• 20. September 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Otto Mathé, hier links neben seinem Auto mit dem legendären Kennzeichen T 2222. - © TheSamba

Technikgeschichte

Rekordfahrten mit links2

  • Der Tiroler Rennfahrer Otto Mathé hatte nach einem Unfall einen gelähmten rechten Arm - trotzdem war er einer der besten Fahrer der Nachkriegszeit und außerdem ein erfolgreicher Erfinder und Konstrukteur.

Der Krieg war gerade erst zu Ende, sein hinterlassenes Trümmerfeld unübersehbar, das tägliche Brot karg und vieles nur im Schleichhandel zu erwerben. Das Volk lechzte nach Abwechslung und Unterhaltung und bekam das Erwünschte unter anderem im rasch wiederbelebten Motorrennsport geboten... weiter




Blick auf das beschädigte Hauptgebäude der Wiener Universität (1945). - © Votava/Imagno/picturedesk.com

Wiener Universität

Neubeginn in kalten Räumen2

  • In der unmittelbaren Nachkriegszeit herrschten an der Wiener Universität Mangel und Kälte, aber es grassierte auch ein unbändiger Bildungshunger. Persönliche Erinnerungen an die Studienjahre 1946 bis 1950.

Die Dämmerung hat bereits ihren grauen Schleier über die Stadt gebreitet, als mein Freund, den ich seit Kindheitstagen kenne, und ich an einem eiskalten, frühen Märztag des Jahres 1946 nach stundenlanger Fahrt in einer verschmutzten, überfüllten Eisenbahngarnitur auf dem Wiener Nordwestbahnhof ankommen... weiter





Werbung




Werbung