• 24. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Frankreich

Defizit unter EU-Limit

  • Frankreichs Regierung legt Haushaltsentwurf vor.

Paris. Steuern und Abgaben senken und zugleich die EU-Defizitvorgaben einhalten: Diese Ziele verfolgt die französische Regierung mit ihrem am Mittwoch vorgestellten Budgetentwurf für 2018. Der erste Etatentwurf der Regierung von Präsident Emmanuel Macron sieht vor, die Neuverschuldung auf 2,6 Prozent zu senken... weiter




Staatshaushalt

Fiskalrat spricht Wahlzuckerl-Verbot aus3

  • Ohne "weitere Anstrengungen" kann Österreich die EU-Budgetregeln nicht einhalten, sagt der Vorsitzende des Gremiums.

Wien. "Davor warnen wir." Bernhard Felderer, Präsident des Fiskalrates, hat sich am Mittwoch dezidiert gegen Wahlzuckerl vor der Nationalratswahl Mitte Oktober ausgesprochen. Vielmehr mahnte der frühere IHS-Chef "weitere Anstrengungen" zur Einhaltung der EU-Budgetregeln ein... weiter




- © apa/epa/Hoslet

Konjunktur

Saftig oder nicht?

  • Österreich droht Geldstrafe wegen Salzburg: Schelling hält sie für relativ hoch, EU-Kommission für relativ niedrig bemessen.

Wien. (kle) Die von der EU-Kommission empfohlene Strafzahlung von fast 30 Millionen Euro wegen falscher Schuldenangaben für das Land Salzburg hat in Österreich hohe Wellen geschlagen. Rund um das brisante Thema hieß es am Donnerstag im Haus der Europäischen Union in Wien... weiter




Staatshaushalt

Budget 2017 auf dem Prüfstand

  • Experten sehen zu wenige Investitionen in Zukunftsbereiche. Risiken durch Brexit und US-Wahlausgang.

Wien. Der Budgetentwurf 2017 von Finanzminister Hans Jörg Schelling (ÖVP) stand am Montag auf dem Prüfstand. Wie jedes Jahr bewerteten auch heuer wieder von den fünf Parlamentsparteien nominierte Experten den Haushaltsplan. Grundsätzlich bewerteten diese den Voranschlag als stabil und neutral... weiter




Schwedens Finanzministerin Andersson erläuterte Montagabend bei einer Diskussionsveranstaltung das schwedische Modell. - © BMF/Wilke

Fiskalpolitik

Schelling streut den Schweden Rosen

  • Finanzminister sieht in Fiskalpolitik des skandinavischen Landes geeignetes Modell, den Schuldenberg in Österreich abzubauen.

Wien. (kle) Finanzminister Hans Jörg Schelling hegt große Sympathien für Schwedens Fiskalpolitik, er schwärmt geradezu dafür. Den Schweden sei es mit ihrem Modell gelungen, die Staatsschuldenquote deutlich abzusenken - von 70 auf 40 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP). Schelling sprach Montagabend von einer "Erfolgsstory"... weiter




Staatshaushalt

Handwerk statt Kunstwerk

  • Schelling will in der Verwaltung sparen, pickt sich aber auch SP-geführte Ministerien heraus.

Wien. Finanzminister Hans Jörg Schelling hat seine Budgetrede im Nationalrat dazu genützt, ein Plädoyer für vernünftiges Sparen zu halten und gleichzeitig eine Politik des Schuldenmachens verdammt. Für den Koalitionspartner SPÖ hatte der Ressortchef jede Menge unerfreulicher Botschaften bei der Hand... weiter




Bernhard Felderer, Chef des Fiskalrats

Staatshaushalt

Wunsch nach antizyklischer Fiskalpolitik4

  • Bei guter Konjunktur sollte es Budgetüberschüsse geben, meint der Fiskalrat.

Wien. (kle) Geht es nach dem Fiskalrat, sollte sich die Bundesregierung bei der Ausrichtung ihrer Budgetpolitik in stärkerem Maße an der jeweiligen konjunkturellen Lage orientieren. Konkret wünscht sich Bernhard Felderer, der Vorsitzende des 15-köpfigen Gremiums, eine mehr antizyklische Politik, wie er am Mittwoch vor Journalisten deponierte... weiter




Finanzminister Hans Jörg Schelling rechnet für die kommende Woche mit einer endgültigen Einigung bei der Reform der Bankenabgabe.

Finanzbranche

Bankensteuer sinkt - aber erst nach Abschlagszahlung

  • Die "Stabilitätsabgabe" hat dem Fiskus seit 2011 in Summe mehr als drei Milliarden Euro in die Kassen gespült.

Wien. (kle/apa) Endgültig fixiert ist die Einigung der Bundesregierung über eine Reform der Bankensteuer, die zuletzt mit jährlich 640 Millionen Euro veranschlagt war, zwar noch nicht. Aber kommende Woche soll es so weit sein. Damit rechnet Finanzminister Hans Jörg Schelling (ÖVP), wie er am Dienstag vor dem Ministerrat sagte... weiter




Leserforum

Leserforum:
Staatsschulden,
Klischeedenken,
Monika Lindner

  • Zum Leitartikel von Reinhard Göweil, 15. Oktober

Zum Leitartikel von Reinhard Göweil, 15. Oktober Umwertung der Werte Bestehendes Finanzsystem braucht die Staatsschulden Schuldenfreiheit kann es im bestehenden System nicht geben, weil die Emission von Geld und Krediten neue Schulden generiert und der Geldschöpfungsprozess immer mehr aus dem legislativ geregelten und kontrollierten Teil der... weiter




Transparenz

Leserforum: Wirtschaft, Partnerschaft, Amtsgeheimnis

Zum Artikel von Hermann Sileitsch, 6. März Zu den Schulden der Staaten und deren Tilgung in der Zukunft Rätsel und Geheimnisse der Wirtschaft Österreich ist reich an Schulden Nachdem ich in den Medien oft hörte, dass Österreich zu den reicheren Ländern gehöre, habe ich gesucht und den Reichtum gefunden. Wir sind reich an Schulden. Mit 30... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung




Werbung