• 21. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Öl- und Gasförderanlagen

OMV hat mehr produziert

  • Ölpreise haben positiven Einfluss auf die Quartalsperformance.

Wien. Trotz Produktionsstillständen im Jemen und in Libyen hat der OMV-Konzern im zweiten Quartal 2015 etwas mehr Öl und Gas gefördert. Die Gesamtproduktion zwischen April und Juni war mit 307.000 boe (Barrel Öl-Äquivalent) um 1 Prozent höher als im Vorquartal. In der Vorjahresperiode hatte sie 297.000 boe betragen... weiter




Der Iran ist bis heute der fünftgrößte Opec-Produzent. - © reuters

Ölkonzerne

Ein Traum in klebrigem Schwarz1

  • Die westlichen Ölkonzerne liefern sich einen Wettlauf um die beste Startposition im Iran. Werden die Sanktionen aufgehoben, warten Milliardengeschäfte.

Teheran. Als im Februar 2014 eine Delegation mit knapp 100 französischen Spitzenmanagern in den Iran reiste, war der Groll jenseits des Atlantiks deutlich zu vernehmen. Dass Frankreich das nach wie vor bestehende Sanktionsregime ziemlich freimütig umging, um die Marktchancen nach einem Ende des Atomstreits auszuloten... weiter




Ölmarkt

Opec lässt Öl weiter sprudeln

  • Die Förderquoten bleiben unangetastet. Indes verstärkt sich die Ungewissheit über die Ölpreisentwicklung weiter.

Wien. (vee/apa) Die Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) tastet ihre Förderquoten nicht an. Es habe Übereinstimmung zwischen den Opec-Mitgliedern geherrscht, die Obergrenze unverändert zu lassen, sagten hochrangige Opec-Delegierte am Freitag nach einem Treffen der Ölminister in Wien... weiter




- © Luiza Puiu

Lukoil

Lukoil baut Aktivitäten in Wien deutlich aus19

  • Der Gründer und Vorsitzende des russischen Ölkonzerns Lukoil, Wagit Alekperow, im Exklusiv-Interview.

Wagit Alekperow (64) gründete 1993 den russischen Ölkonzern Lukoil und steht ihm bis heute vor. Er gilt mit einem Vermögen von 12,3 Milliarden Dollar als achtreichster Russe. Lukoil ist - nach Börsekapitalisierung - mittlerweile der sechstgrößte Ölkonzern der Welt und in rund 50 Ländern tätig. Das russische Unternehmen mit rund 110... weiter




Arktis

Drill, baby, drill69

  • Rohstoffmulti Shell erhält US-Genehmigung für umstrittene Bohrungen in der Arktis.

London/Wien. Sarah Palin ist eine stürmische Natur. Kritiker meinen, auch eine schlichte. Für das Ende der Abhängigkeit von Öl vom Persischen Golf hatte die Kandidatin für das US-Vizepräsidentenamt 2008 eine simple Lösung parat: "Drill, baby, drill", schmetterte die erzkonservative Republikanerin ihrem demokratischen Kontrahenten entgegen... weiter




In Ecuador verschärfen sich die Spannungen zwischen Regierung und Indigenen. - © epa/Jose Jacome

Gastkommentar

Lateinamerikas Probleme mit billigem Öl

Die Ölpreise rutschen immer weiter in den Keller - für Länder wie Venezuela, deren Wirtschaft zu 90 Prozent von den Ölexporten abhängt, hat das dramatische Folgen. Das Land, das unter Hugo Chávez Ende das 20. Jahrhunderts die Linkswende in Lateinamerika einläutete, hat auf dem Kontinent die weitreichendsten Versuche unternommen... weiter




Energie

USA wollen weniger Öl als geplant fördern

  • Produktion wird 2015 auf nur noch rund 9,3 Millionen Barrel pro Tag anwachsen.

New York. Die USA werden im kommenden Jahr weniger Öl fördern als zuletzt veranschlagt. Die Regierung kappte am Dienstag sowohl die Prognose für die Fördermenge als auch die für den weltweiten Bedarf an dem Rohstoff. Dem US-Energieministerium zufolge wird die Produktion 2015 auf nur noch rund 9,3 Millionen Barrel pro Tag (bpd) anwachsen... weiter




Erdöl

Opec kürzt trotz Ölpreisverfalls nicht die Fördermenge

Wien. Tanken und Heizen dürften auf absehbare Zeit günstig bleiben. Die Organisation Erdöl exportierende Länder (Opec) hat sich bei ihrem Treffen am Donnerstag trotz des rasanten Ölpreis-Rückgangs gegen eine Reduzierung der Fördermenge von 30 Millionen Barrel pro Tag entschieden... weiter




Die Abhängigkeit von Energie-Exporten bringt Russlands Präsident Putin - hier mit Gazprom-Chef Miller (l.) - in Schwierigkeiten. - © reuters/Yuri Maltsev

Erdöl

Spiel mit hohem Einsatz1

  • Der niedrige Ölpreis könnte nicht nur Russland Probleme bereiten. Auch der Fracking-Boom in den USA ist gefährdet.

Moskau/Houston/London. (leg/apa) Wladimir Putin hat schon ruhigere Zeiten erlebt. Auch erfolgreichere: Der Konflikt um die Ukraine hat den russischen Präsidenten in weiten Gebieten des eng verwandten Nachbarlandes verhasst gemacht, die Sanktionen des Westens wirken sich negativ auf die russische Wirtschaft aus - vor allem aber: Der Ölpreis fällt... weiter




Energiemarkt

Ölpreise gaben nach

  • Steigende Reserven in den USA erwartet, OPEC will weiter viel fördern

Singapur. Die Ölpreise sind am Dienstag mit der Aussicht auf steigende Ölreserven in den USA und einer weiter hohen Fördermenge der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) gesunken. In der Früh kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Dezember 82,07 US-Dollar. Das waren 27 Cent weniger als am Vortag... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung