• 29. März 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Frauen, vor und hinter der Kamera, sollten sich zusammentun. - © fotolia/shocky

Fimproduzentinnen

Dem Geld folgen2

  • Eine Initiative des Filminstituts will österreichische Filmproduzentinnen stärken.

Film ist kein günstiges Unterfangen. Hinter jeder auf der Leinwand oder dem Fernsehschirm erzählten Geschichte steht eine große Menge Kapital. Diese wirtschaftliche Seite ist die Aufgabe eines Produzenten. "ProPro - Das Produzentinnen-Programm" wurde in der vergangenen Woche aufgrund der positiven Resonanz zum zweiten Mal mit Workshops... weiter




Die Frau mit der Vagina auf dem Kopf ist Sängerin und DJane Peaches. - © Mairo Cinquetti/Zuma/picturedesk.comVideos

Pop

#GirlPower und Schwanz-ab-Metal5

  • Widerstand ist weiblich. Eine feministische Pop-Durchforstung mit Hörbeispielen.

"Rights Of Woman": Unbekannte Autorin (1795) Einer der ersten Protestsongs aller Zeiten ist zugleich ein beeindruckendes frühes feministisches Statement: "Rights Of Woman", 1795 in der Wochenzeitschrift "Philadelphia Minerva" als anonym verfasster Text (Credit: "By a Lady") abgedruckt... weiter




Frauen

Mama Medea3

  • Kosmos: "Medea.Stimmen" als bebildertes Hörspiel.

Die Kinder hat sie nicht getötet. Sondern die Stadt verlassen müssen. Woraufhin das herrschende System sich auch noch ihrer Kinder entledigt. Das ist die Medea, wie sie uns Christa Wolf in ihrem Roman "Medea. Stimmen" aus 1996 vorstellt. Einzelne Figuren aus dem Medea-Mythos, sowie weitere hinzugefügte... weiter




Ein Teil der Recherchereise führte in den Irak. - © Reprodukt

Comic

"Der Rest der Welt dreht sich weiter"9

  • US-Comic-Zeichnerin Sarah Glidden über zu viele schlechte Nachrichten und beeindruckende Flüchtlinge.

Es war ein anderes Syrien, in das Sarah Glidden vor sieben Jahren gereist ist. In der Comic-Reportage "Im Schatten des Krieges" (Reprodukt) begleitet die Bostonerin Journalisten bei Recherchen in der Türkei, im Irak und eben Syrien. Sie wollten die Folgen des Irakkriegs mit eigenen Augen sehen, trafen auf Flüchtlinge... weiter




Alina Zellhofer ist eine von nur wenigen Frauen, die Sport im TV präsentieren. - © privat

Sportberichterstattung

Schön müsst ihr sein58

  • Moderatorinnen werden in der Sportberichterstattung oft auf ihr Aussehen reduziert. Ihre Expertise gerät in den Hintergrund.

Wien. "Das ist bestimmt eine Lesbe." - "Hat die überhaupt eine Erlaubnis, sich außerhalb der Küche aufzuhalten?" - "So ein scheiß Genderdreck." Auf Claudia Neumann prasseln Hasspostings ein. Doch Neumann ist hart im Nehmen. Im Zentrum des Shitstorms lässt sie Wut und Raserei von sich abprallen. Sie ist es schließlich gewöhnt... weiter




Markenzeichen Gürtelschnalle auch in der neuen Kollektion. - © afpInterview

Mode

"Ich bin keine unnahbare Designerin"12

  • Marina Hoermanseder ist eines der Aushängeschilder der österreichischen Mode. Auch wenn sie sich selbst so gar nicht sieht.

"Wiener Zeitung": Erst kürzlich hat Außenminister Kurz Sie in Ihrem Berliner Atelier besucht. Wie kam das? Marina Hoermanseder: Sebastian Kurz hat mir schon Ende 2016 geschrieben, dass er meinen Weg verfolgt. Seine Assistentin ist auch eine treue Kundin. Er hatte an dem Tag Termine in Berlin, wir waren der letzte... weiter




"Mögen Sie es? Gut. Wenn nicht: Schleichen Sie sich!", meint die spanische Filmemacherin Isabel Coixet. - © Alberto GamazoInterview

Frauen

"Schönheit ist wie Vaseline"5

  • Die spanische Filmemacherin Isabel Coixet über Hürden im Filmbusiness und Frauen, die Geschichten erzählen.

Die bis 9. März in ausgewählten heimischen Kinos stattfindenden Frauen Film Tage ehren heuer zum ersten Mal eine Filmemacherin mit einem internationalen Tribute. Isabel Coixet, 56, ist eine der vielseitigsten Filmemacherinnen Spaniens. Im Gespräch erzählt sie von Hürden im Filmgeschäft und der Suche nach Geschichten... weiter




- © Andreas Friess/picturedesk

Frauen

Aushöhlung der Arbeitsverhältnisse4

  • Sandra Schüddekopf inszeniert an der Drachengasse "Die Erfindung der Sklaverei".

Wenn der Kuckuck schreit, schaut die Gemeinde auf die Uhr. Die Schauspielerin Petra Strasser ist "die Gemeinde", trägt ein adrettes rosa Kleid und nennt nicht-entlohnte Arbeit ein neues Beschäftigungsmodell. Anstatt im Hinblick auf Profit sollen die Gemeindemitglieder doch lieber aus Liebe und Fürsorge handeln... weiter




- © Dans.Kias

Performanc-Kritik

Im Geflecht der Seilschaften3

  • Saskia Hölblings Uraufführung als Spiegelbild der heutigen Vernetzung.

Dieses Mal ist es ein Netz aus Seilen. Nach Geflechten aus Schuttrutschen oder auch Metallstangen hält Choreografin Saskia Hölbling nun auf diese Art in ihrer Uraufführung von "Corps suspendus" den Zusehern einen Spiegel vor. Mit vier Performern (Anna Hein, Ardan Hussain... weiter




Erweckt Schurken und Helden zum Leben: Prina. - © Ribalta Luce Studio

Porträt

Die Barockerin4

  • Kontra-Altistin Sonia Prina stellt in der Oper meist Männer dar: ein Gespräch über Rollen und Klischees.

Wien. Die Mädchenrolle hat sie früh gesprengt. Wir befinden uns im Norditalien der 80er Jahre: Sonia Prina wächst in Corbetta auf. In der Kleinstadt gibt es eine Blasmusikkapelle, Sonias Bruder lernt Tuba. Die Schwester wiederum will zur Trompete greifen. "Aber du bist ein Mädchen", hört sie. "Das ist nichts für dich, spiel’ Klarinette... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung