• 12. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Eine Saab-105 des österreichischen Bundesheeres. - © Foto: apa/Bundesheer/HBF

Leserbriefe

Leserforum: Flugraum-Überwachung, Innovation, Menschenrechte

Flugzeug Saab-105 als das letzte Aufgebot in der Luft Die aktive Luftraumüberwachung mit Eurofightern wird weiter eingeschränkt und vermehrt sollen Jet-Trainer Saab-105 zum Einsatz kommen. Eine Luftraumüberwachung mit den 44 Jahre alten Saab-105 ist eigentlich eine Alibihandlung... weiter




Was Österreich braucht... - © Wordle

Innovation

Österreich droht Stillstand8

  • Das Wirtschaftsforschungsinstitut sieht den Standort bei Innovation am Scheideweg.

Wien. Österreich ist im Bereich Forschung und Innovation gute europäische Mittelklasse, aber von den führenden Ländern weit entfernt. Das zeigt eine Wifo-Studie über Österreich als Technologiegeber. Zwar sei das Land bei Wachstum und Leistungsbilanz ein Erfolgsmodell, falle aber in Innovationsrankings laufend zurück, sagt Wifo-Chef Karl Aiginger... weiter




Riskante Sprungversuche beleben die Forschung. - © dpa/Reinhardt

Grundlagenforschung

Forschung ins Blaue gehört mehr geschätzt2

  • Experten plädieren für Freiheit der Grundlagenforschung. Universitäten sollten mehr ihre Qualität als Kooperationen mit der Wirtschaft ausbauen.

Wien. Warum ist der Himmel blau? Wer auf so eine Frage eine Antwort sucht, handelt aus reiner Neugier. Er denkt noch nicht an eine praktische Anwendung seiner Forschung, etwa an bessere Therapien von Krankheiten oder an neue Formen der Kommunikation oder der Energiegewinnung... weiter




Innovation

Das nachhaltige Tragerl fürs Rad7

  • Zwei Wiener erfinden Fahrrad-Einkaufstasche aus Karton.

Wien. Der Industriedesginer Christian Steiner und die Stadtplanerin Beatrice Stude entwickelten für die Supermarktkette Spar eine Fahrrad-Packtasche aus Karton. Seit April ist die Tasche zum Preis von zwei Euro in den Wiener Filialen erhältlich und soll einen Beitrag gegen die "Verplastiksackerlung" dieser Welt sein... weiter




Innovation

Prall gefüllter Fördertopf für europäische Forschung

  • "Horizon 2020" fördert entlang der gesamten Innovationskette.

Wien. Mit Beginn des Jahres 2014 ist das neue EU-Rahmenprogramm "Horizon 2020" für Forschung und Innovation gestartet. Für sieben Jahre stehen insgesamt rund 80 Milliarden Euro zur Verfügung. Das Budget ist um knapp 50 Prozent höher als im zu Ende gehenden Vorläuferprogramm (54 Milliarden Euro)... weiter




Technische Fächer sind derzeit wenig attraktiv für Schüler. - © dpa

TU

"Übersetzer" von Grundlagenforschung in Innovationen2

  • Technische Universitäten sehen sich als Standortfaktor.

Wien. (est) In Österreich bleibt jeder fünfte in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik ausgeschriebene Job unbesetzt. Nur sechs Prozent der Studienanfänger wollen Ingenieurswesen studieren. Acht von zehn Industrieunternehmen haben Probleme, qualifiziertes Personal zu finden... weiter




Innovation

Österreichs Regionen ziemlich innovativ1

  • EU-Innovationsbarometer: Schweden, Dänen, Finnen, Deutsche liegen vorn.

Brüssel. (hes) Innovation ist ein Schlüssel für Wachstum und Jobs. Die EU untersucht anhand eines Innovations-Scoreboards, wie sich 190 europäische Regionen in dieser Hinsicht schlagen. In die Bewertung fließen Faktoren wie öffentliche und private Investitionen in Forschung und Entwicklung ein, die Zahl der angemeldeten Patente... weiter




Innovation

Förderung hilft KMU beim Markteinstieg

  • FFG vergibt niedrig verzinste Darlehen bis zu einer Million Euro für Gründer.

Wien. (apa/sf) Nur jede zweite Innovation schafft den Schritt auf den Markt. Beim Überwinden des "Todestals" zwischen Forschungsförderung und Markteinstieg soll eine neue Förderung für junge, innovative Unternehmen helfen. Ab September wird die Forschungsförderungsgesellschaft FFG im Auftrag des Infrastrukturministeriums unter dem Titel "Markt... weiter




Innovation

EU: Städte sollen intelligenter werden1

Brüssel. (weg) In Europa leben derzeit 68 Prozent der Menschen in städtischen Gebieten – der Prozentsatz dürfte durch die fortschreitende Verstädterung Europas in Zukunft noch weiter ansteigen. Betrachtet man diese Zahlen wird es offensichtlich, dass es Initiativen der EU bedarf, europäische Städte zu intelligenten... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung