• 26. Juni 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Die Sozialen Medien verdienen mit Werbung aufgrund ihrer genauen Kenntnisse der Kunden. - © Snapchat

Onlinewerbemarkt

Snapchat weniger erfolgreich als erwartet1

  • Google unangefochtener Platzhirsch bei der Werbung im Netz.

Google wird in den USA  2017 seine Dominanz im Bereich der Onlinewerbung beibehalten, Facebook folgt mit weniger als der Hälfte des Anteils der Suchmaschine. Der gesamte Markt soll auf ein Volumen von 83 Milliarden Dollar wachsen. Snapchat muss Marktforschern zufolge mit geringeren Werbeumsätzen als erhofft rechnen... weiter




Stefanie Sargnagel beim Bachmann-Preis 2016. - © APAweb, GERT EGGENBERGER

Soziale Medien

Facebook sperrt Profil von Stefanie Sargnagel19

  • Profil der Autorin bleibt nach Hetzkampagne gegen sie für die nächsten 30 Tage gesperrt.

Wien. Facebook hat die österreichische Autorin und Bachmann-Preisträgerin Stefanie Sargnagel für 30 Tage gesperrt. Seit einigen Tagen läuft gegen Sargnagel eine Kampagne, die durch einen Artikel auf Krone.at ausgelöst wurde und zu einer Flut an sexistischen Postings an Sargnagel führte. Sogar ihre derzeitige Adresse wurde auf Krone... weiter




Wer Twitter kaufen wird, ist noch nicht klar. - © APAweb/REUTERS, McDermid

Soziale Medien

Google mag Twitter nicht1

  • Aktie von Internetdienst stürzt ab.

San Francisco/Mountain View. Für eine mögliche Übernahme des Internetdiensts Twitter sind viele prominente Namen im Spiel - aber Google hat entgegen früherer Berichte angeblich doch kein Interesse. Ein entsprechender Bericht der auf Technologiethemen spezialisierten Nachrichtenseite Recode schickte die Twitter-Aktie am Mittwoch auf Talfahrt... weiter




Soziale Medien

Facebook als Flohmarkt

  • Feature "Marketplace" zunächst in den USA, Australien und Neuseeland.

Menlo Park. Das Online-Netzwerk Facebook hat eine Rubrik zum Verkauf und Kauf unter seinen Nutzern eingeführt. Facebook will mit dem am Montag gestarteten Feature "Marketplace" Anbietern wie eBay oder CraigsList verstärkt Konkurrenz machen. Die Rubrik wird zunächst nur den Nutzern in den USA, Australien und Neuseeland zur Verfügung gestellt... weiter




Hossein Derakhshan (hier in Teheran) sieht die Errungenschaften der Aufklärung gefährdet. - © Donya Rad

Interview

Der digitale Bilderschaden18

  • Medienanalyst Derakhshan über Inhalte, Fernsehen und Soziale Medien: Für die Demokratie eine große Gefahr.

Hossein Derakhshan hatte große Hoffnungen mit dem Internet und seinem Freiheitsversprechen verbunden. Der iranisch-kanadische Autor und Journalist gilt als einer der Pioniere der Blogger- und Podcast-Bewegung im Iran - so verfasste er etwa im Jahr 2001 eine Anleitung auf Persisch, wie man einen Blog beginnt... weiter




Medien

Twitter gibt Usern mehr als 140 Zeichen

  • Zaghaftes Zugeständnis an breitere Kreise.

San Francisco. Twitter unternimmt offenbar einen ersten zaghaften Schritt in Richtung einer Öffnung gegenüber einem breiteren Publikum. Der kriselnde Kurznachrichten-Dienst lockert seine 140-Zeichen-Begrenzung -zumindest ein Stück weit. Angehängte Links und Fotos würden künftig nicht mehr auf die Länge des Textes angerechnet... weiter




Soziale Medien

Kein Zwitschern für den Terror6

  • US-Unternehmenn schloss nach eigenen Angaben 125.000 Zugänge seit Mitte 2015.

Der Kurznachrichtendienst Twitter hat seinen Einsatz gegen die Verbreitung von Terrorpropaganda verstärkt. Seit Mitte 2015 schloss das US-Unternehmen nach eigenen Angaben 125.000 Zugänge, über die terroristische Aktionen vor allem der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) angedroht oder unterstützt wurden... weiter




Soziale Medien

OGH entscheidet über Facebook-Sammelklage3

  • Entscheidung soll Anfang 2016 fallen.

Menlo Park/Wien. Im Fall der Sammelklage von Max Schrems gegen Facebook wegen angeblicher Datenschutzverletzungen des sozialen Netzwerks hatten beide Seiten Rechtsmittel gegen das Urteil des Oberlandesgerichts Wien eingelegt. Nun wird der Oberste Gerichtshof über die Zulässigkeit der Musterklage und ob eine Sammelklage möglich ist entscheiden... weiter




Facebook will den Nutzern automatisch vorschlagen, den Beziehungsstatus zu ändern. - © APA/AFP/web Gerard Julien

Soziale Medien

Facebook kümmert sich um gebrochene Herzen

  • Frisch getrennte Nutzer können Beiträge von Ex-Partner herausfiltern lassen.

San Francisco. Facebook will frisch getrennten Nutzern das Beziehungsende erleichtern. Das US-Unternehmen testet eine Funktion, die Fotos und Beiträge des Ex-Partners aus dem Nachrichtenstrom herausfiltert, teilte sie am Donnerstag mit. "Wir testen Einstellungen, um Leuten dabei zu helfen, wie sie mit früheren Partnern auf Facebook umgehen... weiter




Soziale Medien

Facebook schränkt Zugang zu Hass-Postings ein

  • Justizbehörden achten stärker auf soziale Medien.

San Francisco. Die Anfrage von Justizbehörden nach Nutzerdaten bei Facebook ist im ersten Halbjahr sprunghaft gestiegen. Weltweit seien es gut 41.200 gewesen und damit 18 Prozent mehr als im zweiten Halbjahr 2014, teilte das US-Online-Netzwerk mit. Mit 26.579 Fällen entfielen mehr als 60 Prozent auf US-Strafverfolgungsbehörden... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung