• 22. November 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Die Sojus-Rakete mit der Transportkapsel Progress MS-07 hob am Samstag vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan ab. - © APAweb/AFP/NASA

Weltraumstation

Russischer Raumfrachter startete verspätet zur Station ISS

  • Ursprünglich war der Start für Donnerstag geplant, wurde jedoch wegen technischer Probleme kurzfristig verschoben.

Baikonur. Ein russischer Raumfrachter ist mit zwei Tagen Verspätung zur Internationalen Station ISS gestartet. Die Sojus-Rakete mit der Transportkapsel Progress MS-07 hob am Samstag vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan ab, wie die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos twitterte... weiter




Mit den Neuankömmlingen ist die Langzeitbesatzung auf dem Außenposten der Menschheit wieder komplett. Auf ihrem Arbeitsprogramm für fünf Monate im All stehen Hunderte Experimente zu Biologie, Biotechnologie und Physik. - © APAweb/AP, Dmitri Lovetsky

Weltraum

Vier Mal um die Erde: Raumfahrer erreichten sicher die ISS

  • Auf Außenposten der Menschheit ist Besatzung wieder komplett.

Baikonur. Eine russische Sojus-Raumkapsel hat drei Raumfahrer sicher zur Internationalen Raumstation ISS gebracht. Nach knapp sechs Stunden Flug und vier Erdumrundungen koppelte das Raumschiff am Mittwoch um 4.55 Uhr MESZ an der ISS an. An Bord waren die NASA-Astronauten Joseph Acaba und Mark Vande Hei sowie der russische Kosmonaut Alexander... weiter




Der Frachter hob mit rund 2.000 Kilogramm Nachschub und mehr als 250 wissenschaftlichen Experimenten vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida ab - © APA/EPA/JIM GROSSMAN/NASA/JIM GR

Versorgungsflüge

"Dragon" zur ISS gestartet

  • Der Start verlief ohne Komplikationen, die Raketenlandung hingegen nicht.

Cape Canaveral. Start geglückt, Raketenlandung nicht: Zwei Monate nach der Explosion eines unbemannten Versorgungsfrachters ist mit dem "Dragon" am 10. Jänner erstmals wieder ein privater US-Raumtransporter erfolgreich zur Internationalen Raumstation ISS gestartet. Eine gleichzeitig erstmals getestete Raketenlandung ging allerdings schief... weiter




Baikonur

Nach 13 Jahren wieder Europäerin auf dem Weg zur ISS1

  • Italienerin Samantha Cristoforetti mit Sojus-Rakete zur Raumstation gestartet.

Baikonur. Erstmals seit 13 Jahren ist wieder eine Europäerin ins All gestartet. Die Italienerin Samantha Cristoforetti hob in der Nacht zu Montag an Bord einer russischen Sojus-Rakete vom Weltraumbahnhof in Baikonur ab - mit zwei weiteren Raumfahrern... weiter




Gerst und Wiseman sollen rund 400 Kilometer über der Erde unter anderem Montagearbeiten an einem Roboterarm und einem defekten Pumpenmodul erledigen. - © NASA

Raumfahrt

Raumfahrer zu Außeneinsatz ins All ausgestiegen

Moskau. Der deutsche Astronaut Alexander Gerst ist zusammen mit seinem US-Kollegen Reid Wiseman zu einem Außeneinsatz ins All ausgestiegen. Die US-Raumfahrtbehörde NASA zeigte in einer Übertragung im Internet, wie das Duo durch eine Luke vorsichtig die Internationale Raumstation ISS verließ... weiter




SpaceX führt im Auftrag der NASA seit dem Jahr 2012 mit ihrem Raumtransporter Dragon Versorgungsflüge zur ISS aus. - © APA

ISS

SpaceX-Versorgungsflug bei internationaler Raumstation angekommen

  • Raumtransporter Dragon hat 2.300 Kilogramm Material an Bord.

Washington. Eine Versorgungskapsel des US-Unternehmens SpaceX ist am Dienstag bei der internationalen Raumstation ISS angekommen. Der unbemannte Raumtransporter Dragon sei um 12.52 Uhr (MESZ) vom Teleskoparm der ISS gepackt worden, teilte die US-Weltraumbehörde NASA mit... weiter




Fracht für den Raumtransporter "Georges Lemaître" im Bremer Unternehmen Astrium. - © dpa/Wagner

ESA

Lemaîtres letzter Flug

  • Zum letzten Mal soll ein europäischer Raumtransporter zur Internationalen Raumstation ISS starten.

Kourou/Wien. Auch die europäische Raumfahrtbehörde ESA setzt finanzielle Prioritäten und stoppt ihr Raumtransporter-Programm früher als geplant. Der fünfte ATV-Frachter "Georges Lemaître", benannt nach dem Begründer der Urknall-Theorie, ist der letzte europäische Raumtransporter, der zur Internationalen Raumstation ISS startet... weiter




Raumpatrouille - nicht Raumschiff - aber auch Orion. - © Screenshot: Archiv

Raumschiff

Europäischer Teil für "Orion"-Raumschiff kann Form annehmen

  • Esa stimmte Entwurf für das MPCV-ESM genannte Servicemodul zu.

Paris. Der europäische Teil des neuen US-Raumschiffs "Orion" kann Form annehmen. Wie das Herstellerunternehmen Airbus Defence and Space am Montag mitteilte, hat die Weltraumorganisation ESA den Systementwürfen für das MPCV-ESM genannte Servicemodul zugestimmt... weiter




Der Versorgungsflug des "Dragon" hat sich aufgrund verschiedener Probleme bereits um rund einen Monat verzögert. - © Foto: NASA

Raumfrachter

Nasa will Raumfrachter "Dragon" trotz ISS-Computerpanne losschicken

  • Versorgungsflug wegen verschiedener Probleme bereits einen Monat verzögert.

Washington. Trotz einer Computerpanne auf der Internationalen Raumstation ISS will die US-Raumfahrtbehörde Nasa den privaten Raumfrachter "Dragon" am Montag wie geplant zu einem Versorgungsflug losschicken. Ein Team von Experten habe die Lage in den vergangenen Tagen detailliert geprüft und dann diese Entscheidung getroffen... weiter




Sergej Rjasanski kehrt aus dem freien Raum zurück. - © NASA

ISS

Sojus-Kapsel sicher gelandet4

  • Rückkehr doch nicht verschoben.

Nach mehr als fünf Monaten im All sind zwei Russen und ein US-Amerikaner zur Erde zurückgekehrt. Die Sojus-Kapsel mit Oleg Kotow und Sergej Rjasanski sowie Michael Hopkins sei am Dienstagmorgen in Kasachstan angekommen, teilte die Flugleitzentrale bei Moskau der Agentur Interfax zufolge mit. Rettungskräfte machten sich auf den Weg zum Landeort... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Schlagwörter


Werbung




Werbung