbereit

Wien. Der Iran stimmt unter Vorbehalt neuen Gesprächen über sein umstrittenes Atomprogramm zu. Dabei könne auch über die Vorwürfe gesprochen werden, das Land arbeite an einem Atomwaffenprogramm, sagte der iranische Außenminister Ali Akbar Salehi am Dienstag am Sitz der Internationalen Atomenergiebehörde IAEO in Wien... weiter




Mohamed ElBaradei beim Eintreffen in seiner Heimat Ägyptenwährend der Turbulenzen Ende Jänner 2011. Foto: epa - © APA/EPA/Omar

Atomwaffen

Von Macht und Ohnmacht

  • Spitzenbeamter erlaubt Blick hinter die Kulissen.
  • Kämpfer für Sicherheit in nuklearen Fragen und Friedensnobelpreisträger.

Macht und Ohnmacht liegen eng beisammen. Mohamed ElBaradei, von 1997 bis 2009 Generaldirektor der Internationalen Atomenergiebehörde IAEA in Wien, kann ein Lied davon singen. In seiner gut lesbaren Autobiografie bietet der 68-jährige Ägypter einen tiefen Einblick hinter die Kulissen des Geschäfts mit der Atomkraft im Rahmen der Bemühungen zur... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung