• 13. Dezember 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Nicht nur für Nerds oder Kinder: Computerspiele sind mittlerweile ein Massenmedium. - © fotolia/nd3000

Online-Spiele

Werbung spielt beim Gaming mit2

  • Werbebotschaften in digitalen Spielen gelten als Zukunftsmarkt, haben aber noch mit Problemen zu kämpfen.

Wien. Österreich ist ein Land der Spieler - oder besser gesagt der Gamer. Knapp fünf Millionen Österreicher vertreiben sich mit Videogames auf Smartphones, PCs und Konsolen regelmäßig ihre (Frei-)Zeit. Das Durchschnittsalter der Spieler liegt bei 35 Jahren, und es zocken annähernd so viele Frauen (47 Prozent) wie Männer (53 Prozent)... weiter




Informationen zu Schauspielern, Schauplätzen und direkte Vernetzung von Unternehmen und Kunden in spe, das bietet Dive. - © Screenshot: dive.tv

Innovationen

Fernsehen mit Zusatznutzen2

  • Dive bringt Zusatzinformationen zu Serien und Filmen - das Konzept, die Anwender mit Werbung, die nicht stört, versorgen und dabei Nutzen stiften.

Lissabon. Jeder kennt das Problem: Man sieht eine Serie - Game of Thrones oder Sex and the City, nur mal als Beispiel - und denkt sich, "Wo haben sie denn da gedreht?" oder "Welche Schuhe trägt Mr. Big denn da?". Bislang musste man dafür sein Smartphone, Tablet oder den PC nutzen... weiter




Zielgruppen

Facebook lässt wieder gezielte Anzeigen für Berufsgruppen zu2

  • Online-Netzwerk will verstärkt Menschen zusätzlich zu automatisierten Systemen einsetzen.

Menlo Park. Rund eine Woche nach dem Eklat um die Möglichkeit, bei Facebook Anzeigen gezielt an Antisemiten zu richten, schaltet das weltgrößte Online-Netzwerk wieder vorsichtig gezielte Werbung für einzelne Berufsgruppen frei. Die Funktion war vergangene Woche abgestellt worden, nachdem herauskam... weiter




Gewinnsprung

YouTube-Werbung lässt die Kassen von Google klingeln

San Francisco. Ein boomendes Werbegeschäft auf Smartphones und Tablets füllt dem US-Internet-Riesen Google die Kassen. Der Mutterkonzern Alphabet wies im ersten Quartal einen Umsatzsprung von rund 22 Prozent auf 24,75 Milliarden Dollar aus. Der Nettogewinn schoss sogar überraschend kräftig um 29 Prozent auf 5,4 Milliarden Dollar in die Höhe... weiter




Da die Anzeigenplätze aber über viele Kanäle vermarktet werden, "rutscht manchmal jemand unter dem Algorithmus durch". Als Konsequenz habe Google die Richtlinien verschärft und setze mehr Kontrolle durch Menschen ein. - © APAweb/REUTERS, Dado Ruvic

Hass-Videos

Mehrere große Werbekunden kehren YouTube den Rücken4

  • Unternehmen reagiert und will Werbekunden mehr Kontrolle geben.

Mountain View. YouTube hat ein wachsendes Problem: Mehrere große Unternehmen stoppten ihre Werbung auf der Google-Plattform, nachdem die Anzeigen neben extremistischen Videos auftauchten. Zuletzt erklärten unter anderem die amerikanischen Telekom-Riesen Verizon und AT&T... weiter




- © (Screenshots: Breitbart.com)

David Alaba

Mia san auf Breitbart17

  • Coca-Cola und Sky werben mit David Alaba auf dem Rechtsaußen-Portal.

Wien. Normalerweise wirbelt David Alaba auf der linken Außenbahn des FC Bayern München. Nun taucht Österreichs bekanntester Fußballer im Internet an der rechten Flanke auf: Die "Wiener Zeitung" sichtete seit Anfang März Online-Bannerwerbungen mit dem Konterfei des Spielers auf "Breitbart"... weiter




Auch die britische Regierung hat ihre Werbung bei Youtube gestoppt, nachdem einige Spots vor Videos mit homophoben und antisemitischen Inhalten zu sehen waren. - © APAweb/AP, Virginia Mayo

Werbung

Google lenkt in britischen Hassvideo-Streit ein

  • Sollten Werbespots vor Videos mit extremistischen Inhalten zu sehen sein, solle dieses Problem binnen weniger Stunden gelöst werden.

London. Google will nach massiver Kritik Unternehmen vor der Platzierung von Werbung im Umfeld von Hassvideos schützen. Dazu sollten zahlreiche neue Mitarbeiter in Großbritannien eingestellt und die Firmenpolitik bei der Videoplattform Youtube geändert werden, teilte der US-Internetkonzern am Dienstag mit... weiter




Werbung

Mit Werbespots gegen Trump1

  • Airbnb, Coca-Cola und Co. machten US-Einreisepolitik bei Super Bowl zum Thema.

Washington. Mehrere große US-Konzerne haben das Football-Finale Super Bowl für Botschaften gegen die Einreisepolitik von Präsident Donald Trump genutzt. Der Mietzimmervermittler Airbnb, die Biermarke Budweiser und Coca-Cola warben in ihren Spots für Vielfalt und Toleranz und wandten sich damit gegen das Ansinnen Trumps... weiter




Bundeswehr-Serie: Machen Klickzahlen Soldaten?

Rekrutierung

Knackig Jawohl statt lässig Yolo5

  • Die deutsche Bundeswehr wirbt händeringend um Nachwuchs - auch per YouTube-Reality-Serie.

Berlin. Ein fassungsloser Blick: Gerade hat die junge Frau eine der Anforderungen für die Grundausbildung der Bundeswehr gelesen. "Mann! Muss ich meine ganzen Piercings rausmachen!", jammert Julia. Soeben ist sie an der Marinetechnikschule Parow in Norddeutschland angekommen. Sie hat sich dazu entschlossen, zur Bundeswehr zu gehen... weiter




- © wz/mozie

Rechtspopulismus

Breitbart-Werber ziehen sich zurück11

  • Hiesige Werbe-Großkunden wie Rewe, Lutz und Hofer schalten keine Anzeigen mehr auf dem US-Rechtsaußen-Portal.

Wien. Donald Trump ist nicht nur im Epizentrum der Macht angekommen, sondern auch in der Mitte der Gesellschaft. Genau dorthin will auch einer der wichtigsten Wahlkampfhelfer des neuen US-Präsidenten, das Webportal Breitbart. Und die Betreiber der Seite sind auf gutem Wege: Von zwölf Millionen monatlichen Seitenaufrufen im Gründungsjahr 2012... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung