• 22. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Das UFO von SpaceX: die lukrative Raumkapsel "Dragon". - © SpaceX

Raumfahrt

Privat-Konkurrenz im Orbit

  • Hoffnung auf Milliardenaufträge des US-Militärs durch Preisdumping.

Cape Canaveral. An Courage und Erfindungsreichtum hat es Elon Musk nie gefehlt. "Angst reitet nicht auf einem Esel", lautet der Lieblingsspruch des schillernden US-Unternehmers mit südafrikanischen Wurzeln. Das Lebensmotto des 42-Jährigen, gepaart mit dem Ehrgeiz, seine teils utopisch anmutenden Ideen auch in die Tat umzusetzen... weiter




Premiere

Privatrakete Falcon-9 bringt ersten Kommunikationssatelliten ins All

  • US-Unternehmen SpaceX erledigt Auftrag für Luxemburger SES

Washington. Nach zweimaligem Aufschub hat eine Rakete des privaten US-Unternehmens Space X erstmals einen Kommunikationssatelliten ins All befördert. Wie ein Sprecher des Unternehmens am Dienstag mitteilte, startete die zweistufige Falcon-9-Rakete mit dem Luxemburger SES-8-Satelliten um 23.41 Uhr MEZ in Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida... weiter




 "Diese Mission ist Teil eines integrierten,strategischen Forschungsprogramms, das die Mysterien des Sonnensystemsaufdeckt und uns ermöglicht, weiter entfernte Ziele zu erreichen", so NASA-Chef Charles Bolden. - © Foto: NASA

Raumfahrt

NASA-Raumsonde "Maven" zum Mars gestartet

  • Nach insgesamt zehn Monaten Flugzeit soll die Sonde im September ankommen und eine einjährige Forschungsmission beginnen.

Cape Canaveral. Die Forschungssonde "Maven" ist auf dem Weg zum Mars. Die rund elf Meter lange und inklusive Treibstoff mehr als 2.500 Kilogramm schwere Sonde ist am Montagnachmittag (18. November) an Bord einer Atlas-Rakete vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral gestartet... weiter




Das Foto zeigt nicht den Planeten Erde, sondern den Mars und wie es dort vor dem Verlust seiner dichten Atmosphäre ausgesehen haben könnte. - © Nasa/Screenshot

Mars

Der belebte Mars5

  • Video zeigt, wie es am Mars vor Milliarden Jahren ausgesehen haben könnte.

Wien. (cra) Auf dem Mars leben keine Menschen. Das gilt als wissenschaftlich bewiesen. Aber trifft das auch für die Vergangenheit zu? Das Goddard Raumflugzentrum der Nasa hat nun versucht, die Oberfläche des Roten Planeten, wie er vor 3,7 Milliarden Jahren ausgesehen haben könnte, darzustellen (siehe Video weiter unten) ... weiter




Das Thema der heurigen World Space Week ist "Exploring Mars. Discorvering Earth". In Anlehnung daran sollen sechs Personen von 4. bis 8. Oktober im Rahmen der Marssimulation in Utah so leben, als ob sie am Mars wären - © Foto: World Space Week

World Space Week

Startschuss für "World Space Week" erfolgte in Innsbruck

  • "Unser Ziel ist es, vor allem junge Menschen für die Raumfahrt zu begeistern", meinte Remco Timmermans.

Innsbruck. In Innsbruck ist am Freitag der Startschuss für die "World Space Week 2013" erfolgt. Über 800 Veranstaltungen in 70 Ländern sollen von 4. bis 8. Oktober Jung und Alt für Raumfahrt begeistern. In der Tiroler Landeshauptstadt werden vom Mission Control Center des Österreichischen Weltraum Forums (ÖWF) aus die "Mission zum Mars" und alle... weiter




Raumfahrt

Ein Jahr "Curiosity" auf dem Mars

  • Der Rover rollt - und ein Ende ist noch lange nicht abzusehen.

Washington. Mit einer umjubelten Landung auf dem Mars und wissenschaftlichen Erfolgsmeldungen am Fließband hat ein Kleinwagen-großer Roboter sich zum Liebling der Forschungswelt gemausert: "Curiosity". Das erklärte Ziel der Mission, nämlich Voraussetzungen für einst mögliches Leben auf dem Roten Planeten zu entdecken... weiter




Raumfahrt

"Hubble" fand weiteren Neptun-Mond

  • Es handelt sich um den 14. und zugleich kleinsten bekannten Mond des Neptun, er bekam die Nummer S/2004 N 1.

Mountain View. Das Weltraumteleskop "Hubble" hat einen neuen Mond des Planeten Neptun entdeckt. Der Mini-Trabant hat nur geschätzte 20 Kilometer Durchmesser und war selbst der Raumsonde "Voyager 2" bei ihrem Besuch am Neptun 1989 entgangen, wie die US-Raumfahrtbehörde NASA am Montag (Ortszeit) in Washington mitteilte. Es handelt sich um den 14... weiter




Das schlichte Aussehen verbirgt das gefinkelte Design. - © Foto: Carnegie Mellon

Raumfahrt

Ein Roboter namens Zoë

  • Laser soll Schnellanalysen von Stoffen ermöglichen

Ein Rover mit dem schönen Namen Zoë (griechisch: Leben) soll in Zukunft den Mars untersuchen. US-Wissenschaftler testen das Gefährt in der chilenischen Atacama-Wüste mit neuen Messinstrumenten. Die Konditionen in der sehr trockenen und hoch gelegenen Wüste seien bestens geeignet, sagte Alian Wang, Forscherin an der Washington University in St... weiter




Der Satellit beherbergte zahlreiche Species. - © Bild: Roskosmos

Russland

Tierversuche im All6

  • De Biosputnik ist zurück.

Ein Raumschiff mit mehr als 100 Kleintieren an Bord ist nach einmonatiger Expedition im Weltall wieder auf die Erde zurückkehrt. Das Forschungsmodul Bion-M landete am Sonntag im Gebiet Orenburg und soll nun in Labors untersucht werden, wie die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos mitteilte... weiter




Raumfahrt

Neue ISS-Besatzung bereitet sich auf Rekordflug ins All vor

  • Möglich macht den Rekordflug vor allem ein digitaler Bordrechner, der eine automatische Bedienung der Sojus-Kapsel erlaubt.

Moskau. Auf dem Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan bereitet sich die neue Besatzung für die Internationale Raumstation ISS auf einen Rekordflug ins All vor. Statt bisher etwa 48 Stunden sollen die Russen Pawel Winogradow und Alexander Missurkin sowie der US-Amerikaner Chris Cassidy in der Nacht zum Freitag nur knapp sechs Stunden unterwegs sein... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung