• 23. Oktober 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Aus den Wolkenkratzern im Finanzdistrikt Canary Wharf fließen Millionen an die Tories. - © epa/Rain

Großbritannien

Spendable Hedgefonds1

  • Finanzindustrie füllt die Wahlkampfkassen der Konservativen - und erhält hohe Steuererleichterungen.

London. Hartnäckig haftet den britischen Konservativen der Ruf an, die Partei der Reichen - und für die Reichen - zu sein. Davon ist, wie immer neue Umfragen zeigen, mehr als die Hälfte aller Briten überzeugt. Selbst unter den Wählern David Camerons gibt es viele, die diese Ansicht teilen. Ist der Ruf verdient... weiter




Großbritannien

Personelle Rückschläge überschatteten Parteitag von Camerons Tories1

  • Abgeordneter wechselt zu UKIP - Sex-Skandal von Kabinettsmitglied.

London. Der britische Premierminister David Cameron hat vor der Jahresversammlung seiner konservativen Tories zwei personelle Rückschläge wegstecken müssen. Ein Abgeordneter lief zur rechtspopulistischen UK Independence Party (UKIP) über, ein Kabinettsmitglied stürzte über einen Sex-Skandal... weiter




Großbritannien

Ukip bremst Camerons Tories aus

  • EU-kritische Partei kann bei britischen Kommunalwahlen zulegen.

London. Wie die Briten bei der Europawahl abgestimmt haben, wird erst am Sonntag bekannt gegeben. Wahlsieger und Verlierer gibt es aber schon jetzt: Die rechtsgerichtete UKIP setzt Großbritanniens etablierte Parteien unter Druck. Bei den Kommunalwahlen konnten die EU-Gegner vor allem den Konservativen um Premierminister David Cameron Stimmen... weiter




Großbritannien

Briten wollen Vetorecht gegen EU-Gesetze3

  • Konservative Parlamentarier richten Brief an Premier Cameron.

London. 95 Parlamentarier der Konservativen Partei in Großbritannien haben in einem Brief an Parteichef und Premierminister David Cameron ein generelles britisches Vetorecht gegen EU-Gesetze gefordert. Das britische Parlament solle die Möglichkeit bekommen, Brüsseler Gesetzgebung nicht anzunehmen... weiter




Absolventen der Universität Oxford: Die altehrwürdige Eliteschmiede brachte schon viele britische Premiers und Minister hervor. Auch der derzeitige Regierungschef Cameron hat in Oxford studiert. - © reu

Großbritannien

Klassenkampf auf Britisch4

  • "Knochenarbeit" muss mehr zählen als Privileg der Geburt, so Ex-Premier Major.

London. (ce) Der Klassenkampf lebt in Großbritannien. Der ehemalige Premier John Major hat ihn wieder entfacht, zumindest hat er mit einer Rede, in der das Thema soziale Mobilität prominent platziert wurde, für Aufsehen gesorgt. Major, Sohn eines früheren Varieté-Künstlers und ehemaliger Hersteller von Gartendekorationen, bemängelt... weiter




Osborne legt einen Plan für "ein erwachsenes Land" und für "hart arbeitende Menschen" vor. - © reuters

UK

Die Partei der harten Arbeit

  • Wohlfahrtssystem müsse auch fair zu jenen sein, die dafür zahlen.

Manchester. (wak) Am vorletzten Tag des Tory-Parteikongresses kündigte der britische Schatzkanzler George Osborne eine Art britisches Hartz IV - beginnend mit April 2014 - an. Osborne unterstütze den Plan der konservativen Regierung, den Wohlfahrtsstaat zu verkleinern. Das soll dadurch geschehen, dass die derzeit 200... weiter




Cameron setzt vor dem Parteitag auf Anti-EU-Parolen. - © reuters

David Cameron

Neue Anti-EU-Töne aus Großbritannien

  • Premier Cameron erwägt Austritt aus der EU-Menschenrechtscharta.

London/Brüssel. Der britische Premier David Cameron hat am Sonntag einmal mehr die euroskeptische Haltung seiner Regierung unterstrichen. Großbritannien könnte aus der Europäischen Menschenrechtscharta austreten, erklärte der konservative Politiker in einem Interview mit dem Fernsehsender BBC... weiter




Ein Premier für alle? Der Linken ist Cameron zu hart, dem rechten Tory-Flügel zu weich. - © dapd

Tories

Die Rückkehr der "garstigen" Partei?

  • Auf dem Tory-Parteitag sieht sich David Cameron Druck von allen Seiten gegenüber.

London. Einfach wird David Cameron es diese Woche nicht haben. Beim Jahreskongress der britischen Konservativen in Birmingham, der am Sonntagabend begann und am Mittwoch mit Camerons Ansprache seinen Höhepunkt erreicht, muss sich der Partei- und Regierungschef gegen allen möglichen Druck behaupten... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung