• 26. September 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Wahlen

Strache hält Platz 1 für möglich und warnt vor Schwarz-Rot

FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache hält bei der Nationalratswahl Platz eins für seine Partei nach wie vor für nicht ausgeschlossen: "Ich halte es für möglich, dass das möglich werden kann", sagte er im APA-Interview. Gleichzeitig warnte Strache vor einer Neuauflage der rot-schwarzen Koalition und ortete auch schon entsprechende Vorbereitungen... weiter




- © Fotolia/muuraa

Außenpolitik

Über den Tellerrand geblickt4

  • Die Spitzenkandidaten von SPÖ, ÖVP, FPÖ, Grünen und Neos im Interview über die wichtigsten außenpolitischen Fragen.

Wien. (apa) Wie positionieren sich die Spitzenkandidaten der fünf Nationalratsklubs in der Außen- und Europapolitik? Die außenpolitische Redaktion der APA hat ihnen dazu 21 Fragen gestellt. Klimawandel oder Flüchtlingskrise: Welches ist aus Ihrer Sicht das drängendere globale Problem? Kern : Klimawandel und Migration hängen eng zusammen... weiter




"Es ist durch nichts zu rechtfertigen, dass Arbeiter weniger lang ihren Lohn weiterbezahlt bekommen, wenn sie krank sind. Jetzt besteht große Hoffnung auf ein Ende der Ungleichbehandlung", sagt ÖGB-Mann Bernhard Achitz." - © APAweb / Georg Hochmuth

Nationalrat

Arbeiter-Angestellten-Angleichung kommt5

  • Mit Unterstützung von FPÖ und Grünen setzte die SPÖ eine Fristsetzung gegen die ÖVP durch.

Wien. Die SPÖ hat es Mittwochabend geschafft, auch ein weiteres Thema im Nationalrat mit einer Fristsetzung zu versehen, nämlich die Angleichung der Rechte von Arbeitern und Angestellten. Das passierte überraschend und gegen die Stimmen der ÖVP. FPÖ und Grüne unterstützten das Anliegen der Sozialdemokraten... weiter




Politische Bildung

Die Angst vor Politik in der Schule25

  • Die Politik antwortet auf gesellschaftliche Probleme oft mit dem Ruf nach mehr Politischer Bildung in den Schulen.

Wien.Johannes Brzobohaty muss immer mit Vorwürfen rechnen. Weil er sagt, was er wählt. Brzobohaty will aber kein Geheimnis daraus machen. Das fände er komisch. Wenn er es argumentieren kann, sei das doch okay. Er möchte auch niemandem seine Meinung aufdrängen. Seine Gegenüber sollen sich ihren eigenen Kopf machen... weiter




Mit der Ruhe im vorübergehenden Plenarsaal in der Hofburg ist es vorbei. Auch im Nationalrat wird Wahlkampf geführt. - © apa/Neubauer

Nationalratssitzung

Wahlkampf zieht in den Nationalrat ein1

  • Viele Themen bei der heutigen Plenarsitzung, doch vieles davon bleibt vermutlich reine Wahlkampfforderung.

Wien. Es ist Mittwoch, 20. September - die 183 Abgeordneten weihen den brandneuen Übergangsplenarsaal in der Hofburg mit der 194. und daran anschließenden 195. Nationalratssitzung ein. Eigentlich stünden nach dem Ministerrat der Regierung ab 9 Uhr nur je eine aktuelle und eine Europa-Stunde sowie simple neun Punkte... weiter




Innsbruck ist in Österreich derzeit das teuerste Pflaster, wenn es um Mietwohnungen geht. - © Moritz Ziegler

Mietrecht

SPÖ will Mietrecht noch vor Wahl ändern10

  • Jahrelange Verhandlungen mit der ÖVP blieben ohne Ergebnis. Die FPÖ ist Verhandlungen nicht abgeneigt.

Wien. (sir) Es ist nun schon bald drei Jahre her, dass der Parlamentsklub der SPÖ einen umfassenden Entwurf für ein neues Mietrecht präsentiert hat. Monatelang hatte es zuvor Verhandlungen mit dem Koalitionspartner ÖVP gegeben, doch einig waren sich beide Seiten nur darin, dass die Republik jedenfalls ein neues Mietrechtsgesetz (MRG) benötigt... weiter




FPÖ-Bundesobmann-Stellvertreter Norbert Hofer beim Wahlkampfauftakt in Wels.  - © APAweb / FOTOKERSCHI.AT/WERNER KERSCHBAUM

NRW2017

Wahlkampfauftakt: FPÖ warnt vor "Islamisierung"4

  • In Wels ging es den Blauen vor allem darum, wie sie Rot-Schwarz verhindern wollen.

Wien. Die FPÖ hat bei ihrem Wahlkampfauftakt am Samstag in Wels ihre Anhänger darauf eingeschworen, bis zur Wahl alles zu geben, um die FPÖ möglichst stark ins Ziel zu bringen. Nur so könne eine Fortsetzung von Rot-Schwarz verhindert werden, betonte Parteichef Heinz-Christian Strache... weiter




1.109.286 Bürger im wahlberechtigten Alter dürfen bei der kommenden Nationalratswahl ihre Stimme nicht abgeben. - © WZ-Grafik, Irma Tulek

Wahlrecht

Das Kreuz mit dem Wahlrecht65

  • Immer mehr Menschen werden von der politischen Teilhabe ausgeschlossen. Ist das noch zeitgemäß?

Wien. Dijana P. wird am 15. Oktober, dem Tag der Nationalratswahl, vieles tun - wählen wird sie allerdings nicht. Nicht weil sie nicht möchte, sondern weil sie nicht darf. "Ich empfinde das schon als unfair", sagt die 22-jährige bosnische Staatsbürgerin... weiter




PÖ-Bundesobmann-Stv. Norbert Hofer präsentiert das FPÖ "Wahlprogramm". - © APAweb/APA, Gerog Huchmuth

NRW2017

FPÖ setzt auf direkte Demokratie und "Fairness"3

  • FPÖ-Vize-Parteichef Hofer stellt Grundsätze des Wahlprogramms vor.

Wien. In 25 Kapiteln hat nun auch die FPÖ ihr Wahlprogramm präsentiert. Darin formulieren die Blauen ihre Positionen, die alle die Grundsatz der "Fairness" folgen. Die FPÖ tritt unter anderem für mehr direkte Demokratie ein. Vorgestellt wurde das Wahlprogramm von Vize-Parteichef Norbert Hofer... weiter




Die Begeisterung der Anwesenden hielt sich anfangs in Grenzen. - © Daniel Bischof

FPÖ

Zwischen Aufbruch und Untergang4

  • FPÖ startete ihren Wahlkampfauftakt in Niederösterreich in Wiener Neustadt mit alten Parolen.

Wiener Neustadt. Geht es nach so manchem Bewohner, ist Wiener Neustadt eine Stadt am absteigenden Ast. Eine Stadt, in der nichts Positives geschieht. Eine Stadt, die langsam abstirbt. Geht es nach den anderen, ist Wiener Neustadt ein aufsteigender Ort. Ein Ort, in dem sich einiges zum Guten wendet. Ein Ort, der wirtschaftlich aufblüht... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung