• 24. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Forschung und Entwicklung

Geld der Banken ist dem Forschungsrat zu wenig

Wien. Der Forschungsrat sieht die zusätzlichen 100 Millionen Euro aus der Bankenabgabe für die Nationalstiftung für Forschung nur als "Tropfen auf den heißen Stein". Die Mittel seien "bestenfalls ein wichtiges Signal", heißt es in einer Rats-Empfehlung... weiter




Auf einen Blick: Europa auf dem Weg zu seinen Zielen. - © Eurostat

EU

Wer nicht lernt, wird arm15

  • Die Statistiken beweisen: Der Arbeitsmarkt ist das Sorgenkind der EU - zu den Zielen von Europa 2020 ist es noch weit.

Die großen Konzepte klingen immer gut, aber die Umsetzung erfordert die Mühen der Ebene , wie schon Bert Brecht wusste. Das trifft auch auf die Strategie Europa 2020 zu, die im Juni 2010 vom Europäischen Rat angenommen wurde. Die jährliche Überprüfung der Ziele zeigt erhebliche Fortschritte im Bereich Klimawandel und Energie... weiter




Strategie 2020

Österreich ist zu wenig innovativ

  • Forschungsrat: Rückfall bei der wissenschaftlichen Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit.

Wien. (est) Österreichs Innovationslandschaft ist zu wenig leistungsfähig. Bei Wissenschaft und Technologie bleibt das Land hinter den führenden Innovationsnationen zurück. Das ist das Ergebnis eines Innovationsmonitorings des Rats für Forschung und Technologieentwicklung (RFT) zur wissenschaftlichen und technologischen Leistungsfähigkeit... weiter




EU

Mit Forschung aus der Krise

Führende Unternehmen in der EU gehen davon aus, dass ihre Investitionen in Forschung und Entwicklung (FuE, R&D) im Zeitraum 2012-2014 jährlich um durchschnittlich 4 % steigen werden. So das Ergebnis einer Umfrage der Europäische Kommission. Die Zahlen zeigen... weiter





Werbung




Werbung