• 20. Februar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Konstanze Walther traf Jan Lundvist vom Stockholmer Wasserinstitut in Alpbach. - © Andrei PungovschiInterview

Ressourcen

"Abgefülltes Wasser ist mir ein Rätsel"27

  • Experte Jan Lundvist vom Stockholmer Wasserinstitut über gerechtfertigte Quersubventionierungen und ethische Fragestellungen bei der Verteilung von sauberem Wasser.

"Wiener Zeitung": Erreichen wir bei sauberem Wasser irgendwann einen Punkt, an dem die Ressourcen absehbar zur Neige gehen, so wie bei Erdöl? Jan Lundqvist: Es ist mehr ein gesellschaftliches Problem als eines der vorhandenen Ressourcen. Wir machen Wasservorkommen für vieles verantwortlich... weiter




200817gebühren

Wien

Wien erhöht die Gebühren

  • Die Ausgaben für Müll, Kanal und Wasser werden um durchschnittlich 1,46 Euro pro Monat steigen. Die Opposition ist empört.

Wien. Es ist wieder einmal so weit: Die Stadt Wien erhöht ab 2017 die Gebühren. Das betrifft die Bereiche Wasser, Kanal, Müllabfuhr, Gebrauchsabgaben und das Parken. Wobei die Erhöhung beim Parken mit 6,2 Prozent am höchsten ausfällt - eine halbe Stunde Parken wird demnach künftig nicht mehr 1 Euro kosten, sondern 1 Euro und 5 Cent... weiter




Hilde Weiss ist Journalistin und Übersetzerin. Veröffentlichungen auch in mehreren deutschen Zeitungen.

Etymologie

Das Wasser siegt4

  • Sprühende Sprudel, wälzende Wellen, sprießendes Spritzen, gärende Gischt - eine kleine Abkühlung im Sommerwortschatz.

Klatschnass zu sein, klitschnass, patschnass, pudelnass, triefnass, tropfnass, ist manchmal eine Wohltat. Gesucht: Wasser, Gewässer, vom germanischen Wort watar, wobei das Nass, vom germanischen Wort nata, eng verwandt mit dem Benetzen ist, "dem Benassen". Beim Wasserstrahl hat man es mit einem germanischen Wort für Pfeil zu tun... weiter




Evolution

Der Weg aus dem Wasser3

  • Mit dem Einsatz ihrer Schwanzflosse schafften es die ersten Tiere an Land.

Atlanta/Wien. (gral) Als sich die allerersten Wirbeltiere vor ungefähr 360 Millionen Jahren aus den Tiefen der Ozeane ans Festland bewegten, dürfte ihr Schwanz beziehungsweise ihre Schwanzflosse wesentlich mehr von Bedeutung gewesen sein, als es Wissenschafter bisher angenommen haben... weiter




Chemie

Warum Eis auf Wasser schwimmt5

  • Forscher entschlüsseln Eigenheiten des H2O.

Wien. Wasser ist ein geheimnisvolles Element. Es unterscheidet sich in vielen Eigenschaften von anderen Flüssigkeiten. Die bekannteste ist die Dichteanomalie: Während ähnliche chemische Verbindungen bei tieferer Temperatur bis zu ihrem Gefrierpunkt immer dichter werden, ist Wasser bei plus vier Grad Celsius am dichtesten... weiter




Hangrutschungen sind die Folge stark erhöhter Niederschlagsmengen. - © apa/LPD Kärnten

Naturkatastrophe

Wenn der Hang rutscht2

  • Computermodell von Wiener Forschern macht Muren und Erdrutsche vorhersehbar.

Wien. (gral) "Nach dem Abgang einer riesigen Mure in Rauris im Salzburger Pinzgau, die den Ort rund 24 Stunden von der Außenwelt abgeschnitten hat, liefen die Aufräumarbeiten auf Hochtouren. In Kärnten kam es zu Überschwemmungen, rund 250 Helfer waren stundenlang im Einsatz. Der Schaden wird auf mehrere Millionen Euro geschätzt... weiter




Grundwasser

Brunnenwasser im ländlichen China weitgehend verunreinigt

  • Alarmierender Bericht des Wasserministeriums in Peking.

Peking. Rund 80 Prozent des Grundwassers auf dem Land  ist schwer verschmutzt und nicht trinkbar. Die alarmierenden Zahlen gehen aus dem Dienstag vorliegenden monatlichen Grundwasserbericht des chinesischen Wasserministeriums in Peking hervor: Lediglich 20 Prozent der getesteten 2... weiter




Parken in Wien ist auch für Besitzer einspuriger Kfz schwierig. - © Foto: wikimedia/Andrew Bossi

Leserbriefe

Leserforum: Parken, Spenden, Wasser

Anrainerparken in Wien ist ein Pfusch Aus gegebenem Anlass ist meine Wenigkeit dahintergekommen, dass die gesetzlichen Bestimmungen im Zusammenhang mit dem Anrainerparken und dem Parkpickerl ein Pfusch sind. Sie haben ein sogenanntes "einspuriges Kfz" und vor Ihrem Haus gibt es eine "Anrainerzone". Gut? Eher nicht... weiter




Das Great Barrier Reef ist stärker gefährdet als angenommen. - © Corbis/Doug Perrine

Meeresökologie

Spuren der Versauerung

  • Studie: Bei vorindustrieller Wasserqualität erhalten Korallen einen Wachstumsschub.

Canberra/Washington. Die Versauerung der Meere greift nachweislich die Korallenriffe an. Wie Forscher nun errechneten, könnten die Auswirkungen am Great Barrier Reef vor der Nordostküste Australiens, dem größten Korallenriff der Erde, sogar stärker sein, als bisher angenommen... weiter




Mars

Rinnen auf dem Mars werden erklärbar

Paris. Die auffallenden Abflussrinnen an manchen Berghängen auf dem Mars, wie sie von Raumsonden entdeckt wurden, geben nach wie vor ein Rätsel auf. Tausende Kubikmeter Wasser seien nötig, um derartige Rinnen zu formen, betont Colin Dundas von der US-Geologie-Behörde im Fachblatt "Nature Geoscience"... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung