• 18. Februar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Mit dem "Don't Smoke"-Volksbegehren sollen die Pläne der schwarz-blauen Bundesregierung verhindert werden, ein generelles Gastro-Rauchverbot zu kippen. - © APAweb / Helmut Fohringer

"Don't Smoke"

Volksbegehren mobilisiert Zehntausende10

  • Die Initiative kratzte bereits am zweiten Tag an der Marke von 100.000 Unterschriften.

Wien. Das geplante "Don't Smoke"-Volksbegehren für ein Rauchverbot in der Gastronomie ist bis Freitagabend bereits von Zehntausenden Österreichern unterstützt worden. Die Beteiligung lag im "sehr hohen fünfstelligen Bereich", bestätigte die Ärztekammer Wien einen "Kurier"-Bericht (Samstag-Ausgabe)... weiter




In Ried wurde die Rede von Kanzler Sebastian Kurz mit Spannung erwartet.  - © APAweb / Gert Eggenberger

Politischer Aschermittwoch

"Wollen die kommenden drei Wahlen gewinnen"3

  • Bundeskanzler Kurz sprach wieder über "neuen Stil", Vizekanzler H.C. Strache teilte gegen ORF und Asylwerber aus.

Ried im Innkreis. Bundeskanzler und ÖVP-Chef Sebastian Kurz betonte in seiner Rede zum Politischen Aschermittwoch in Kärnten, er wolle die Landtagswahlen in Tirol, Kärnten und Salzburg gewinnen. Seine elfminütige Rede handelte vor allem von dem viel beschworenen "neuen Stil" und ersten Beschlüssen der Bundesregierung... weiter




- © Stanislav Jenis

Polizeiplanstellen

Regierung will Polizeilücken auffüllen5

  • Minister Kickl verspricht 4100 neue Beamte. Die Gewerkschaft sieht darin eine schwere Aufgabe.

Wien. (jm) Der Ministerrat am Mittwoch stand ganz im Zeichen der Sicherheit. Die türkis-blaue Regierung beschloss wie erwartet eine Erweiterung der Liste "sicherer Herkunftsstaaten" von Asylwerbern. In die Verordnung integriert wurden die Ukraine, Armenien und Benin. Damit sollen Rückführverfahren einfacher und schneller durchgeführt werden... weiter




Bis zum Ende der Legislaturperiode soll es 4.100 zusätzliche Beamte geben. - © APAweb / ROBERT JAEGERVideo

Ministerrat

Regierung will Polizei aufstocken16

  • Die Regierung beschloss außerdem eine Erweiterung der Liste "sicherer Herkunftsstaaten" von Asylwerbern.

Wien. Die Regierung hat am Mittwoch im Ministerrat ihr Vorhaben bekräftigt, die Polizei aufzustocken. Laut Innenminister Herbert Kickl handle es sich um eine Reaktion auf Versäumnisse der Vergangenheit, wobei Kickl keinen Schuldigen nennen wollte. Die Innenminister der vergangenen Jahre waren zuletzt stets von der ÖVP... weiter




Der Stimmzettel für die Landtagswahlen Ende Febraur in Tirol. Acht Listen treten an. - © APAweb, LAND TIROL/BERGER

Landtagswahl Tirol

Tirols next Juniorpartner1

  • Für die Grünen geht es bei der Wahl in Tirol um den Verbleib in der Landesregierung. Da könnte die FPÖ im Weg stehen.

Wien. (jm) Am 25. Februar wählt Tirol einen neuen Landtag. Acht Listen treten an. Seit 1945 regiert hier die ÖVP, entweder mit absoluter Mehrheit oder mit einem Koalitionspartner. Seit fünf Jahren arbeitet Landeshauptmann Günther Platter mit den Grünen zusammen. Ob das so bleibt, hängt stark vom Abschneiden der kriselnden Ökopartei ab... weiter




Auch die Ex-Verkehrsministerin Monika Forstinger zieht in den ÖBB-Aufsichtsrat ein. - © apa/Techt

Staatsbahn

Opposition schäumt wegen Blauanstrichs für ÖBB-Aufsichtsrat24

  • Die SPÖ spricht von "ungeniertem Postenschacher", während die Neos betonen: "Das, was die FPÖ früher kritisiert hat, macht sie nun selbst."

