• 18. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Bogdan Staschinskij in jungen Jahren. - © Sammlung C. Volant

KGB

"Gruß an einen Bekannten"1

  • Eine Episode aus dem Kalten Krieg: Der Sowjetagent Bogdan Staschinskij hatte in München zwei ukrainische Exilpolitiker mit einer Giftpistole getötet. Von einem deutschen Gericht wurde er dafür äußerst milde bestraft.

Am 12. Oktober 1957 verlässt ein glatzköpfiger Herr am Münchner Karlsplatz die Straßenbahn. Derweil lauert ein junger Mann im Treppenhaus des Gebäudes der sowjetfeindlichen Zeitschrift "Suchasna Ukraina" auf Chefredakteur Lew Rebet, den Kopf der ukrainischen Nationalbewegung... weiter




Eine Kerze brannte im Jänner in der Österreichischen Botschaft in Budapest, um das heurige "Wallenberg-Jahr" zu eröffnen. - © EPA

Kalter Krieg

Mord an einem Lebensretter?11

  • Der schwedische Diplomat Raoul Wallenberg, der Tausenden Juden das Leben rettete, wurde 1945 in die Sowjetunion verschleppt. Auch heuer, zu seinem 100. Geburtstag, sind die Umstände seines Todes noch unklar.

Am 8. Dezember 1941 erklärten die USA dem Kaiserreich Japan den Krieg. Drei Tage später erfolgte die Kriegserklärung an Deutschland und Italien. Die USA waren damit nach langem Zögern in den Zweiten Weltkrieg eingetreten. Bereits 1941 gab es erste Berichte über deutsche Massenmorde und die Shoa... weiter




Die Bilder aus Island gingen um die Welt: Boris Spassky (l.) verliert den WM-Kampf gegen Bobby Fischer. - © J.W. GREEN/AP/dapd

Kalter Krieg

Politik auf 64 Feldern

  • Legendäres Duell gegen Boris Spassky jährt sich zum 40. Mal.

Reykjavík. (art) Es war der Sommer 1972, der Kalte Krieg in vollem Gange und die USA vom Geschehen in Vietnam desillusioniert, doch für einige Wochen lang war das politische Geschehen Nebensache. Denn die Welt blickte nach Island. Dort, hinter den grauen Mauern der Ausstellungshalle Laugardalshöllin in Reykyavík, sollte sich Historisches ereignen... weiter




Friedensgrüße aus Moskau sandte Mathias Rust 1987. - © dapd

Mathias Rust

Mit waghalsiger Naivität ins Zentrum der Sowjets

  • Vor 25 Jahren landete Mathias Rust mit einer Kleinmaschine im Herzen Moskaus.

Moskau/Hamburg. Wenn Reagan und Gorbatschow nicht Frieden schließen können, brauche es einen Mann wie ihn. "Ein bisschen Frieden", wie die Schlagersängerin Nicole trällerte, wünschten sich 1987, während des Kalten Kriegs zwischen den USA und der Sowjetunion, viele - auch Mathias Rust... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung