• 23. September 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Doris Bures bei der ersten Sitzung im Redoutensaal. - © apa/R. Schlager

Parlament

Ein historischer Tag für das Hohe Haus2

  • Zum ersten Mal seit 99 Jahren fand die Nationalratssitzung nicht im Parlamentsgebäude an der Wiener Ringstraße statt.

Wien. Es ist ein historischer Moment der österreichischen Demokratie, an dem fast alle der 183 Nationalratsabgeordneten teilhaben. Nur sieben sind laut Verlesung der Nationalratspräsidentin Doris Bures verhindert - sonst sind so gut wie alle Plätze an den hellen, ahornfurnierten Holztischen im Großen Redoutensaal der Hofburg am Josefsplatz besetzt... weiter




Runde und ovale Mauerreste, die sich in Terrassen den Berg hinaufziehen. Viel mehr ist nicht übrig von Ciudad Perdida, der Verlorenen Stadt, im Dschungel der Sierra Nevada. - © Lichterbeck

Reportage

Näher bei den Göttern3

  • Kolumbien wird bei Touristen immer beliebter: Eine der Hauptattraktionen ist die Verlorene Stadt, die man nach einer dreitägigen Dschungelwanderung erreicht.

Und dann rennt der schon wieder an uns vorbei. In weißer Tunika und weißen Hosen nimmt der Kogi leichtfüßig die Steigung; die Beine stecken in Gummistiefeln, die langen schwarzen Haare wehen im Wind. Auf der Stirn des kleingewachsenen Indios zeigt sich kein Schweißtropfen... weiter




In Joe Alegados Workshops wird jede Bewegung genau studiert. - © N. Saurugg

Impulstanz-Workshops

Das instabile Experiment

  • Die Workshops des Impulstanz-Festivals bieten Kreativräume für Tanz-Jungfrauen und Profis.

Wien. In den gewaltigen Hallen des Arsenals sind verschiedenfarbige Tanzböden verlegt. Musik dröhnt durch die Backsteinmauern. Es ist Vormittag, in Halle D findet gerade Susanne Bentleys Workshop "Wise’n’Wild (55plus)" statt. Basierend auf Bewegung am Boden, Contact und andere Formen der Improvisation... weiter




- © Hausensteiner

Reportage

Der Körper als Trainingsgerät4

  • Achim Gölles, Staatsmeister in Street Workout, strebt bei den Titelkämpfen in Moskau am Samstag einen Spitzenplatz an.

Wien. Dass er zu Hause im Garten auf ein paar Stangen trainieren kann, mag gewöhnlich wirken. Dass Achim Gölles aber auf den Händen ins Obergeschoß gehen kann, ist nicht nur für seine Familie ungewöhnlich. Dafür trainiert er seit gut fünf Jahren intensiv... weiter




Mossul, eine Trümmerwüste. - © Cedric RehmanReportage

Mossul

Die Stadt der Toten12

  • Die Kämpfe sind vorbei, doch tausende Kinder verstecken sich immer noch in Erdlöchern vor IS-Kämpfern in der Altstadt. Ein Bericht über eine Apokalypse zwischen Trümmerbergen und Massengräbern.

Mossul. Emad Tamo ist ein Greis im Körper eines Kindes. Seine Stirn ist von Falten durchzogen. Die Wangen sind hohl, die Augen versinken in den Höhlen. Ein Kind mit einem Totenkopf und einem Leib, der nur noch aus Knochen und Haut besteht. Irakische Soldaten schütten Wasser über den Jungen, um den Staub abzuwaschen... weiter




Joseph Ratzinger im Doppelporträt als Papst und Theologe in der Sakristei. - © Hans Haider

Rom

Erlebte Fremde, erhoffte Heimat11

  • Im alten Stützpunkt der "Deutschen" in Rom, Santa Maria dell’Anima, ist die Renovierung unter österreichischer Leitung abgeschlossen.

Sehr-Neu setzt sich in der medialen Wahrnehmung leicht gegen Sehr-Alt durch. Anima: So nennt André Heller den 2016 bei Marrakesch eröffneten Garten, wo er ein "Retour du Paradis" verheißt. Die Anima in Rom entdecken Touristen von der Piazza Navona aus... weiter




Ein Schulbus mit hebräischer Aufschrift parkt in Crown Heights, Brooklyn.  - © fib

New York

Schabbat-Dinner und Blockparty16

  • In New York stellt jede Minderheit irgendwo auch die Mehrheit – ein Stadtspaziergang durch Brooklyn.

"Halleluja, Halleluja, Halleluja!" Aus den Tiefen ihrer Lungen rufen sie den Namen Gottes, hyperventilierend versetzen sie sich in Trance-ähnliche Zustände. Unter die Schreie der Zeugen Jehovas von nebenan mischen sich Polizeisirenen, die in der Ferne in Endlosschleife aufheulen... weiter




Es gehört seit Jahren zu den Klassikern in US-amerikanischen Kampagnen: Von Tür zu Tür gehen, wie die Wahlkämpfer für Barack Obama 2012 (oben). In Frankreich (unten) ist dies weniger üblich. - © afp

Frankreich 2017

Macrons amerikanischer Wahlkampf17

  • "En Marche" setzt auf Wahlwerbung an der Wohnungstür.

Rennes. "Bonjour, wir sind von "En Marche" - der Partei von Emmanuel Macron - und gekommen, um Ihnen ein paar Informationen zu geben." Der Mann im violetten Fußballtrikot auf der anderen Seite des Türrahmens schaut leicht skeptisch, aber Remy fährt dennoch fort: "Werden Sie am Sonntag denn zur Wahl gehen... weiter




Mutet wie ein Ersatzteilllager für Körperteile an, was in der Puppenklinik in Lissabon dicht verstaut im "Gebeinhaus" liegt. - © Zinggl

Reportage

Notfallstation und Sammelsurium5

  • Seit fast zweihundert Jahren werden im Lissabonner Puppenspital zerbrochene Kindheitserinnerungen repariert - oder besser gesagt: geheilt.

Einst, als Lissabon noch ein kleines Küstenstädtchen war, wo jeder jeden kannte, ging man an den Markttagen zu Dona Carlota, wenn Puppen etwas fehlte. Die alte Dame saß vor einem Stand mit Kräutern und verkaufte eigenhändig hergestellte Stoffpuppen. Zudem fragten Kinder aus der Umgebung bei ihr um Rat und Tat für kaputtgegangene Spielsachen - und... weiter




- © apa/Barbara Gindl

Plan A

Kennedy, Kreisky, Junkie XL3

  • Die Rede von Bundeskanzler Christian Kern war vor allem auch eine Inszenierung. Bei den Genossen in Wels kam sie gut an.

Wels. Von "sehr gut" bis "sehr beeindruckend" reichten die Reaktionen auf Christian Kerns Rede zur Zukunft Österreichs beim Publikum am Mittwochabend in der Welser Messehalle. Zumindest seine eigene Partei mit besonderer Berücksichtigung Oberösterreichs hat Kern damit gewonnen - falls das noch notwendig war... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung