• 18. August 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Ein Symbol des Aufbruchs: der bemalte VW-Bus in malerischer Urlaubslandschaft. - © Ullstein Bild-Image Broker/Michael Nitzschke

Autokultur

Sportauspuff und Rallyestreifen

  • Die 1970er Jahre feierten die Entzauberung des Automobils und machten aus einem technisch-mechanischen Prestigeobjekt ein buntes Vehikel der Individualität.

Der Gediegene fährt Mercedes oder Peugeot, der Sportliche lenkt einen Porsche oder Alfa, der Sparsame fährt Volkswagen oder - noch schlimmer - koda. Der Rasante pilotiert einen Italiener, der Elegante einen Franzosen, der Sicherheitsbewusste einen Schweden... weiter




Herr Weber vor der Tür seines Büros in der Apollogasse. Müller - © Wenzel Müller

Autokultur

Der Hüter der parkenden Autos1

  • Kurt Weber ist Garagenbesitzer in Wien. Mit 81 Jahren blickt er auf ein langes Berufsleben zurück, denkt aber durchaus nicht daran, sich zur Ruhe zu setzen.

Das Haar ist silbern und akkurat gescheitelt. Dazu stets ein Anzug und Krawatte. So sieht der typische Bankdirektor in Filmen aus. Doch Kurt Weber ist nicht Bankdirektor, er ist Parkgaragenbesitzer, und nicht irgendeiner, sondern mit 81 Jahren der längstdienende in Wien, wenn nicht sogar in ganz Österreich... weiter





Werbung