• 25. November 2017

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Sisyphusarbeit: Die Polizei hat am Mittwoch ein besetztes Haus in der Kienmayergasse in Wien-Penzing zu räumen versucht. Es war zu dem Zeitpunkt allerdings gar nicht besetzt. - © APAweb / Hans Punz

Polizei

Räumung ohne Hausbesetzer12

  • Mit 150 Polizisten sollte das am Sonntag besetzte Haus in Penzing geräumt werden. Aktivisten wurden jedoch keine gefunden.

Wien. "Gar nix passiert", so lautete am Dienstag noch die Antwort des Polizeisprechers Paul Eidenberger auf die Frage, wie mit der Hausbesetzung im Gebäude Kienmayergasse 15 in Penzing weiter vorgegangen wird. Einen Tag später wurde doch geräumt. Von den Besetzern war jedoch keine Spur mehr... weiter




Besetzt ist derzeit das Haus in der Kienmayergasse 15 in Penzing. - © Valentine Auer

Hausbesetzung

"Gegen die Stadt der Reichen"36

  • In Penzing wurde ein Haus besetzt. Eine Räumung ist vonseiten der Polizei derzeit nicht geplant.

Wien. "Dieses Haus ist besetzt". Seit dem 16. April prangen diese Worte auf der Fassade des Wohnhauses Kienmayergasse 15 in Penzing. Bis gestern Mittag sollte das Haus - ginge es nach dem Eigentümer "Vestwerk" - geräumt werden. Laut Angaben der Polizei befinden sich dort rund 20 bis 30 Personen, die sich weigern, das Haus zu verlassen... weiter




100 Polizisten wurden bei der Räumung eingesetzt. - © Alexandra Laubner

Hausbesetzung

Haschahof geräumt

  • Polizei beendet Hausbesetzung in Rothneusiedl. Neun Personen verließen freiwillig das Gebäude.

Wien. Sie haben ihn weggeschickt. Sicherheitshalber, da er einen Hund hat. "Es sieht so aus, als ob der Hof bald geräumt werden würde", sagt er. Er, das ist ein Punk Ende dreißig, einer der Besetzer des Haschahofes in Rothneusiedl im 10. Bezirk. Und er tut... weiter




Pizzeria Anarchia

"Eisernes Kreuz" und Thors Hammer-Ring hat Folgen43

  • Beamter war nicht im Dienst und hat für Verpflegung bei Räumung des besetzten Hauses gesorgt - Disziplinarverfahren soll eingeleitet werden.

Wien. Dass ein Personalbeamter bei der Räumung der "Pizzeria Anarchia" in Privatkleidung, mit Pistole und Eisernem Kreuz im Ohr Polizisten für Verpflegung versorgt hat, hat nun Konsequenzen: gegen den freiheitlichen Beamten wurden Vorerhebungen zur Durchführung eines Disziplinarverfahrens wegen Verletzung allgemeiner Dienstpflichten eingeleitet... weiter




Pizzeria Anarchia

Ein "lautes Statement"2

  • Ex-Besetzer sehen "Pizzeria Anarchia" als Zeichen gegen Mieten und Eigentümer.

Wien. Eine Woche nach der Räumung des Hauses rund um die "Pizzeria Anarchia" in der Leopoldstadt durch die Polizei haben die Ex-Hausbesetzer am Montag ihre Sicht der Dinge dargestellt. "Durchschnittliche Mieten sind für uns nicht leistbar", sagte einer der Aktivisten bei einer Pressekonferenz... weiter




Hausräumung einst und jetzt: Polizisten 1988 in der Spalowskygasse (l.) und am Montag in der Mühlfeldgasse 12. - © Robert Newald, apa/Neubauer

Hausbesetzung

Manche blieben für immer2

  • Hausbesetzungen in Wien gibt es seit den 1970ern. Die einen dauerten nur kurz, andere führten zu Arena, WUK & Co.

Wien. (maz) "Das war alles andere als harmlos. Sie haben die Leute aus dem zweiten Stock über die Treppe hinuntergeprügelt", erzählt ein Augenzeuge über den brutalen Polizeieinsatz bei der Räumung des besetzten Hauses. Und er spricht von einer "Watschengasse" für die Verhafteten, die man schreien hörte... weiter




- © apa/Herbert Oczeret

Hausbesetzung

1700 Polizisten für eine Hausräumung33

  • Polizei-Armada entfernt 19 Punks aus einem Haus. Dort waren die Anarchos zunächst vom Hauseigentümer einquartiert worden, um lästige Altmieter rauszuekeln. Doch es sollte anders kommen . . .

Wien. Tretgitter, Wasserwerfer, Polizeipanzer, Hubschrauber, 1700 Uniformierte. Was nach einem Bürgerkriegsschauplatz klingt, ist in Wahrheit die Räumung einer Hausbesetzung in der Mühlfeldgasse 12 im 2. Bezirk. Um 5 Uhr hatte die Polizei ein großräumiges Platzverbot über mehrere Gassen verhängt... weiter




Leopoldstadt

Riesenaufgebot räumt Spekulationshaus32

  • Bewohner der "Pizzeria Anarchia" geben schließlich auf.
  • 12 Festnahmen nach Platzsperre.

Wien. Die Polizei hat am Montag mit einem massiven Aufgebot die Pizzeria Anarchia, die in einem besetzten Haus in Wien-Leopoldstadt untergebracht ist, geräumt. Die Besetzer aus dem Punkmilieu waren ursprünglich vom Besitzer selbst in das Haus geholt worden, weil er hoffte, so die verbliebenen Bewohner zu vertreiben. Der Einsatz erfolgte mit 1... weiter




"Die Häuser denen, die drin wohnen", steht außen drauf. Drinnen eskalierte die Auseinandersetzung mit dem Eigentümer zuletzt. - © bs

Mühlfeldgasse

"Leerstandsnutzer" beschützen bedrohte Mieter8

  • Eigentümer will Wohnungen leer bekommen - Mieter wehren sich.

Wien. Es bleibt spannend in der Mühlfeldgasse 12. In dem Haus in der Leopoldstadt gibt es seit Juni 2011 Auseinandersetzungen zwischen den Mietern und dem Eigentümer, der Castella GmbH. Ein Vertreter dieser Firma erklärte nun gegenüber der "Wiener Zeitung", dass aus seiner Sicht das Haus besetzt... weiter




Wien

Wieder Hausbesetzung in Neubau

  • An die zehn Aktivisten bezogen in der Westbahnstraße Quartier

Wien. Drei Tage nach der polizeilichen Räumung eines besetzten Hauses in der Lindengasse in Wien-Neubau haben mehrere Aktivisten am Freitag ein weiteres Objekt im selben Bezirk besetzt. Wie die Polizei Samstagfrüh auf Anfrage der APA bestätigte, haben rund zehn Personen ein Abbruchhaus in der Westbahnstraße 13 in Beschlag genommen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung




Werbung