Wien. Bei den Oppositionsparteien stößt der Großumbau des ÖBB-Aufsichtsrats, den die türkis-blaue Regierung respektive Verkehrsminister Norbert Hofer am Freitag in einer Sonderhauptversammlung der Bahn beschlossen haben, auf massive Kritik. Der geschäftsführende Klubchef der SPÖ, Andreas Schieder, meinte etwa... weiter




Derzeit belegen in Österreich 280.000 Studenten insgesamt 340.000 Studien. Ab Herbst 2019 können Unis den Zugang zu Jus, Erziehungswissenschaften und Fremdsprachen beschränken. - © APAweb / dpa, Gero Breloer

Uni-Zugang

Neue Beschränkung in Jus, Sprachen und Pädagogik1

  • Die Uni bekommen außerdem die Möglichkeit, Zugangshürden für lokal überlaufene Studien einzuführen.

Wien. Die Universitäten sollen ab Herbst 2019 die Möglichkeit zu neuen Zugangsbeschränkungen in Jus, Erziehungswissenschaften und Fremdsprachen erhalten. Das sieht ein Entwurf zur neuen Uni-Finanzierung vor, der am Mittwoch im Ministerrat beschlossen werden soll... weiter




Johanna Mikl-Leitner wurde auf der Wahlparty der ÖVP NÖ mit wiederholten "Hanni, Hanni, Hanni"-Sprechchören bejubelt, geherzt und gebusselt. - © APAweb, Helmut FohringerVideo

NÖ-Wahl

Tatsächlich First Lady12

  • Die einzige Frau an der Spitze eines Bundeslandes wurde am Sonntag mit absoluter Macht ausgestattet.

St. Pölten. Die Niederösterreicher haben Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) mit knapp 50 Prozent der Stimmen zur mächtigsten Landeshauptfrau gemacht. Damit ausgestattet, ist sie auch eine der wichtigsten Playerinnen in der nunmehr türkisen Volkspartei von Sebastian Kurz... weiter




FPÖ-Spitzenkandidat Udo Landbauer fühlt sich in der Affäre um das Liederbuch seiner Burschenschaft nicht verantwortlich. - © apa/Robert Jäger

NÖ-Wahl

Im Schatten der Affäre5

  • Trotz Wahlerfolg wird es für FPÖ-Kandidat Udo Landbauer in der Causa Liederbuch eng.
  • Seine Partei schließt weiterhin einen Rücktritt aus.

Wien. Die NS-Liederbuch-Affäre des blauen Spitzenkandidaten Udo Landbauer tat dem prophezeiten Wahlerfolg der Freiheitlichen in Niederösterreich keinen Abbruch. Das ausgegebene Ziel, das historisch beste Ergebnis der Ära Haider aus dem Jahr 1998 (16,09 Prozent) zu übertrumpfen und sich zu verdoppeln, schaffte die FPÖ zwar nicht ganz... weiter




Köstinger will sich partnerschaftlich um den Nachwuchs kümmern. - © APAweb/Reuters, Heinz-Peter Bader

Bundesregierung

Ministerin Köstinger erwartet ihr erstes Kind1

  • Babybauch in der Spitzenpolitik ist ein rares Bild.

Wien. Familienfreundlich ist die Arbeit in der Spitzenpolitik nicht gerade - wohl mit ein Grund, warum Babybäuche eher rar sind. Elisabeth Köstinger (ÖVP) ist dennoch nicht die Erste, die als Ministerin ein Kind erwartet - vorgemacht hat das 2006 die damalige BZÖ-Justizministerin Karin Gastinger... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung