• 17. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Irak-Kämpfe

USA und EU appellieren an Konfliktparteien im Nordirak

Angesichts der militärischen Eskalation im Nordirak haben die USA und die Europäische Union an die Konfliktparteien appelliert, die Gewalt zu beenden und die Ruhe wiederherzustellen. Die deutsche Bundeswehr unterbrach derweil aus Sicherheitsgründen ihre Ausbildungsmission für kurdische Peshmerga in der Region... weiter




Erdogan verlangt von den USA die Auslieferung des Predigers Fethullah Gülen. Dafür bietet er die Freilassung eines US-Pastors an. - © ap

Türkei

Dicke Luft4

  • Zwischen den einst engen Nato-Verbündeten Türkei und USA herrscht zunehmend ein rauer Ton.

Ankara. Wir sind nicht von euch abhängig!", rief der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan in Richtung Washington, hinein in die historisch schwerste Krise zwischen der Türkei und den USA nach der gegenseitigen Sperre von Reisevisa vier Tage zuvor... weiter




Regierungssystem

Dündar bezeichnet Erdogan als Geiselnehmer5

Der frühere "Cumhuriyet"-Chefredakteur Can Dündar hat den türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan als Geiselnehmer bezeichnet. Mit Blick auf den am Mittwoch beginnenden Prozess gegen die deutsche Übersetzerin und Journalistin Mesale Tolu in der Türkei sagte Dündar der "Bild"-Zeitung, Tolu sei eine "Geisel" Erdogans... weiter




Regierungssystem

Lebenslange Haftstrafen für sieben Putschisten in der Türkei

Mehr als ein Jahr nach dem Putschversuch in der Türkei sind sieben Soldaten zu lebenslangen Haftstrafen verurteilt worden. Ein Gericht in Istanbul sprach die Angeklagten unter anderem für den Versuch, die Verfassungsordnung aufzuheben, schuldig, wie der Sender CNN Türk am Dienstagabend berichtete... weiter




Vor der US-Botschaft in Ankara kann das Warten auf ein Visum derzeit vergeblich sein. - © reu/Bektas

Türkei

Im außenpolitischen Krisenmodus

  • Der Streit zwischen der Türkei und Deutschland setzt sich fort - und ein diplomatischer Zwist mit den USA kommt hinzu.

Ankara/Washington. Die Märkte reagierten prompt. Der diplomatische Streit zwischen der Türkei und den USA um die Vergabe von Visa ließ die Anleger nervös werden. Der Leitindex der Istanbuler Börse rutsche am Montag um zeitweise 4,7 Prozent auf ein 16-Wochen-Tief ab; der Verfall der türkischen Lira setzte sich fort... weiter




US-Botschaft in Ankara. - © APA, afp, Adem Altan

Diplomatie

Visa-Streit zwischen USA und Türkei8

  • Gegenseitiges Einfrieren von Visa-Vergabe belastet das ohnehin angespannte Verhältnis schwer.

Washington/Ankara. In der diplomatischen Krise zwischen Ankara und Washington hat die Türkei die USA zum Einlenken aufgefordert. Wie die amtliche Nachrichtenagentur Anadolu am Montag meldete, forderte das Außenministerium die USA auf, die Einschränkungen für die Visum-Vergabe an den Konsulaten in der Türkei zurückzunehmen... weiter




Die Polizeipräsenz bei Demonstrationen in der Türkei ist enorm. - © APAweb / AP, Lefteris Pitarakis

Menschenrechte

Türkei fordert 15 Jahre Haft für Aktivisten5

  • Deutschen Menschenrechtsaktivisten Steudtner und Amnesty-Direktorin Eser wird Unterstützung einer "Terrororganisation" vorgeworfen.

Istanbul/Ankara. Die türkische Staatsanwaltschaft hat laut einem Medienbericht bis zu 15 Jahre Haft für elf Menschenrechtsaktivisten gefordert. Unter ihnen sind der Deutsche Peter Steudtner sowie die Direktorin von Amnesty International in der Türkei, Idil Eser, wie die Nachrichtenagentur Dogan am Sonntag meldete... weiter




Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu sieht bei der Türkei keine Schuld für die Spannungen. - © APAweb / AP, Mary Altaffer

Spannungen

Cavusoglu: Deutsche Regierung muss Türkei respektieren1

  • Der türkische Außenminister dringt auf Normalisierung mit Deutschland. Er auf die neue Bundesregierung, für ihn hat die Türkei keine Schuld an der Krise.

Hamburg/Ankara. Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu hat auf eine Normalisierung der Beziehungen zwischen Deutschland und der Türkei gedrungen. "Es gibt keinen Grund für Probleme zwischen Deutschland und der Türkei", sagte Cavusoglu dem am Samstag erschienenen "Spiegel". "Wenn ihr einen Schritt auf uns zugeht, gehen wir zwei auf euch zu... weiter




Iran

Krisen sorgen für Zweckallianzen in Nahost2

  • Kurden, Öl und Wirtschaftsprojekte im Mittelpunkt zweier Staatsbesuche: türkischer Präsident im Irak, saudischer König erstmals in Russland.

Teheran/Wien. Durch regionale Krisen rücken Keyplayer in Nahost näher aneinander. Das Kurdenthema etwa brennt Teheran und Ankara unter den Nägeln. Wenige Tage nach dem umstrittenen Kurdenreferendum im Nordirak ist daher der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan am Mittwoch zu einem Staatsbesuch im Iran eingetroffen... weiter




Erdogan und der EU-Ratspräsident Donald Tusk in Brüssel. - © APAweb/AFP, HOSLET

Türkei

"Brauchen EU-Mitgliedschaft nicht mehr"26

  • Türkei strebt nach den Worten ihres Präsidenten Erdogan keinen Beitritt zur Europäischen Union mehr an.

Ankara. Die Türkei strebt nach den Worten ihres Präsidenten Recep Tayyip Erdogan keinen Beitritt zur Europäischen Union mehr an. "Wir brauchen die EU-Mitgliedschaft nicht mehr", sagte Erdogan bei der Eröffnung der jährlichen Sitzung des Parlaments in Ankara... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung