• 22. September 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Nabil Dirar von Fenerbahce freut sich über das Tor, das den Aufstieg brachte.  - © APAweb / AFP, Ozan Kose

Europa-League

Sturm scheidet gegen Fenerbahce aus

  • Ein Untentschieden war zu wenig, Einzug ins Play-off der Europa-League verpasst.

Istanbul. Die Hoffnungen von Sturm Graz auf eine Überraschung in der Qualifikation für die Fußball-Europa-League haben sich nicht erfüllt. Die Grazer erreichten zwar am Donnerstag in Istanbul im Drittrunden-Rückspiel gegen Fenerbahce ein achtbares 1:1, verpassten aber mit einem Gesamtscore von 2:3 den Einzug ins Play-off... weiter




Die Gesichter eines gespaltenen Landes: Sowohl im "Ja"-Lager... - © afp/ap

Türkei

"Es geht um die Zukunft"19

  • Die Umsetzung des politischen Lebenstraums von Präsident Erdogan ist alles andere als ein Selbstläufer.

Istanbul. Eine freundliche ältere Frau mit buntem Kopftuch schlendert durch das wimmelnde Zentrum des Istanbuler Bezirks Gaziosmanpasa. Sie bleibt vor dem Wahlkampfstand des "Evet"-Lager stehen, geht dann hinüber zur "Hayir"-Kampagne. "Evet" heißt "Ja", "Hayir" "Nein"... weiter




Rund 2,6 Millionen Euro soll das neue Dach kosten. - © afp/Ozan Kose

Türkei

Schönheitskur für den Großen Basar von Istanbul

  • Der berühmte Markt wird renoviert - doch die Touristen bleiben seit vergangenem Jahr aus.

Istanbul. (afp) Viele kennen die Landschaft aus roten Ziegeln auf dem Dach des Großen Basars in Istanbul aus dem James Bond-Film "Skyfall": Wo sich Stuntmen eine Motorradjagd lieferten, sind jetzt Bauarbeiter mit Scheibtruhen unterwegs. Der Große Basar wird renoviert - nicht nur wegen der Schäden... weiter




Mit Gewalt aufgebrochen: die Tür des Verstecks des nun gefassten Usbeken im Istanbuler Viertel Esenyurt. - © reuters/Osman Orsal

Club Reina

Für Geld statt für Ideologie?8

  • Im Umfeld des Silvester-Attentäters von Istanbul wurden beträchtliche Geldsummen gefunden.

Istanbul. "Das Monster ist gefasst", titelten mehrere türkische Zeitungen übereinstimmend am Dienstag. Der Attentäter, der in der Neujahrsnacht ein Massaker mit 39 Toten und 65 Verwundeten im Istanbuler Nachtklub Reina anrichtete, ist am Montagabend nach Angaben der türkischen Behörden im Istanbuler Bezirk Esenyurt auf der europäischen Stadtseite... weiter




Terrorismus

Silvester-Attentäter von Istanbul offenbar gefasst9

  • Bei dem Anschlag in Istanbul kamen in der Silvesternacht 39 Menschen ums Leben.

Istanbul. Zwei Wochen nach dem Anschlag auf einen Istanbuler Nachtclub ist der Attentäter laut türkischen Medienberichten gefasst. Die türkische Polizei nahm den Mann bei einem Großeinsatz am Montagabend in einer Wohnung im Istanbuler Stadtteil Esenyurt fest, wie der staatliche Fernsehsender TRT berichtete... weiter




Türkei

Mehrere Uiguren nach Anschlag in Istanbul verhaftet

  • Verhaftete sollen Kontaktleute des Attentäters gewesen sein.

Istanbul. Nach dem islamistischen Anschlag in Istanbul zur Silvesternacht sind in der Türkei weitere Verdächtige festgenommen worden. Die amtliche Nachrichtenagentur Anadolu Ajansi berichtete am Donnerstag, mehrere Uiguren aus der chinesischen Provinz Xinjiang seien in Istanbul von einer Spezialeinheit der Polizei in Gewahrsam genommen worden... weiter




Terrorismus

Identität des Attentäters von Istanbul bekannt5

  • Türkische Behörden vermelden erste Ermittlungserfolge und verhaften fünf IS-Sympathisanten.

Istanbul. Die Identität des Angreifers auf eine Silvesterparty in Istanbul ist den türkischen Behörden nach Angaben des Außenministers bekannt. Die Personalien des Täters seien festgestellt worden, sagte Mevlüt Cavusoglu in einem Gespräch mit der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu am Mittwoch. Details nannte er jedoch nicht... weiter




Fahnen und rote Nelken: Trauernde versammeln sich vor der Discothek Reina, dem Schauplatz des Anschlags. - © reuters/Sezer

Türkei

"Sie werden niemals siegen"

  • Während Istanbul trauert, ist der mutmaßliche Attentäter zwar identifiziert, aber nicht gefasst.

Istanbul. Leere Straßen in Szenevierteln, verödete Klubs und Bars - die Partystadt Istanbul hat der schreckliche Terroranschlag in der Silvesternacht schwer getroffen. Die türkische Regierung nimmt ihn zum Anlass, um den Ausnahmezustand im Land bis ins Frühjahr hinein auszudehnen... weiter




Istanbul

Attentat stellt Polizei vor Rätsel9

  • IS bekannte sich zu Anschlag auf Istanbuler Nachtclub, Schütze entkam.

Istanbul. Das neue Jahr beginnt, wie das alte endete - mit einem Terroranschlag. Ziel war diesmal nicht ein Weihnachtsmarkt in Berlin sondern ein Nachtclub in Istanbul. Zum Anschlag bekannte sich der IS. Der flüchtige Täter sei ein "heldenhafter Soldat des Kalifates", erklärte die Terrororganisation via Messaging-Dienst Telegram... weiter




Istanbul

Erste Festnahmen nach Istanbul-Anschlag7

  • Keine Österreicher unter den Opfern.
  • IS reklamiert Attentat auf Nachtklub für sich.
  • UN-Sicherheitsrat brandmarkt den Angriff als "barbarische Tat."

Istanbul. Die Dschihadistenmiliz "Islamischer Staat" (IS) hat sich am Montag zu dem Anschlag auf einen Nachtklub in Istanbul in der Silvesternacht bekannt. Das berichtete die Nachrichtenagentur Reuters. Ein "heldenhafter Soldat des Kalifats" habe zugeschlagen, hieß es in einem ins Internet gestellten Statement... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung