• 20. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Astronomie

Kosmische Hohlräume beinhalten Materie3

  • Überraschende Ergebnisse über Verteilung im Kosmos.

Innsbruck/Wien. Die Materie ist im Universum ungleichmäßig verteilt. Sie konzentriert sich auf dünne Bereiche rund um riesige Hohlräume. Ging man bisher von völlig leeren Blasen aus, berichten nun Innsbrucker Forscher mit Kollegen in den "Monthly Notices" der Royal Astronomical Society... weiter




Ein massereicher Stern kollabiert zu einem Schwarzen Loch. Die dabei freiwerdende Energie entlang der Rotationsachse bildet einen Gammablitz, dessen Gravitationswellen messbar sind. - © National Science Foundation

Gravitationswellen-Astronomie

Die Rätsel bleiben10

  • Auch nach dem erbrachten Nachweis der Gravitationswellen gibt der Kosmos Astrophysikern zahlreiche Rätsel auf.

In der Physik hat die Wahrheit ein Ablaufdatum. Etwas übersteigert könnte man sagen, jede neue Theorie stößt ihre Vorgängerinnen um. Denn eine physikalische Erklärung gilt entweder so lange, bis eine bessere im Raum steht, oder bis ihre Bestätigung neue Fragen aufwirft... weiter




Facettenreich: Claudia Kottal trotzt den Klischees. - © B. Frenzel

Theaterkritik

Natürlich blond2

  • Claudia Kottal hält einen packenden Monolog im Kosmos Theater.

"Mein Leben verwandelt sich in eine Hölle", lautet ein Schlüsselsatz in Robert Hewetts Stück "Die Blonde, die Brünette und die Rache der Rothaarigen", das nun im Wiener Kosmos Theater zu sehen ist. Aufgerollt wird darin ein Mord aus Eifersucht: Die betrogene Ehefrau (karottenrote Haare) attackiert die vermeintliche Geliebte ihres Mannes (natürlich... weiter




Naturhistorisches Museum

Digitales Auge hält Ausschau nach Meteoren

Wien. (gral) Ab sofort hält eine Spezialkamera auf dem Dach des Naturhistorischen Museums (NHM) Ausschau nach Meteoren. Damit soll nicht nur die Herkunft von extraterrestrischem Material, sondern auch dessen Fall auf die Erde verfolgt werden. Denn in Österreich gebe es beim Auffinden von Meteoriten "ein klares Defizit"... weiter




"Frau" steht drauf, doch drin ist nur Mutterschaft: Sylvia Haider und Katharina Haudum.

Theaterkritik

Mutti ist die Beste4

  • Neun Dramatikerinnen bringen ihr Frauenbild auf die Bühne.

Neun junge Dramatikerinnen, neun Kurzstücke über Frauen - als Mütter, als Großmütter, als Töchter. Frauen im Krieg. Frauen auf den Spuren ihrer Familie in Bulgarien. "Mutterland" war der Titel des Dramatikerinnen-Wettbewerbs, den das Kosmos-Theater ausgeschrieben hatte und das nun ebendort Premiere feierte... weiter




Theaterkritik

Messer im Hirn

  • Ambitionierte Empörung im Kosmos Theater.

Heute Abend findet in der Hofburg der Akademikerball statt. Die von der FPÖ und den schlagenden Burschenschaften ausgerichtete Tanzveranstaltung in der staatstragenden Location gehört zu den umstrittensten Ereignissen der Wiener Ballsaison. Im Vorjahr kam es zu heftigen Protestaktionen, dieses Mal sind 13 Gegendemonstrationen angemeldet... weiter




Für seine Entdecker im 17. Jahrhundert muss der 420 Lichtjahre entfernte Rote Riese Mira wie ein Wunder gewirkt haben, verändert er doch seine Helligkeit im Laufe eines Jahres um das 10.000-fache. Sein Begleiter im Orbit, Mira B, ist ein kleiner Weißer Zwerg (im Bild blau). - © Nasa/X-ray Image/M. Karovska

Rote Riesensterne

Freundliche Rote Riesen4

  • Die Sonne wird sich zum Roten Riesenstern aufblähen. In dieser wichtigen Phase erzeugt
  • ein Stern feste Teilchen, ohne die keine Planeten wie die Erde entstehen könnten.

Wien. Sie erzeugen das Rohmaterial für erdähnliche Planeten und sind die Zukunft unserer Sonne: Pulsierende Rote Riesensterne sind Thema der bis Freitag in Wien laufenden Tagung, "Why Galaxies Care About AGB Stars", bei der Experten Licht auf eine kurze, aber entscheidende Phase der Sternentwicklung werfen... weiter




Exoplaneten

Ein Tag auf Beta Pictoris b dauert nur acht Stunden10

Leiden. 24 Stunden sind eine grundlegende Zeiteinheit auf der Erde. Doch auch andere Himmelskörper drehen sich um die eigene Achse. Astronomen konnten nun erstmals messen, wie lange ein Planet außerhalb unseres Sonnensystems dafür braucht. Der Exoplanet Beta Pictoris b dreht sich mit einer Geschwindigkeit von 100.000 Kilometer pro Stunde am Äquator... weiter




Zwei unterschiedliche Gaswolken , aufgenommen vom Very Large Telescope des ESO. - © ESO

Kosmos

Kosmischer Lichtblick6

  • Das Licht eines Quasars dient im Weltall als Scheinwerfer.

Los Angeles/Wien. (gral/ag) Schon seit langem vermuteten Astronomen, dass sich ein gigantisches Gasnetz über das gesamte Weltall erstreckt. An dessen Knotenpunkten sind die sichtbaren Galaxien wie etwa die aus Milliarden Sternen bestehende Milchstraße, in der sich unser Sonnensystem mit der Erde befindet, entstanden... weiter




Spielefest

Die Highlights vom Wiener Spielefest

  • Die besten Spiele und einige Impressionen vom Ort des Geschehens als Bilderstrecke.

weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung