• 15. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Krebsforschung

Deutsche Forscher testen neue Immuntherapie2

Mainz. Mainzer Forscher wollen verschiedene Krebsarten mit einer besonders effektiven Immuntherapie bekämpfen. Dabei wird das körpereigene Immunsystem stimuliert, sich selbst gegen die Tumore zu wehren. Das Team hat leicht negativ geladene Nanopartikel entwickelt... weiter




In den Forschungslabors wird die Therapie von morgen entwickelt. - © Roche

Europäischer Krebskongressr

Ohne Forschung keine Therapie

  • Die europäische Elite der Krebsforschung präsentiert und diskutiert derzeit in Wien.

Wien. (gral) Unter den Krebsforschern herrscht schon seit einiger Zeit Aufbruchstimmung. Mit den ersten äußerst positiven Studien rund um die neue Hoffnung Immuntherapie, rücken Behandlungsmöglichkeiten in den Blickpunkt, die beim derzeit in Wien stattfindenden Europäischen Krebskongress (ECC) von der Forschungselite präsentiert und diskutiert... weiter




Die ypsilonförmigen Antikörper scheinen der Schlüssel zu sein. - © Corbis/Science Picture Co.

Krebsforschung

Krebsmedizin im Umbruch8

  • Neue Lösungsansätze erfordern ein Umdenken, um Fortschritte erzielen zu können.

Wien. Zellen sind altruistisch veranlagt. Treten Schäden - etwa Brüche in der Erbsubstanz - auf, sterben sie ab. Unterstützung für den programmierten Zelltod erhalten sie von Antikörpern. Diese Einweißstoffe finden sich in verschiedensten Arten in unterschiedlichen Regionen des Körpers... weiter




Daniela Kandioler hält Ausschau nach p53-Mutationen. - © privat

Krebsforschung

Die neue Welt der Onkologie?9

  • Ein Biomarker scheint Auskunft darüber zu geben, ob eine Therapie wirkt oder nicht. Die Hälfte der Krebspatienten könnte profitieren.

"Wiener Zeitung": Seit vielen Jahren forschen Sie mit Ihrer Forschungsgruppe p53 research an der Bedeutung des Biomarkers p53. Und das in einem dafür sehr ungewöhnlichen Gebiet - der Chirurgie. Was sagen Ihre onkologischen Kollegen dazu? Daniela Kandioler: Letzlich wollen wir alle das Gleiche: den Patienten gesund machen... weiter




Die Nebenwirkungen der Behandlungen führen nicht selten zum Therapieabbruch. - © Fotolia/prudkov

Krebsforschung

Krebs im Visier4

  • Highlights der Forschung: Neue Therapien, neuartige Strahlen und Früherkennung beim Bauchspeicheldrüsenkrebs.

Wien/Madrid. Fast täglich vermelden Fachmagazine neue Fortschritte, wenn es um das Thema Krebs geht. Weltweit bemühen sich Ärzte und Forscher intensiv darum, dieser immer mehr um sich greifenden Erkrankung Herr zu werden. Beim Europäischen Krebskongress (Esmo), der derzeit in Madrid stattfindet, traten nun besondere Highlights zu Tage... weiter




Studie

Cholesterinsenker können Thrombosen bei Krebspatienten verhindern2

  • Laut zweijähriger Wiener Studie - Endgültiger Beweis fehlt noch.

Wien. In den vergangenen Jahrzehnten haben sich die sogenannten Statine bei der Verhinderung von Atherosklerose sowie von Herzinfarkt etc. bewährt. Doch die zu den weltweit am häufigsten verwendeten Arzneimittel haben über die Cholesterinsenkung auch viele zusätzliche Effekte... weiter




Genetisch idente Humanzellen, die sich beleuchten und kontrollieren lassen. - © Janovjak/IST Austria

Optogenetik

Krebszellen mit Licht steuern

  • Forscher melden erste Anwendung von Optogenetik in der Krebsforschung.

Klosterneuburg/Wien. (apa/ski) Forscher des Institute of Science and Technology (IST) Austria in Klosterneuburg und der Medizinischen Universität Wien fanden einen Weg, um Krebszellen von Säugetieren mittels Licht gezielt zu aktivieren. Dazu bauten sie ein Algenprotein als "Lichtschalter" ein - laut Aussendung des Instituts die erste Anwendung der... weiter




Metastasierender Lungentumor mit schlecht (oben) und gut arbeitenden Killerzellen (unten). - © Imba

Immuntherapie gegen Krebs

"Pille" gegen Metastasen6

  • "Heiliger Gral" der Krebs- Immuntherapie könnte gefunden sein.

Wien. Metastasen zählen zu den häufigsten Todesursachen bei Krebspatienten. Ihre Bekämpfung ist eine der größten Herausforderungen in der Therapie von Tumoren. Forscher des Instituts für Molekulare Biotechnologie (Imba) der österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) haben nun einen neuartigen Mechanismus entdeckt... weiter




Krebsforschung

Umbruch in der Betrachtung von Krebserkrankungen5

Wien. Bisher hat die Medizin Krebserkrankungen organspezifisch verstanden. Doch die Molekularbiologie lässt diese Unterscheidungen verschwinden: Künftig könnte ein Melanom medikamentös so wie ein - genetisch ähnliches - Schilddrüsenkarzinom behandelt werden, und zwar mit größerem Erfolg als bisher... weiter




Krebsforschung

Fehlernährung verursacht Krebs33

  • Krebsforscher warnen vor "Zeitbombe" bei der Entstehung von Tumoren.

Heidelberg/Wien. (est) In westlichen Industrieländern sinkt die Zahl der Raucher. Zwar ist der Tabakkonsum nach wie vor der Hauptrisikofaktor für Krebs, doch seine Rolle hat abgenommen. Im Gegenzug steigt die Zahl der übergewichtigen Menschen und Fettleibigkeit wird zu einem wachsenden Risikofaktor... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung




Werbung