• 24. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Maschinenraum

Teure Taschenspielereien12

  • Wozu bedarf es hochgezüchteter digitaler Audio-Player, wenn jedes Smartphone Musik abspielt? Eine Fortsetzung.

Je hochgezüchteter, komplexer, featuregeladener - und damit, nolens volens, teurer - technische Gebrauchsgegenstände werden, ohne die wir den Alltag kaum mehr meinen, bewältigen zu können, desto größer werden die Fragezeichen. Soll ich mir wirklich das neue iPhone X leisten... weiter




Isolde Charim ist Philosophin und Publizistin und arbeitet als wissenschaftliche Kuratorin am Kreisky Forum in Wien.

Glosse

Maximale Vernunftordnung trifft auf enthemmte Aggression19

  • Deutschlands Wahlkampf zwischen Nüchternheit und Wut.

Während wir uns noch mitten im Wahlkampf befinden, wird in Deutschland am Sonntag bereits gewählt. Eines kann man aber jetzt schon feststellen: Der deutsche Wahlkampf war ein ganz anderer als der österreichische. Dieser wurde von zwei Momenten bestimmt, die widersprüchlicher nicht sein konnten... weiter




Maschinenraum

Das Ende der Statussymbole22

  • Eine neue Generation von Elektro-Scootern bietet sich für die urbane Zukunftsmobilität an. Sie sind eine willkommene Alternative zum Status quo.

Diese Wahrheit gelassen auszusprechen, fällt nicht leicht. Es muss aber sein. Also: An ihrem Untergang ist die Automobilindustrie, wie wir sie kannten, selbst schuld. Jedenfalls zu weiten Teilen. All die Industrie-Magnate und ihre hochbezahlten Spitzenmanager (und leider auch, in Quasi-Geiselhaft... weiter




Maschinenraum

Die Audio-Wundertüte6

  • Der Weg ist das Ziel: Wer bei HiFi-Equipment nicht experimentierfreudig ist, bringt sich um das halbe Vergnügen.

Hier und heute soll es ums Vergnügen gehen. Denn das ist es, wenn man das Thema Musikgenuss ernst, aber nicht bierernst nimmt, worum sich alles im weiten Feld der High Fidelity - also der technisch definierten Qualität von Audio-Unterhaltungselektronik - dreht. Natürlich sind solche Freuden allen HiFi-Normen zum Trotz höchst subjektiv... weiter




Maschinenraum

Gossenglossen & Lebensweisheiten8

  • Substanzlose Provokationen haben einen Vorteil: Sie festigen die eigene Erkenntnislage. Gilt für Polit-Hickhack und den Technik-Lifestyle.

Allmählich beginnt es zu nerven. Die Modeerscheinung, mit möglichst gewagten Thesen, kruden Argumenten und hanebüchenen Provokationen die Zugriffszahlen auf Online- Artikel in die Höhe zu treiben, feiert zwar seit Jahren fröhliche Urständ’ - und das nicht nur in Boulevardmedien... weiter




Maschinenraum

Mit Vollgas in die Nebelwand15

  • Die aktuelle Konfusion über die Zukunft des Individualverkehrs und der Automobilindustrie wird begleitet von kuriosen Randerscheinungen.

"Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung." Diesen Satz, Ende des 19. Jahrhunderts getätigt von Kaiser Wilhelm II., anno 2017 in "Auto Bild" zu lesen, lässt eine gewisse Verblüffung aufsteigen. Nicht, dass man in der Redaktion der größten europäischen Auto-Gazette nicht schon öfter auf das Zitat zurückgegriffen... weiter




Hilde Weiss ist Journalistin und Übersetzerin. Veröffentlichungen auch in mehreren deutschen Zeitungen.

Sprachschätze

Mehr als zehn Pferde5

  • Es wird selten bewusst: Ohne Pferde kommt man auch heute selten weit - das liegt daran, dass der Sprachgebrauch sich nur sehr langsam ändert.

Die sprachliche Vorliebe für Pferde haben wir geerbt: Das Pferd, früher oft der wertvollste Besitz, gibt Stoff für besonders viele Erfolgs- und Heldengeschichten und eine ganze Reihe von Mythen und Märchen. Daher sind wir bis heute immer gern eine Pferdelänge voraus, wir wollen das beste Pferd im Stall haben, denn wir setzen aufs richtige Pferd... weiter




Maschinenraum

Nebenher-Erleuchtung22

  • Die Leuchtdiode hat unsere künstlichen Lichtverhältnisse revolutioniert. Die "Roxxane"-Lampen von Nimbus sind dafür ein erhellendes Beispiel.

Neulich stand ich in einem dieser schicken Designer-Einrichtungsläden der Wiener Innenstadt herum und musterte das Angebot. Die Aircondition war einer der Gründe, das Geschäft zu betreten - draußen brütete die Hitze, drinnen war es angenehm kühl. Es bietet aber auch immer wieder einen gewissen Lustfaktor... weiter




Maschinenraum

Dunkle Bremsspuren14

  • Die Zukunft, verkündet der Volkswagen-Chef, fährt elektrisch. Der radikale Abschied von der Ära des Verbrennungsmotors wirft aber Fragen auf.

"Das letzte Auto, das gebaut wird, wird ein Sportwagen sein." Das ist, wenn man’s recht bedenkt, eine ziemlich widerspenstige Prophetie - sie stammt von Ferdinand Porsche. Freilich sieht es ganz danach aus, als könnte der legendäre Ahnvater der deutschen Automobilindustrie recht behalten... weiter




Hilde Weiss ist Journalistin und Übersetzerin. Veröffentlichungen auch in mehreren deutschen Zeitungen.

Sprachschätze

Tisch, Tafel, Sack und Waage4

  • So komplex und kompliziert Finanz, Handel und Wirtschaft sind, der Wortschatz stammt aus einer Zeit, in der alles noch ganz einfach war.

Alles fängt klein an: Banken, vom germanischen Wort banki für Sitzbank, sind nach den einfachen Tischen (Bänken) der früheren Geldwechsler benannt. Bankrott heißt dementsprechend, vom italienischen Begriff banca rotta, "zerbrochener Tisch". Abbuchen bedeutete ursprünglich wörtlich: eintragen in die Bücher... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung