• 26. September 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Hat auf europäischer Ebene Pläne, die von Experten skeptisch beurteilt werden: ÖVP-Chef und Außenminister Sebastian Kurz. - © apa/Herbert Neubauer

INternationale Position

ÖVP-Chef Kurz ist gegen Macrons EU-Pläne10

  • "Keine Schulden-Union" - EU soll "nur große Themen" behandeln.

Wien. Die europapolitischen Positionen der neuen ÖVP sind dem Thema "Ordnung und Sicherheit" zugeteilt, das kommende Woche offiziell vorgestellt wird. In einem Hintergrundgespräch hat deren Obmann Sebastian Kurz diese skizziert - und es geht dabei tatsächlich viel um Sicherheit... weiter




- © Fotolia/muuraa

Außenpolitik

Über den Tellerrand geblickt4

  • Die Spitzenkandidaten von SPÖ, ÖVP, FPÖ, Grünen und Neos im Interview über die wichtigsten außenpolitischen Fragen.

Wien. (apa) Wie positionieren sich die Spitzenkandidaten der fünf Nationalratsklubs in der Außen- und Europapolitik? Die außenpolitische Redaktion der APA hat ihnen dazu 21 Fragen gestellt. Klimawandel oder Flüchtlingskrise: Welches ist aus Ihrer Sicht das drängendere globale Problem? Kern : Klimawandel und Migration hängen eng zusammen... weiter




Um Bündnisse und gemeinsame Interessen geht es auch bei EU-Gipfeltreffen (im Bild der Sitzungssaal im Brüsseler Ratsgebäude). - © afpAnalyse

EU-Politik

Im Zentrum am Rande13

  • Wie viel Einfluss hat Österreich in der EU? Klare Worte zu Migration und Türkei werden in Brüssel nicht immer geschätzt.

Wien/Brüssel. Wien war die Stadt der Spione. Während Orson Welles im Film "Der dritte Mann" in die Kanalisation hinabstieg, wurden in der Realität Agenten ausgetauscht, Geheimdienstberichte verschickt und empfangen, Kontakte über im Kalten Krieg undurchdringliche Grenzen hinweg geknüpft... weiter




Nationalratswahl

Auflage für Wahlkampf

  • In Österreich nutzten die Parteien Junckers Rede, um auf eigene Standpunkte zu verweisen.

Wien. Auch in den österreichischen Parteien wurde der Rede von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker aufmerksam gelauscht. Und die Reaktionen darauf lassen sich schnell zusammenfassen: Die Fraktionen pickten sich in ihren Kommentaren zu der Rede das heraus, was ihnen gerade am besten in den Wahlkampf passt... weiter




In vielen Punkten erscheint das ÖVP-Wahlprogramm durchaus kompromissfähig zu den SPÖ-Forderungen. - © apa/Barbara GindlAnalyse

ÖVP-Wahlprorgamm

"Bürokratie-Wahnsinn zurückdrängen"14

  • Kurz präsentiert Teil 2 des Papiers, mit dem die "Neue ÖVP" in den Wahlkampf zieht. Ganz so neu ist sein Wahlprogramm aber nicht.

Wien Spannung aufbauen, die Dramaturgie einhalten, gut verkaufen - das ist die Sache des Sebastian Kurz. Der Spitzenkandidat der "Neuen ÖVP" legte am Mittwoch den zweiten Teil seines Wahlprogramms "Neue Wege" vor. Behandelte der erste Teil mit dem Titel "Neue Gerechtigkeit und Verantwortung" vor allem die Themen Lohnsteuersenkung... weiter




NR-WAHL: ERKL€RUNG ZUM WAHLKAMPF VON BP VAN DER BELLEN - © apa/Helmut Fohringer

Bundespräsident

Mahnende Worte11

  • Alexander Van der Bellen richtete sich gut vier Wochen vor der Nationalratswahl an Wähler und Parteien.

Wien. Dass er ein "aktiver Präsident" sein wolle, hat Alexander Van der Bellen schon im vergangenen Präsidentschaftswahlkampf angekündigt. Ebenso wie sein Konkurrent, der geschlagene FPÖ-Kandidat Norbert Hofer, wollte Van der Bellen die Kompetenzen des höchsten Amts im Staate voll ausschöpfen... weiter




FP-Chef Strache, Moderator Klaus Webhofer und Bundeskanzler und SP-Chef Kern im ORF-RadioKulturhaus in Wien. - © APAweb, GEORG HOCHMUTH

Nationalratswahl

Rot-blaues Streitgespräch mit Seitenhieben auf Kurz17

  • Kern und Strache lieferten sich ihr erstes Wahlkampfduell, das vor allem in Wirtschaftsfragen kontrovers verlief.

Wien. Bundeskanzler Christian Kern und FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache haben sich am Mittwochabend das erste Duell des Wahlkampfes geliefert. Eigentlich hätte bei der "Klartext"-Diskussion im ORF-Radiokulturhaus in Wien Außenminister Sebastian Kurz gegen Kern antreten sollen... weiter




Hier ist die Entwicklung der Stimmenanteile der jeweiligen im Nationalrat vertretenen Parteien seit 1945 grafisch aufbereitet. - © APA

Fotostrecke

Die Wahlen in Zahlen

  • Grafiken zur Nationalratswahl 2017

Der 15. Oktober kommt näher und damit auch die Nationalratswahl. Um den Überblick zu bewahren, bieten die folgenden Grafiken Informationen rund um die Wahl. weiter




Wahlplakat der ÖVP.  - © APAweb, HANS PUNZ

Nationalratswahl

Kurz will auch EU-Ausländern Sozialleistungen streichen11

  • Wahlprogramm sieht u.a. niedrigere Steuertarife und eine bundesweit einheitliche Mindestsicherung vor.

Wien. Weniger Steuern und weniger Ausländer - so lässt sich der erste Teil des ÖVP-Wahlprogramms zusammenfassen, den ÖVP-Spitzenkandidat Sebastian Kurz am Dienstag präsentieren wird. Unter dem Titel "Der neue Weg - Neue Gerechtigkeit & Verantwortung" kreist es auf 119 Seiten um die Schwerpunkte Steuern senken, Familien entlasten... weiter




Kritik von Niedermühlbichler an Kurz:: "Nicht Manns genug, eine Stellungnahme dazu abzugeben - geschweige denn, sich zu entschuldigen". - © APA/HELMUT FOHRINGER

Nationalratswahl

SPÖ klagt Kurz wegen Spenden-Vorwurf26

  • Bundesgeschäftsführer Niedermühlbichler: "Sehen uns gezwungen, um Glaubwürdigkeit zu wahren".

Wien. Die SPÖ hat nun ÖVP-Obmann Sebastian Kurz aufgrund einer Aussage im ORF-"Sommergespräch" am Montag geklagt. Kurz hatte dort erklärt, der Industrielle Hans Peter Haselsteiner hätte 100.000 Euro an die SPÖ gespendet. "Das ist eine unhaltbare Unterstellung seitens Kurz", erklärte SPÖ-Bundesgeschäftsführer Georg Niedermühlbichler... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung