• 16. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Deutsche Bundesliga

RB Leipzig sinnt nach Cup-Pleite auf Revanche

München. Nur 67 Stunden nach dem DFB-Cup-Krimi mit Überlänge kommt es in der Münchner Allianz-Arena zum nächsten Kräftemessen zwischen dem deutschen Meister FC Bayern und Herausforderer RB Leipzig. "Das wird ein genauso enges Spiel wie im Pokal", prophezeite Jupp Heynckes vor dem Spitzenkampf zwischen dem Tabellenzweiten und dem Tabellendritten am... weiter




Fußball

München zurück in der Wohlfühloase

  • FC Bayern siegt gegen Celtic klar, Karabach Agdam feiert ersten Punkt.

München. Es war alles angerichtet für einen perfekten Abend in München, doch beim FC Bayern, der nicht nach Wunsch in die Saison gestartet ist, seinen nunmehrigen Ex-Coach Carlo Ancelotti bald losgeworden ist, hieß es vor diesem Champions-League-Spiel der Gruppe B gegen Celtic Glasgow: Befürchte das Unerwartete... weiter




Champions League Vorschau

Hoffen auf den Jupp-Effekt2

  • Bayern muss in der Champions League gegen Celtic anschreiben, RB Leipzig bezwingt Porto 3:2.

München. 2013 hat Jupp Heynckes mit dem FC Bayern München die Champions League gewonnen. Mehr als vier Jahre später gibt der 72-jährige Coach am Mittwoch (20.45 Uhr/ORFeins) in diesem Bewerb sein Comeback. Nach der 0:3-Niederlage bei Paris St. Germain, die Vorgänger Carlo Ancelotti den Job gekostet hatte... weiter




Champions League Vorschau

Hoffen auf den Jupp-Effekt

  • Bayern muss in der Champions League gegen Celtic anschreiben,

München. 2013 hat Jupp Heynckes mit dem FC Bayern München die Champions League gewonnen. Mehr als vier Jahre später gibt der 72-jährige Coach am Mittwoch (20.45 Uhr/ORFeins) - Dienstagspiele nach Redaktionsschluss - in diesem Bewerb sein Comeback. Nach der 0:3-Niederlage bei Paris St... weiter




Jupp Heynckes hat mit Bayern schon alles gewonnen. - © afp/Dennis

FC Bayern München

Heynckes vor den Toren

  • Jupp Heynckes soll den FC Bayern bis Saisonende trainieren. Der Triple-Gewinner von 2013 geht damit auch ein Risiko ein.

München. (rel) "Der Herbst ist da. Passende Jacken gibt’s jetzt im FC-Bayern-Fanshop." Wer am Donnerstag auf Twitter oder auch auf der Homepage des FC Bayern München nähere Details über den neuen Trainer in Erfahrung bringen wollte, wurde enttäuscht... weiter




Christoph Rella

Abseits

Neulich beim Italiener4

Treffen sich ein Deutscher und ein Spanier beim Italiener . . . Was wie der Beginn eines Witzes klingt, scheint sich im Fall des seit Tagen nach einem neuen Trainer suchenden FC Bayern München als exakt ein solcher zu entpuppen. Nun ist es Präsident Uli Hoeneß unbenommen... weiter




Abseits

Fünf gegen Carlo

Um zu verstehen, warum die Bayern handelten, wie sie handelten, muss man in den Dezember 2015 zurückblicken. Damals wurde mit Carlo Ancelotti der absolute Wunschtrainer präsentiert, von dem sich der deutsche Rekordmeister nicht nur wieder den Champions-League-Titel erhoffte, sondern auch neue Impulse in der Ära nach Pep Guardiola... weiter




Carlo Ancelotti muss gehen. - © Charles Platiau/Reuters

Fußball

In Freundschaft freigestellt4

  • Nach einem Meistertitel und dem 0:3 gegen Paris ist Carlo Ancelotti bei Bayern Geschichte.

Paris. (art) Der Anfang seiner Amtszeit war lange geplant gewesen, das Ende ging dann ganz schnell. Unmittelbar nach dem 0:3 im Champions-League-Spiel bei Paris Saint-Germain am Mittwochabend, der höchsten Niederlage des FC Bayern in 21 Jahren in diesem Bewerb, hatte Karl-Heinz Rummenigge, der Vorstandsvorsitzende der Münchner... weiter




PSG-Stürmer Edinson Cavani war neben Kylian Mbappé und Neymar der Star des Abends. - © ap/Ena

Champions League

Turbo-Start mit Folgen5

  • PSG fertigt CL-Schwergewicht Bayern München 3:0 ab. Auch dank eines Blitztores nach 87 Sekunden.

Paris. (rel) "Geld schießt keine Tore. Aber Geld kauft Spieler, die Tore schießen." Für Mats Hummels, Verteidiger beim FC Bayern, war die Sache vor Anpfiff des Champions-League-Schlagers gegen Paris St. Germain am Mittwoch klar. Es würde nicht leicht werden für die Gäste aus München... weiter




Edinson Cavani (Vordergrund) bejubelt sein Elfertor gegen Celtic Glasgow. - © Lee Smith/Reuters

Fußball

Hausgemacht

  • Mit Paris Saint-Germain, Bayern München und Juventus Turin haben gleich drei prominente Mannschaften Probleme. Allerdings jeder Klub auf seine eigene Art.

Paris. (sma) In der Gruppe C steigt am Mittwochabend das Hinspiel des Champions-League-Schlagers zwischen Paris Saint-Germain und dem FC Bayern im Prinzenpark-Stadion. Leichte Unruhe herrscht in beiden Klubs im Moment. Bei den Bayern tut man sich in der Liga schwerer als geglaubt, und in Paris sind es Ego-Probleme zweier Stars... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung