• 24. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

SPÖ-Chef Christian Kern stellt sich bereits auf rote Oppositionsjahre ein.

SPÖ

Mal wieder Opposition16

  • Zunächst schien es so, als wolle die SPÖ den Kanzler nicht aufgeben. Nun ist sie in einer schwächeren Position als 2000.

Wien. Eigentlich war doch alles von Anfang an ausgesprochen. Die Wahl hat Christian Kern klar verloren, die SPÖ gewann verschwindend geringe 0,04 Prozentpunkte dazu, und hat die FPÖ arg im Rücken. Wer Kern beim Wort nahm, durfte ahnen: es geht in die Opposition. So hat es der Chef der Sozialdemokraten im ORF-"Sommergespräch" angekündigt... weiter




- © apa/Neue Volkspartei/Jakob Glaser

Schwarz-Blau

Die Chemie stimmt5

  • Schwarz-Blau erscheint wahrscheinlich. Ein Vergleich der Parteiprogramme.

Wien. Noch hat sich ÖVP-Obmann Sebastian Kurz öffentlich nicht festgelegt, mit wem er künftig eine Koalition eingehen will. Am Montag hat er Bundespräsident Alexander Van der Bellen über den Stand seiner Gespräche zur Regierungsbildung informiert. Im Anschluss an die einstündige Unterredung erklärte er vor Medienvertretern... weiter




Kurz hofft, die Regierungsverhandlungen noch in dieser Woche starten zu können. - © APAweb / Herbert Neubauer

Koalition

Kurz hat sich noch nicht entschieden8

  • Der ÖVP-Obmann informierte den Bundespräsidenten über den Stand seiner Gespräche zur Regierungsbildung.

Wien. ÖVP-Obmann Sebastian Kurz hat am Montag Bundespräsident Alexander Van der Bellen über den Stand seiner Gespräche zur Regierungsbildung informiert. Im Anschluss an die einstündige Unterredung gab es noch keine Festlegung des Wahlsiegers, mit wem er künftig eine Koalition eingehen will... weiter




Zum Klubobmann soll Kern selbst gewählt werden. Andreas Schieder wird ihm als geschäftsführender Klubchef zur Seite gestellt. - © APAweb, Robert Jaeger

SPÖ

Klare Gegenansage zum Rechtspopulismus30

  • Die SPÖ will sich in der Opposition neu aufstellen. Matznetter geht leer aus bei NR-Mandaten.

Wien. Die SPÖ will in der Opposition einen Prozess zur Neuaufstellung starten und sich als Gegengewicht zum "Spektakel" der "Brot- und Spiele-Politik" von ÖVP und FPÖ positionieren. Das gab Parteichef Christian Kern nach dem SPÖ-Vorstand bekannt. Eine kleine Überraschung gab es bei der Besetzung der Nationalratsmandate... weiter




Der 31-jährige Landtagsabgeordnete und Stadtrat in Wiener Neustadt übernimmt diese Aufgabe von Landesparteiobmann Abg. Walter Rosenkranz. - © APAweb, afp, Dieter Nagl

NÖ-Wahl 2018

Landbauer geht für FPÖ ins Rennen2

  • 31-Jähriger wird Spitzenkandidat für Wahl am 28. Jänner.

St. Pölten. Udo Landbauer soll die niederösterreichischen Freiheitlichen als Spitzenkandidat in die Landtagswahl am 28. Jänner 2018 führen. Der 31-jährige Landtagsabgeordnete und Stadtrat in Wiener Neustadt übernimmt diese Aufgabe von Landesparteiobmann Abg. Walter Rosenkranz, der die "Weichenstellung" in einer Pressekonferenz am Montag bekannt gab... weiter




Ist das schon die Vorfreude auf die kommende Koalition? ÖVP-Obmann Sebastian Kurz und FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache beim Sondieren.  - © APAweb / Neue Volkspartei, Jakob Glaser

Sondierungsgespräche

Die Zeichen stehen auf Schwarz-Blau14

  • Kurz und Strache nach der Sondierung voneinander angetan.

Wien. Der Umgang miteinander ist äußerst höflich, ÖVP-Chef Sebastian Kurz und FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache zeigten sich nach einem ersten formalen Annäherungstreffen voneinander angetan. Man habe ein "äußerst positives und gutes Gespräch" geführt, betonte Kurz danach vor Journalisten... weiter




Eine Dreiviertelstunde dauerte die Unterredung zwischen Bundespräsident Van der Bellen und ÖVP-Chef Kurz. - © apa/Hans Klaus TechtVideo

Koalitionsverhandlungen

Sondieren und Dementieren4

  • Wahlsieger Sebastian Kurz hat den Auftrag, die Regierung zu bilden. Zuerst will er mit allen Parteien sprechen.

Wien. (jm/rei) Das Ergebnis der Parlamentswahlen stand Donnerstagnacht endgültig fest und wurde tags darauf offiziell verkündet. Damit wurden die Weichen für die bevorstehenden Koalitionsgespräche für eine neue österreichische Regierung gestellt. Der Wahlsieger Sebastian Kurz hat sich am späten Freitagvormittag in der Hofburg eingefunden... weiter




"Jörg Haider hat immer betont, dass er nicht nur der Außenseiter ist, sondern auch der Junge und Fitte." "Heinz-Christian Strache ist nicht von einer Gruppe umgeben, die nicht in die Partei integriert ist." - © APA, Robert Jäger, Herbert Pfarrhofer

Schwarz-Blau

Der englische Blick auf die FPÖ74

  • Politikwissenschafter Kurt Luther vergleicht die Freiheitlichen von 1999 und 2017 - und zieht Parallelen zum Brexit-Votum.

Wien. Die Koalitionsverhandlungen gehen in die heiße Phase. Am Freitag hat Bundespräsident Alexander Van der Bellen ÖVP-Obmann Sebastian Kurz den Auftrag zur Regierungsbildung erteilt. Zuvor hatte das persönliche Treffen zwischen Kurz und FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache am Mittwoch die mediale Gerüchteküche ordentlich angeheizt... weiter




Austromorphe-Ergebniskarte - © Screenshot https://austromorph.space/Karten

NRW17

Das Ergebnis der Nationalratswahl12

  • Ein interaktives Kartogramm der Gemeindeergebnisse gewichtet nach der Anzahl der Wahlberechtigten.

Die politische Landkarte Österreichs erscheint dieser Tage monoton. Türkis wohin man blickt. Lediglich die größeren Städte färben sich rot, einige Gemeinden - vor allem in Kärnten - blau. Doch bildet diese Darstellung die politische Realität des Landes ab? Man kann die Sache auch anders sehen... weiter




Johannes Hillje - © Foto: Erik Marquart

Interview

"Kurz schlägt große Skepsis entgegen"91

  • Der Kommunikationsberater Johannes Hillje im Interview über den Wahlerfolg von Sebastian Kurz und das Thema Migration.

Wien. Mit seinem Programm für "Veränderung" scheint Sebastian Kurz einen Nerv getroffen zu haben. Vor allem aber setzte der Chef der "neuen Volkspartei" auf ein Thema, das seit vielen Jahren fast ausschließlich von der FPÖ bespielt wurde: Migration und Zuwanderung... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung