• 21. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Streng beäugt wurde das Erste Vatikanische Konzil (1869-1870) unter anderem von dem Steyrer Geistlichen und vehementen Kritiker der römisch-katholischen Kirche Alois Anton (r., 1822-1878). - © Bilder: Illustrirtes Wiener Extrablatt 1872 (r.), Archiv. Repros: M. Szalapek

Erste Vatikanische Konzil

Nach seiner Façon selig werden...1

  • 1870 regte sich Widerstand unter Katholiken.
  • Protestanten und Unitarier kämpften lange Zeit um Anerkennung.

In präzisem Latein schallten am 18. Juli 1870 während des Ersten Vatikanischen Konzils folgenreiche Worte durch den Petersdom: "Romanum Pontificem, cum ex Cathedra loquitur ..."; zu deutsch: Wenn der "Römische Papst in Ausübung seines Amtes spricht ... weiter




Protestantische Paramilitärs auf einer Wandmalerei nahe einem Wahllokal in Belfast. - © reuters/Toby Melville

Nordirland

Fragiler Frieden in Gefahr

  • Einigen sich die Koalitionspartner in Nordirland nach den Wahlen vom Donnerstag nicht, könnte London die Direktverwaltung über die britische Provinz übernehmen. Das ist in Zeiten des Brexit ein Spiel mit dem Feuer.

Belfast/Wien. Ein Ende der politischen Krise in Nordirland ist auch nach den Wahlen am gestrigen Donnerstag nicht in Sicht. Die bisher regierenden Parteien, die irisch-nationalistische Sinn Féin und die protestantische, probritische Democratic Unionist Party (DUP) werden wohl wieder als stärkste Parteien hervorgehen - wenn auch geschwächt... weiter




"Zur Hölle mit deinen Zugeständnissen, England, wir wollen unser Land": republikanisches Mural im katholischen Falls, Belfast. - © Geets

Nordirland

Der Geist der Troubles16

  • Auf beiden Seiten der Insel macht man sich Sorgen, dass Nordirland bei einem Brexit zum Waisenkind wird.

Belfast/Dublin. Ein Geist geht um auf der Insel, im Norden wie im Süden: Schließt sich bei einem "harten Brexit" der Grenzbalken zwischen Irland und Nordirland wieder, so die Sorge vieler Experten, schadet das nicht nur der Wirtschaft. Es könnte auch der alte Konflikt zwischen Katholiken und Protestanten wieder aufflammen. Mehr als 30... weiter




"Ertappt!" heißt dieses Bild zur Historie Salzburgs, auf dem in der Luther-Bibel Lesende gestellt werden. - © Bild: Austria, Parsch bei Salzburg 1933; Repro: Moritz Ziegler

Emigration

Salzburger im Land der Indianer

  • Wie vertriebene Protestanten nach 1732 in der Neuen Welt Fuß fassten.
  • Nicht nur 280 Jahre zurückgeblättert.

Wir schreiben das Jahr 15 v. Chr. und blicken auf eine neue Provinz Roms: Ganz Noricum ist in der Hand von Kaiser Augustus. Ganz Noricum? Nein, an der Salzach wehren sich keltische Einheimische erbittert gegen die Eindringlinge aus dem Süden! Und schicken den sich durchs Tal wälzenden Angreiferscharen steinerne Grüße - schwere Felsbrocken stürzen... weiter




Aufwachsen im Schatten der Vergangenheit: Wer der Feind ist, wird in Belfast von Generation zu Generation weitergegeben. - © reu/McNaughton

Nordirland

"Die haben ihre Bars, wir unsere"5

  • Auch 16 Jahre nach dem Friedensschluss lebt der Nordirland-Konflikt in den Köpfen der Einwohner von Belfast weiter.

Belfast. Ein rauer Wind weht über das Titanic Quarter in Belfast, jenen Ort, an dem vor mehr als 100 Jahren das größte Kreuzfahrtschiff der Welt gebaut wurde. Es ist nasskalt und ungemütlich. Dichter Rauch steigt aus den Backsteinhäusern auf, am Hafen verladen Kräne Rohstoffe auf Schiffe... weiter




Ein Leben im Schatten der Mauern ist für viele Belfaster seit vielen Jahren triste Realität. Ablehnung gibt es nur selten, denn die Sperrwälle versprechen Sicherheit. - © reuters

Protestanten

Die Stadt der 99 Mauern2

  • Ein Meer aus Sperrwällen durchschneidet Belfast, die andere Seite bleibt der Feind.

Belfast. Ein seltsameres Ritual als dieses wird man sonstwo in Europa schwerlich finden. Jeden Morgen um neun Uhr rollt in einem Park im Norden der Stadt Belfast ein städtischer Bediensteter in seinem Dienstwägelchen herbei, um ein Eisentor aufzuschließen und das scheppernde Ding, so weit es eben geht, zu öffnen... weiter




Nordirland

Belfast: Fünfte Krawallnacht in Folge

  • Polizei setzte Wasserwerfer und Gummigeschoße ein.

Belfast. Polizei und Demonstranten lieferten sich auch in der Nacht auf Dienstag Straßenschlachten in der nordirischen Hauptstadt Belfast. Britische Medien berichteten, dass die Demonstranten mit Ziegeln, Brandsätzen, Farbbomben und Feuerwerkskörper gegen die Polizei vorgingen... weiter




Nordirische Loyalisten kämpfen für ihre Flagge. - © reuters/Stringer

Krawalle

Proteste für den Union Jack

  • Rathaus gestürmt, weil der Union Jack nach 106 Jahren eingeholt werden soll.

London. Wenige Tage vor einem Besuch von US-Außenministerin Hillary Clinton in Belfast haben gefährliche neue Spannungen von der nordirischen Hauptstadt Besitz ergriffen. Bei Unruhen im Herzen Belfasts, an denen rund tausend Loyalisten teilnahmen, sind 18 Personen, darunter 15 Polizisten, verletzt worden... weiter




Nordirland

Sieben Polizisten bei Unruhen in Belfast verletzt1

  • Die "Marschsaison" zwischen April und August, in der viele religiöse und historische Feierlichkeiten begangen werden, ist immer wieder Anlass für Unruhen in Nordirland.

Belfast. Während einer Parade nordirischer Protestanten sind am Samstag bei Krawallen sieben Polizisten verletzt worden. Der Marsch eskalierte, laut Polizei, als eine protestantische Band sich trotz Verbots einer katholischen Kirche näherte. Die Polizei wollte die Gruppe, die schon einmal mit hetzerischem Liedgut aufgefallen war, abdrängen... weiter





Werbung




Werbung