• 19. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Im Kindergarten wird laut Experten nicht nur Denken und Sprache, sondern auch das Zusammenleben der Kinder gefördert. - © Jenis

Kindergarten

Wichtig, aber nicht allein entscheidend4

  • Der Kindergarten stellt für Heranwachsende eine wichtige Entwicklungshilfe dar, kann aber das Elternhaus nicht ersetzen.

Wien. Die Aufregung um eine Vorstudie über islamische Kindergärten in Wien hat nun dazu geführt, dass sich Integrationsminister Sebastian Kurz (ÖVP) heute, Donnerstag, mit den Stadträtinnen Sonja Wehsely und Sandra Frauenberger (beide SPÖ) zu Gesprächen trifft... weiter




Gemeinderat

Ouvertüre mit Dissonanzen3

  • Schwacher Start für Rot-Grün, Opposition reibt sich Hände.

Wien. (apa/rös) Nach seiner Wiederwahl zum Bürgermeister in der konstituierenden Sitzung des Wiener Gemeinderats (siehe Seite 17) ist Michael Häupl (SPÖ) von Bundespräsident Heinz Fischer in der Hofburg als Landeshauptmann angelobt worden. Das magere Stadtchef-Wahlergebnis - er erhielt nur 52 von 99 Stimmen - sei ihm "völlig egal"... weiter




Wölbitsch soll heute vom Parteivorstand gewählt werden. - © Privat

Markus Wölbitsch

Neuer ÖVP-Landesgeschäftsführer2

  • Unternehmensberater Markus Wölbitsch wird Alfred Hoch beerben.

Wien. Nach der Misere bei der Wien-Wahl versucht sich die Wiener ÖVP neu auszurichten - auch personell: Heute, Donnerstag, wählt der knapp 50-köpfige Parteivorstand einen neuen Landesgeschäftsführer. Als so gut wie fix gilt die Bestellung des Unternehmensberaters Markus Wölbitsch, der Alfred Hoch beerben wird... weiter




- © Robert Newald,

Wien-Wahl 2015

Er will sie wieder6

  • Einstimmiger Beschluss im erweiterten Parteivorstand: SPÖ nimmt mit Grünen Koalitionsverhandlungen auf.

Wien. "Die SPÖ nimmt Koalitionsverhandlungen mit den Grünen auf", hieß es am Dienstagabend wenig überraschend. Das hat Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) am Dienstagabend nach dem erweiterten Parteivorstand der Sozialdemokraten verkündet. Der Beschluss erfolgte einstimmig... weiter




Das Rathaus soll bald anders funktionieren als bisher. - © apa/Neubauer

Wien-Wahl

"80:20 für Rot-Grün"12

  • Am Dienstag fällt Vorentscheidung über künftige Koalition, SP-intern stehen grundlegende Veränderungen bevor.

Wien. Die Koalitionspräferenzen der Wiener SPÖ werden erst  Dienstagabend bekanntgegeben. Doch erscheint eine Fortführung von Rot-Grün als sehr wahrscheinlich, wie das am Montag auch parteiintern bestätigt wurde. Es steht 80:20 für Rot-Grün, lautet hier eine Einschätzung... weiter




Wien-Wahl 2015

Die Partei als Markenprodukt1

  • Die Neos wollen "Markenkern und Identität" der Partei stärken.

Wien. Nach dem Einzug in den Wiener Landtag verkündet Neos-Bundesparteichef Matthias Strolz, dass in den kommenden sechs Monaten der "Markenkern und die Identität" der Partei gestärkt werden sollen. Bereits für kommenden Montag sei eine Großklausur anberaumt. Mit Blick auf die Nationalratswahlen 2018 verspüre er Rückenwind für die Bundespartei... weiter




Bunt oder tiefschwarz? Die katholische Konservative Gudrun Kugler hat es ins Team von Gernot Blümel geschafft. - © privat, apa/Pfarrhofer

Gudrun Kugler

Ein bisschen Tea-Party20

  • Die christliche Hardlinerin Gudrun Kugler zieht dank Vorzugsstimmen in den Gemeinderat ein.

Wien. Was bunt ist, obliegt unterschiedlichen Deutungen. Die Grünen in Wien reklamieren Buntheit ebenso für sich wie die SPÖ, die im Wahlkampf Wien stets als weltoffene, bunte Stadt beschrieb, die auch genauso bleiben solle. Doch auch ÖVP-Kandidatin Gudrun Kugler will der Wiener Politik "mehr Farbe" verleihen, wie sie sagt... weiter




"Evolutionsprozess" für die Wiener ÖVP? Gernot Blümel soll die marode Partei retten. - © apa/Hochmuth

Wien-Wahl 2015

Neuer Wein in alten Schläuchen5

  • Auf Gernot Blümel wartet eine Herausforderung: Nach der Wahlniederlage gilt es, schwarze Stimmen zurückzuholen.

Wien. Der ÖVP kann es offenbar nicht schnell genug gehen. Noch am Abend des schwarzen Debakels am vergangenen Wahlsonntag hatte ÖVP-Spitzenkandidat und Landesparteiobmann Manfred Juraczka seine Funktion zur Verfügung gestellt. Er biete einen "geordneten Übergang" an, denn "so wie 2011 einfach wegzulaufen ist auch das Falsche"... weiter




Der Wiener VP-Chef Manfred Juraczka während der Wahlfeier im Rahmen der Gemeinderats- und Landtagswahl in Wien. - © APA/HELMUT FOHRINGERAnalyse

Wien-Wahl 2015

2015 steht die ÖVP Wien vor ihrer zweiten Stunde null9

  • Die Stadtpartei steht vor den Ruinen ihres jahrzehntelangen Niedergangs.

Wien. Einstellig. Irgendwie konnte am Wahlabend jede Partei dem Wiener Ergebnis die eine oder wenigstens andere positive Sichtweise abringen. Nur die Volkspartei nicht. Deren Abschneiden ist rundum ein einziges Debakel: 9,2 Prozent. Selbst damit könnte Bundesparteiobmann Vizekanzler Reinhold Mitterlehner noch irgendwie leben... weiter




Kanzler Faymann (r.) und Vizekanzler Mitterlehner sehen sich mit desaströsen Umfragen auf Bundesebene konfrontiert. - © apa/Schlager

Wien-Wahl 2015

Druck auf Bundesregierung wird nicht kleiner

  • SPÖ und ÖVP verlieren wieder bei einer Wahl deutlich. Eine Umbildung der Regierung steht bevor, die Probleme in der Koalition bleiben.

Wien. Wann immer die beiden Koalitionsparteien im Bund heuer in Landtagswahlen gingen, kamen sie schwer geschlagen heraus. Im Burgenland sackten SPÖ und ÖVP gemeinsam um 11,9 Prozentpunkte ab, in Oberösterreich betrugen die Verluste 16,9 Prozentpunkte, und in der Steiermark, wo Rot und Schwarz in einer selbsternannten "Reformpartnerschaft" regieren... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung