• 19. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Chefredakteur Reinhard Göweil.

Leitartikel

"Gewinn-Warnung"35

Es ist eine etwas seltsame Situation. Sechs Wochen vor der Nationalratswahl wird nicht darüber diskutiert, ob am 15. Oktober Christian Kern oder Sebastian Kurz als Erster durchs Ziel gehen wird, sondern ob sich neben Schwarz-Blau auch eine Koalition aus ÖVP, Neos und Grünen ausgehen könnte... weiter




Chefredakteur Reinhard Göweil.

Leitartikel

Wirtschaft rechnet mit Kurz14

Dass es für die SPÖ bei der kommenden Wahl knapp wird, war von Beginn an klar. Geht es nach den Chefs der heimischen Wirtschaft, ist das Rennen gelaufen. In Alpbach versammelt sich beim Europäischen Forum die Elite aus ökonomischer Praxis und Forschung. Einhelliger Tenor: Schade um Christian Kern, aber Sebastian Kurz wird die Wahl gewinnen... weiter




Chefredakteur Reinhard Göweil.

Leitartikel

Insel der Seligen20

Der gerade erst beginnende Wahlkampf droht viele Bürger zu verschrecken. Was die SPÖ so insgesamt umtreibt, ist immer noch nicht klar. Christian Kerns "Plan A" wird verschüttet von anderen Themen, zuletzt von Michael Häupls Rücktrittsfestlegung, die genauso gut am 16. Oktober erfolgen hätte können... weiter




Thomas Seifert.

Leitartikel

Gerechtigkeit, die sie meinen97

Die erste Skizze des ÖVP-Wahlprogramms, die Spitzenkandidat Sebastian Kurz am Freitag vorstellte, ist durchaus unkonventionell. Und damit sind nicht die Gassenhauer-Forderungen - Steuersenkung, Deregulierung und Entbürokratisierung - gemeint. Die sind, wenn sie vom Chef einer Partei... weiter




Thomas Seifert.

Leitartikel

Schlichtes FP-Programm32

"Rational Choice" nennt die Wahlverhaltensforschung ihr Modell, wonach die Wähler ihre Entscheidung nach rein rationalen Motiven treffen. Dieser Erklärung zufolge würden sich die Bürger bei ihrer Stimmabgabe von den Programmen der Parteien leiten lassen. Schön wär’s... weiter




Leitartikel

Regierung + Arbeit21

Rund um die Erhöhung der Pensionen ist eine eher seltsame politische Debatte entbrannt. Plus 1,6 Prozent sollten es für 2018 sein, nun sind sowohl die SPÖ als auch die ÖVP für eine stärkere Erhöhung der kleinen und mittleren Pensionen (die in Österreich durchschnittlich bei 1200 Euro liegen, mit erheblichen Unterschieden zwischen ASVG und Beamten)... weiter




Severin Groebner ist Kabarettist und Mitbegründer der letzten Wiener Lesebühne. Sein neues Programm "Der Abendgang des Unterlands" spielt er von 5. bis 7. Oktober im Kabarett Niedermair.

Glossenhauer

Hulk Slogan12

  • Ein Wahlkampfslogan muss ins Wählerhirn reingehen wie heißer Draht in Butter. Leider gelingt das nicht immer, und es kommt nur ein Buttermesser raus.

"Hol Dir, was Dir zusteht", lässt die SPÖ gerade plakatieren. Und wird dafür geprügelt. Der Slogan sei klassenkämpferisch (Wie kann man nur! Und das bei einer sozialdemokratischen Partei!), sagen die einen. Er bediene den Neid, sagen die anderen und lassen sich dann auch den zweiten Schuh putzen. Aber kritisieren ist einfach... weiter




Gerhard Kohlmaier ist aktiv in der Steuerinitiative des ÖGB.

Gastkommentar

Politik als Inszenierung2

  • Ein demokratiepolitisches Dilemma zeichnet sich ab - eine kurze Analyse der derzeitigen Wahlwerber.

Eine lebendige Demokratie lebt von einem Diskussionsprozess über die programmatischen Vorstellungen der Wahlwerber, und je breiter dieser geführt wird, umso eher kann sich der Bürger eine Vorstellung vom Sinn oder Unsinn eines Parteiprogramms machen. Aber gerade in dieser wichtigen demokratiepolitischen Frage läuft derzeit in Österreich ein nahezu... weiter




Chefredakteur Reinhard Göweil.

Wahlkampf

Gute Laune43

Das mehr als 200-seitige Wahlprogramm der SPÖ deckt sehr viele Bereiche sehr breit und gut ab, kommentiert die vorab informierte "Kronen Zeitung". Wenn ÖVP-Obmann Sebastian Kurz sich im September erklärt, kann die SPÖ sagen, das ist alles von uns abgekupfert... weiter




Gerhard Kohlmaier ist aktiv in der Steuerinitiative des ÖGB.

Gastkommentar

Mehr Wahrhaftigkeit im Handeln und Wirken3

  • Trotz des herrschenden Kultes um Bewegungen kann eine Partei die Wahl gewinnen.

Die NGOs (Nichtregierungsorganisationen) bekommen scheinbare Konkurrenz. Entstanden aus dem Volk und gebündelt in Form von Initiativen oder Bewegungen, war und ist es ihr Bemühen, politisch dort anzusetzen, wo politische Parteien den Volkswillen missachten, Eigen- über Volksinteressen stellen oder auf eine demokratiepolitisch schiefe Bahn geraten... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung