• 18. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

"Die Hölle" (Unbekannter Meister, 1. Drittel des 16. Jahrhunderts). - © akg-images

Religion

Wider die Versuchung3

  • Dem Thema "Religion und Angst" widmete sich eine christlich-islamische Diskussion in Wien.

Wien. (red.) "Und der Engel sprach zu ihnen: Fürchtet Euch nicht! Siehe, ich verkündige Euch große Freude", heißt es in der wohl meistzitierten Bibelstelle, dem Weihnachtsevangelium nach Lukas. Das Christentum - und mit ihm fast alle anderen Religionen - hat sich im Verlauf der Geschichte trotzdem nicht immer an die Aufforderung gehalten... weiter




0736_Ich bin ein Wolf_Cover_z.indd

Kinderbuch

Wer hat Angst vor dem Langohr?

  • Jadwiga Kowalska: "Ich bin ein Wolf, sagt Hase" - ein Such-(Vor-)Lese-Buch zum Fürchten.

Der Hase hat Angst, aber so richtig. Was tun? Er näht sich ein Wolfskostüm, denn: "Wolf müsste man sein! Ein Wolf fürchtet sich nie", denkt sich das Langohr. Doch als es dann verkleidet in den Wald geht, schlägt es leider mit seinem Kostüm alle seine Freunde in die Flucht - aber nicht nur die, sondern auch den großen bösen Wolf... weiter




Kinderbuch

(Fast) alleine im Wald

  • Ulrike Möltgen & Kilian Leypold: "Wolfsbrot" - eine Nachkriegsgeschichte über Angst und Mut in Bildern.

Ein Bub macht sich kurz nach Kriegsende alleine auf den Weg in die Schule, der ihn durch den dunklen Wald führt, im Gepäck ein Wurstbrot, das er vor und nach der Schule aufessen will. Doch am Ende bleibt er hungrig, denn im Wald begegnet er erst einem Soldaten, dem er die Hälfte abgibt, und dann einem Wolf... weiter




Kinderbuch

Stell dich deiner Angst1

  • Mirjam Zels: "Fast wie Freunde" - ein Mutmachbuch.

Sophie lebt in einer Stadt, in der alles ganz normal ist - nur Sophie nicht, so scheint es. Denn irgendetwas bedrückt sie. Es ist ihre Angst. Was machen die anderen? Sie schauen lieber nicht so genau hin. Und was macht Sophie? Sie entdeckt ihre Angst - und stellt sich ihr. Und dabei kommt sie drauf: So schlimm ist die Angst eigentlich gar nicht... weiter




Leserbriefe

Leserforum

Zum Essay von Franz M. Wuketits, 27./28. Mai Eine Zeit der Terror- und anderer Ängste Herzlichen Dank für den sehr aufschlussreichen Beitrag über die Angst vor der Angst, die heute offensichtlich noch mehr Ängste schürt als noch im vergangenen Jahrtausend... weiter




Medizin

Depressive sprechen auf Chemotherapie schlechter an5

  • Neue Erkentnisse der Europäischen Onkologie-Gesellschaft: Es zählt längst nicht nur das Therapieschema selbst.

Singapur.  Wenn es um Neuigkeiten in der Krebstherapie geht, konzentriert sich die Aufmerksamkeit oft ausschließlich auf neue Medikamente. Doch der Erfolg der Behandlung hängt von vielen Faktoren ab. Einer davon ist beispielsweise, ob die Patienten (auch) an Depressionen leiden... weiter




Kein Zutritt! Abschottung als Strategie gegen ständige Überforderung - der Rückzug als probates Mittel. - © Steven Clevenger/Getty Images

Weihnachten

Weihnachtsfriede? Geh bitte!9

  • Die Aggression in der Gesellschaft steigt, so die stetige Warnung der Experten: Jeder gegen jeden - ein Essay.

Es muss nicht gleich der Kampf um das letzte Schnitzel im Supermarkt am 24. Dezember sein. Wo sich Menschen wie in Trance durch Shoppingtempel schieben, mit glasig-wirrem Blick auf der Suche nach der letzten zündenden Idee für ein Weihnachtsgeschenk, für das man eigentlich lange genug Zeit gehabt hätte. Menschen, überall Menschen... weiter




- © Reuters/Leonhard Foeger

Gesellschaft

Dennoch6

  • Von der Angst und dem Umgang mit ihr.

Haben Sie jetzt Angst, auf den Christkindlmarkt zu gehen? Völlig zu Recht! Die Gefahren sind unübersehbar: Es beginnt beim Verlassen der Wohnung. Die Stiege hinunter - eine Falle. (Der Aufzug? - Nicht daran zu denken, was da alles passieren kann!) Die Autofahrt zum Christkindlmarkt: Es werden weniger Menschen von Weißen Haien gefressen... weiter




Medizin

Die zwei Gesichter der Magic Mushrooms11

  • Neuen Studien zufolge kann eine einzige Dosis des Wirkstoffs Psilocybin Depressionen und Angstzustände lindern.

In Mexiko setzen Priester seit Jahrtausenden "Magic Mushrooms" ein, bei religiösen Opferfeiern etwa versetzen die Geistlichen mit Hilfe dieser Pilze ganze Menschengruppen in Trance. Der Wirkstoffe Psilocybin zählt zu den ältesten Rauschmitteln, es handelt sich dabei um ein Halluzinogen, das Bewußtseinsveränderung... weiter




Gastkommentar

Versagensängste im Schulsystem5

Nicht nur Schüler haben Angst vor der Schule. Auch viele ihrer unmittelbaren Ansprechpersonen haben Angst: Angst davor, mit einer Klasse von 36 Jugendlichen, von denen 80 Prozent nicht Deutsch als Erstsprache haben, trotz gestiegener Leistungsanforderungen die Drop-out-Quote verringern zu müssen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung